Life is Strange für Nintendo Switch – Entwickler wäre nicht abgeneigt

  • Die "Life is Strange"-Spiele haben sich seit dem Seriendebüt vom Geheimtipp zum Adventure-Hit gemausert. Bisher hat es allerdings keiner der drei Titel auf die Nintendo Switch geschafft. Das würde Entwickler Dontnod Entertainment gerne ändern, jedoch bräuchte man hierfür auch die Zustimmung des Publishers Square Enix. In einem Gespräch mit GameSpot äußerten sich Co-Creative Director Michael Koch und Writer Jean-Luc Cano zu dem Thema.


    Beide geben darin zu, viel für Nintendos Hybridkonsole übrigzuhaben. Sowohl Koch als auch Cano sähen die "Life is Strange"-Spiele gerne auf der Nintendo Switch, doch letztendlich läge die Entscheidung bei Square Enix. Sollte die Spieleserie bisher an euch vorbeigegangen sein, könnt ihr euch hier den Trailer zum zweiten Teil der Reihe ansehen:



    Seid ihr bereits vertraut mit der Reihe oder würdet ihr die Spiele auf der Nintendo Switch nachholen?


    Quelle: GameSpot – Newsbild: © Square Enix

  • Fände ich grundsätzlich gut, aber ich denke der Preis wäre bei mir das Problem. Auf Steam ist die erste Season z.B. gerade für 3,99 zu haben, käme die dann zum Neupreis auf die Switch, wer soll das kaufen?

    Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

  • @YoungSuccubus
    Steam ist immer ein recht schlechter Vergleich, da das ganze nur noch verramschen ist, viele kaufen dort Dutzende Spiele im Sale, gespielt wird davon ein Bruchtteil, der Rest verstaubt. Ob der Entwickler daran was verdient, dass es sich lohnt, wage ich mal zu bezweifeln.


    Und dann kommt nach wie vor der Retail Aspekt, solange Steam nicht dagegen halten kann, wird es sich nicht endgültig durchsetzen gegen Konsolen.

  • @YoungSuccubus
    Ach ja Steam.
    Grundsätzlich gebe ich dir recht das es auf andere Plattformen billiger ist als dann auf der Switch. Aber du darfst nicht vergessen das dieses Spiel nie auf einer Nintendo Plattform erschienen ist und das es quasi als Neuwertig bezeichnet werden darf dann. Dann stimmt der Preis auch wieder. Aber Steam als Vergleich zu setzen wäre schon echt hart weil gerade da meist die Games zum Spottpreis fast "verschenkt" werden. Was der vorherige Kommentar auch schreibt, die meisten holen es dort und zocken das niemals hauptsache billig abstauben.

  • Sehr gute Reihe... habe das erste Spiel geliebt, dann den prologue gespielt (nicht von dotnod entwickelt - before the Storm)
    und mir jetzt kürzlich LiS2 im Laden geholt, werde ich wohl in den Weihnachtstagen mal zocken...
    Kann nur jedem empfehlen mal reinzuschnuppern... mich hat die Story damals so gefesselt, dass ich das Spiel nicht aus der Hand legen konnte, bis es durch war...
    Für die Switch brauch ich es jetzt persönlich nicht, weil ich es auf der PS4 besitze, was nicht heißen soll, dass ich bei einer schicken physical Version nicht schwach werden würde...
    Soundtrack ist auch richtig gut und passend...

  • "Fände ich grundsätzlich gut, aber ich denke der Preis wäre bei mir das Problem. Auf Steam ist die erste Season z.B. gerade für 3,99 zu haben, käme die dann zum Neupreis auf die Switch, wer soll das kaufen?"


    z.B. ICH!

  • Ja bitte, habe damals den ersten Teil gespielt und fand ihn großartig, sehr interessante und bewegende Story. Ich denke die spielen passen auch sehr gut auf die Switch und zur Switch Audience. So 15 bis 20 € würde ich nochmal für den ersten Teil zahlen. Am liebsten wäre mir aber ein Bundle mit allen Teilen, 40€ retail.

  • Kein Wunder, wer ist schon zusätzlicher Kohle abgeneigt? Die Switch läuft super, die Hardwarebasis ist riesig. Da lässt sich auch mit wenig Aufwand eine gute Mark ein guter Euro machen. Wird dann vermutlich auch nur digital erscheinen. Ist ja Square Enix.

