Animal Crossing: Pocket Camp – Update 3.0.0 bringt Abo-Service und mehr

  • Zum zweiten Jahresjubiläum von Animal Crossing: Pocket Camp ist heute das Update 3.0.0 erschienen. Folgende Änderungen bringt dieses mit sich:

    Zitat

    Animal Crossing: Pocket Camp feiert sein 2. Jubiläum!


    Diesmal stehen einige große Änderungen an.


    Beispiele dieser Änderungen:

    • Der Pocket Camp Club-Abo-Service wurde hinzugefügt.
    • Du kannst nun jegliche beliebige Einrichtungs- oder Kleidungsstücke auf Gullivers Schiff laden.
    • Der Schwierigkeitsgrad und die Belohnungen für Gullivers Schiff wurden angepasst.
    • Die Funktionen und das Design des Menüs wurden aktualisiert.
    • Der Spielbildschirm wurde angepasst.

    Die größte Neuerung ist der neue Pocket Camp Club, der zwei mögliche Abos mit sich bringt. So kann zum einen das "Fröhlicher Helfer"-Abo erworben werden. Dieses kann 30 Tage gratis getestet werden und ist für 3,49 € erhältlich. Es lässt euch einen Mitbewohner zur Zeltplatzverwaltung befördern, sodass dieser für euch allerhand Sachen erledigen und nützliche Items einsacken kann, während ihr euch ganz auf die Einrichtung konzentrieren könnt. Abgesehen davon nimmt dieser auch bei Aktionen wie Angelwettbewerben und mehr teil. Die Bauladezeiten beschleunigen sich dank diesem Paket ebenfalls. Je früher ihr euch das erste Mal in Animal Crossing: Pocket Camp eingeloggt hat, desto schneller könnt ihr bauen. Ihr könnt außerdem die monatliche Ausgabe des Pocket Camp Club Journals lesen. Weitere Details findet ihr im folgenden Video, welches auch mit deutschen Untertiteln geschaut werden kann:



    Das zweite Paket ist das "Keks & Depot"-Abo und wird für einen Preis von 8,99 € im Monat verkauft. Damit erhaltet ihr fünf Glückskekse aus einem umfangreichen Sortiment und dürft Depots nutzen, in denen ihr bis zu 5000 Einrichtungs- und Kleidungsstücke lagern könnt. Wie auch das "Fröhlicher Helfer"-Abo verbessern sich eure Bauzeiten und auch das Pocket Camp Club Journal kann abgerufen werden. Im folgenden Video könnt ihr euch die Neuerungen genauer ansehen, eine Testphase wie beim ersten Paket gibt es nicht:



    Spielt ihr Animal Crossing: Pocket Camp noch und könnt ihr euch mit diesen Abomodellen anfreunden?


    Quelle: Animal Crossing: Pocket Camp, YouTube (Nintendo Mobile) (1) (2) – Newsbild: © Nintendo

  • Das erste Abo geht mit gut 3 Euro noch in Ordnung wenn mir jemand diese Gyroiden Sammelzeugs abnimmt und man Dadurch die Quoten erfüllt wo man Blattbons einsammeln kann passt das. Aber das zweite ist einfach völlig überteuert. Glückskekse bekommt man relativ genug auch die Episodenkekse gibt es ab und zu. Das eher schlimme am zweiten Abo ist, Wenn man nicht verlängert kann man seine Items im Depot verlieren. Im großen und ganzen gefällt mir aber die neue Menügestalltung die ist völlig für um sonst, auch das Gulliver überarbeitet wurde ist gut.

  • @metetelaenterona
    Ein Helfer der für dich spielt sagt mir einfach nur, dass das Spiel offenbar keinen Spass macht. Sonst würde man ja nicht dafür bezahlen es nicht machen zu müssen. Eine Variante wäre gewesen das ganze weniger anstrengend und spassiger zu gestalten, aber so verdient man ja kein Geld. Diese Spiele haben absichtlich öde Aufgaben eingebaut, die man dann gegen Echtgeld überspringen kann, ist ja der ganze Sinn bei diesen F2P-Games: den Spieler so lange mit Frustrierenden Aufgaben oder Wartezeiten zumüllen, bis er genervt mal ein paar Euros liegen lässt aber immer regelmässig ein paar Zückerchen verteilen, damit er dran bleibt.

  • @Ande
    Stimmt so nicht ganz. Viele träge Aufgaben wurden in der Vergangenheit enorm verbessert.
    Zum Beispiel war das Blumen pflanzen/gießen/ernten früher extrem nervig. Und das tauschen der Event-Schmetterlinge dabei auch umständlich und träge. Jetzt sind das zwei Klicks und fertig, danach kann man das Game mindestens 3 Stunden liegen lassen.
    Auch die Gewinnquoten waren früher etwas strenger, so konnte man das dritte Angelturnier ohne die kostenpflichtige Goldangel gar nicht beenden, woraufhin die entsprechenden Quoten leichter wurden.

