Nintendo Switch-Spieletest: Alien: Isolation

  • Gut fünf Jahre ist es her, dass Alien: Isolation für PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One veröffentlicht wurde. Nun, ein halbes Jahrzehnt später, dürfen sich auch Spieler auf der Nintendo Switch an Bord der Raumstation Sevastopol begeben und um Amanda Ripleys Überleben kämpfen. Ob das Spiel nach all den Jahren noch überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Test.


    Hier geht es zum Spieletest!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


    Newsbild: © Feral Interactive / SEGA

  • Es gibt für mich kein Horror-Spiel, dass dank einer so vielfältigen KI jemals so eine Spannung erzeugt wie Alien: Isolation. Der Titel war einer der Hauptgründe, warum ich mir letztendlich auch eine PS4 geholt habe. Jetzt ist dieses Horror-Meisterwerk auf der Switch und ich spiele sogar mit dem Gedanken, es direkt nochmal zu kaufen. :)


    Für Horror-Fans sollte das ein Pflicht-Kauf sein. Hoffentlich schafft der Port es nochmal, ordentlich Geld reinzuholen, damit evtl. doch nochmal eine Fortsetzung kommt! :thumbsup:

  • Schade, als Retail-Version hätte ich es mir nochmal gekauft.
    So reicht mir aber auch meine Xbox 360 Version.

  • Gibt es das Retail?

    @Flomo Nein, nur digital only im eShop!


  • Ich Spiele es derzeit auf dem PC und ich muss sagen ich nervt es unheimlich, das man viele lange abschnitte etliche male Spielen muss, nur weil man erstmal ausprobieren muss, wie man am besten vorgeht um Alien, Menschen und Androiden aus dem weg geht ect.
    Gerade der Abschnitt in dem man das Trauma kit besorgen soll, ist nervig. Das Areal ist so klein, das man dem Alien zwangsläufig begegnen muss und manchmal geht es direkt an einem Vorbei ohne das es einen Bemerkt und manchmal rennt es von zwei räumen weiter direkt auf einen zu, ohne das man ein Geräusch gemacht hat, oder zu sehen war.
    Resident Evil 7 benutzt ja in der ersten Hälft fast das gleiche Gameplay, mit dem Familien Vater. Aber dort ist das gae deutlich besser gelöst, weil man nicht zwangsläufig sofort ins Grass beißt wen man erwischt wird. Spannend ist Alien Iso. aber leider auch extreeeem frustrierend und künstlich in die länge gezogen. Würde man das Alien aus dem Spiel entfernen ( Am PC via Mod möglich) würde man das Spiel in unter einer Stunde Durchspielen.

  • @ernie76


    Mir war immer aufgefallen wenn man einfach Rum rennt das Alien aus mir nix dir nix immer an falschen stellen sucht. Versteckt man sich zulange kommt es näher oder läuft knapp an einem vorbei. Wenn man dann immer noch "campen' tut kommt es ganz zielsicher zu einen.


    Wenn man dann auf teufel komm raus einfach rumläuft hat man es leichter. Verstecken lockt das Vieh da an, so war jedenfalls mein Eindruck.


    Das empfinde ich da schon Recht nervig und künstlich.


    Ich glaube als spieltip gab es auch immer das man in Bewegung bleiben soll...stehen bleiben wird da bestraft.



    Mir hätte eine Fortsetzung in Form von Avp2 besser gefallen...oder davon ein Remake.

  • Kann das Spiel nur jedem empfehlen.
    Ich finde eigentlich selten bzw. nie ein Spiel wirklich gruselig, aber bei Alien Isolation macht die AI des Aliens und der Androids das Spiel so wahnsinnig beunruhigend. Es ist der Wahnsinn!

    [Blockierte Grafik: https://www2.pic-upload.de/img/34945158/89c.png]
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich versuche immer konstruktiv zu sein, wenn ich anderen meine Meinung mitteile.
    Falls dies nicht der Fall ist, dann antworte ich mit schlechten Memes.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • @Muki das konnte ich damals auf der 360 so nicht bestätigen. Ich habe durchaus auch mal 20 Minuten in einem Spint gehockt. Man muss sich natürlich auch nach hinten drücken wenn es vorbei kommt. ;-)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!