  • Wûrde mich freuen, wenn es auf der Switch veröffentlicht wird. Würde DayOne dabei sein. :moneylink:
    Man schwärmte mir immer das Game vor, und so könnte ich auch bald mitschwärmen. :dk:

    Älter wird man sowieso, da brauche ich nicht auch noch Erwachsen werden. :D

  • @VogelSwitcher ja und? meinst du die spielen die kosten für die portierung wieder ein, wenn sie nur 5 € verlangen? zumal das spiel schon auf jeder anderen plattform erschienen und somit die käufergruppe schon recht eingeschränkt ist.

  • Ich höre sehr viel gutes über das Spiel, aber wenn ich mir was zum Spiel ansehe, finde ich es unglaublich schlecht. Ich bräuchte es jetzt nicht unbedingt, aber für Fans des Spiels oder für Interessierte wäre das sicher was.

  • ja und? meinst du die spielen die kosten für die portierung wieder ein, wenn sie nur 5 € verlangen? zumal das spiel schon auf jeder anderen plattform erschienen und somit die käufergruppe schon recht eingeschränkt ist.

    Wenn ich mir überlege, dass unzählige Spiele 1:1 mitsamt Bugs und Fehler auf die Switch portiert worden sind, ohne dass sie überhaupt optimiert wurde, dann ja.


    Viele stellen sich das ein wenig als zu komplex da. Ich kann ja noch verstehen, wenn ein PS3-Spiel für die Switch portiert werden soll. Aber der Aufwand, ein Spiel für die Switch zu portieren, die es schon in dutzend anderen Konsolen und vor allem auf dem PC bereits vorhanden ist, ist nicht so hoch wie es die meisten denken. Also: Ja, selbst bei 5 € würden die Kosten relativ schnell wieder reinkommen.


    Mein aktuelles Lieblingsbeispiel ist Deponia 1. Vor ca 6 Monate auf die Switch portiert, für 40 € im eShop, bekommst du das Spiel im Moment für gerade mal 13 Euro zum Spottpreis und selbst das ist noch zu hoch. Wie einer es bereits irgendwo geschrieben hat (oder auch nicht und ich habs falsch verstanden): Die meisten verkaufen ihre Portierung als Neuwertiges Produkt, geben im Interview ab dass sie viel Mühe mit dem Port gegeben haben, und steht dann für 40 oder 60 Euro im eShop.


    Es gibt nur sehr sehr wenige Ports, die ein Vollpreis von 40 bis 60 Euro wirklich rechtfertigen. Auch hier ist mein Lieblingsbeispiel das kommende FF: Crystal Chronicles, in der das Spiel nicht nur eine Synchronisation sowie Online-Funktionalitäten verpasst bekam - es wurde auch bestehende Gebiete zum Erkunden erweitert. So etwas nenne ich einen "hochwertigen Port" mit Content-Erweiterung. Und diverse andere Spiele, die Switch-exklusive Content beinhaltet und wirklich(!) Mühe gegeben wurde, den Switch-Spieler ein exklusives Spielgefühl zu vermitteln. Das ist nicht immer sehr einfach. Sieht man auch an Overwatch von Blizzard, die buchstäblich ohne Mühe auf die Switch hingeklatscht wurde. Dementsprechend der Metascore. Und nicht weiteren Schwachsinn wie diverse andere Ports, dessen Name ich an diese Stelle nicht weiter erwähnen werde da sonst wieder eine Diskussion losgelöst wird.


    Ähm ja, zum Thema.


    Life is Strange (1) sicherlich nett. Habe die erste Staffel(?) auf der PS4 heruntergeladen, die kostenfrei ist. Habs nur 5 Min. angespielt und wieder weggelegt. Aber aus anderen Gründen. Würde das Spiel auf der Switch erscheinen, würde mich das freuen.

  • Da ich so ziemlich alles an diesem Spiel fürchterlich finde , vor allem die Story und den Großteil der Charaktere (Fahr zur Hölle Chloe <X ), bräuchte ich es persönlich nicht nochmal auf der Switch.
    In meinen Augen eines der overratedsten Spiele der letzten Jahre. :dk:
    Aber wenn die Leute die ihren Spaß daran hatten es nochmal auf der Switch spielen wollen, soll mich das natürlich nicht stören, bin ja zum Glück nicht gezwungen nochmal Geld dafür rausschmeißen. ;)

  • @BountyXGenau solche Leute wie du sind Schuld dasw Deponia 1 für 40 Euro kaufen müssen.
    Life is strange 1 hat damals 20 euro gekostet komplett und kriegt man mittlerweile hinterher geschmissen.... Sollte eine Switch Version kommen und die sollte teurer als 20 sein kann ich jeden einzelnen Käufer der so etwas unterstützt echt nur zurecht verurteilen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!