  • @NiFaBo
    Ich muss dazu sagen, dass ich es selber nie gespielt habe. @metetelaenterona scheint von der Aufgabe aber eher genervt zu sein, er macht es also nur wegen der Belohnung (wie jeder von uns wohl nicht ganz freiwillig morgens zur Arbeit geht, wenn es kein Geld dafür gäbe). Es hätte also sicherlich eine Möglichkeit gegeben die Aufgabe auch ohne ein kostenpflichtiges Abo angenehmer zu gestalten (du sagst ja selbst, dass es schon gemacht wurde). Aber so verdient man natürlich weitaus weniger.
    Das Abo-Modell scheint ein neuer Trick zu sein um die Spieler auszunehmen, denn den Lootboxen wollen einige Länder ja jetzt an den Kragen gehen. Nintendo führt jetzt also geschickt das Abo-Modell ein und wenn sie vom Gesetzgeber gezwungen werden sollten die Mikrotransaktionen fallen zu lassen, dann wird über das Abo Geld generiert.

  • Finde das Abo auch für 3€ ok... Werd mal das gratis Probemonat ausprobieren... Aber spiel das Spiel kaum, dass sich dafür zu zahlen auszahlen würde

    Now Playing:

    Super Mario 3D All-Stars

    Xenoblade Chronicles Definitive Edition

    Tony Hawk's Proskater 1+2


    Most Wanted:

    Cyberpunk 2077

    Hyrule Warriors: Age of Calamity

    Immortals: Fenyx Rising

    Hollow Knight - Silksong
    Bayonetta 3
    Metroid Prime 4
    Zelda BotW 2

  • @NiFaBo Ich habe das Spiel ein paar Monate nach Release, und ich denke vor der Einführung der Lootboxen in Form der Glückskekse, fallen gelassen, eben weil diese ganze zeitlich extrem enge Aufgabenlast wie das mit den Schmetterlingen und Blumen unerträglich war. Es war Arbeit, einfach kein Spaß mehr.


    Jetzt habe ich das Spiel wieder gestartet, um zu schauen, was sich über die Zeit so geändert hat, und ich stimme dir zwar zu, dass einiges "angenehmer" gestaltet wurde, so bspw gibt es Peter, der dir die Sachen, die du für Tiere besorgst, sofort liefert, sodass man nicht mehr mit den Charas sprechen braucht und zu den hinfahren muss, aber ganz ehrlich, was ist da dann noch der Sinn vom Spiel?


    Die Gespräche bspw sind zwar alles andere als unterhaltsam und charmant wie in den Hauptteilen, vor allem, wo nun das Freundschaftsleveln die Tiere nur noch wie Maschinen erscheinen lässt, aber wenn das Sprechen mit den Tieren und die Aufgaben, also das Gameplay, nun automatisiert werden - bspw braucht man teilweise nichts mehr pflücken oder sammeln, da man Ballons mit Items erhält und so - da frage ich mich, was noch der Sinn am Ganzen ist.


    Das Spiel ist für mich nur noch ein extrem vielschichtiges Monetarisierungskomplex, wo jeder Schritt durch Blattbons bzw Geld umgangen oder vereinfacht werden kann, eigentlich nur noch in gigantisches Management von Materialien, Geld und "Dingen" wie Gyroiden, Tickets, Zeitsphären, speziellen Paketen, "Freundschaftsstoff" und was weiß ich ^^' und alles wird monetarisiert, mit Glückselementen an jeder Ecke, Lootboxen, Würfeln, Stempelzettel, auch Spielautomaten. Das "Spiel", Angeln/Pflücken/Insekten fangen, ist lange nicht mehr im Vordergrund und total veesimpelt worden und übrig bleibt das Gestalten des Platzes, also das Sammeln von Einrichtungsgegenständen, die nun in einer gigantischer Menge existieren und nur über dieses komplexe Management zu erhalten sind.

  • Habe AC und ein paar andere Nintendo-Apps kürzlich gelöscht. Wirklich Spaß haben die mir nicht gemacht, und das Abo-Konzept hat dann den Anstoß zum Deinstallieren gegeben.


    Wem es gefällt, der soll gerne viel Spaß damit haben. Mein Fall ist es nicht.

  • Gibt halt Saisons. Jede Saison gibt es 3 Events. Einmal Blumen anpflanzen auf denen Schnetterlinge wachsen. Das geht rechtb chillig und man kann die sich giften. Dann ein Angelturnier, was auch mittlerweile recht easy ist. Bei beiden alle 3 reinschauen für 2-3 min und dann hat sich das. Das 3. Ist halt einfach nur Items vom Boden aufsammeln und dafür muss man alle Gebiete absuchen. Die Teile respawnen aber so schnell, dass man ca jede Stunde rein muss. Und bei der großen Anzahl die man braucht wirds recht nervig mit der Zeit. Da kann der Helfer schon was bringen ;)


    @metetelaenterona bei mir steht auch was von 60 Bons? Die kriegt man ja eh jeden Monat kostenlos rein dann sollte man sich den doch jeden Monat leisten können oder?!

  • Pocket Camp hatte ich anfangs eine Zeit lang gespielt. Wenn man startet sind die Wartezeiten wohl noch okay und das Spiel spaßig, aber später verliert es dann seinen Reiz :/. Für mich ist es absolut keine Option Geld dafür auszugeben das Spiel nicht spielen zu müssen. Ich hab an sich nichts gegen DLCs und ein paar kosmetische Items gegen Geld, bei so etwas schlage ich (wenn es in angemessenen Ausmaß vorhanden ist und nicht ausartet) auch mal zu. Aber wenn das ganze Spielprinzip darauf aufgebaut ist verzichte ich lieber.


    Stattdessen warte ich New Horizons ab :). Da bin ich schon gespannt drauf.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!