Die spielbaren Charaktere aus Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers näher vorgestellt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die spielbaren Charaktere aus Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers näher vorgestellt

      Innerhalb der vergangenen Wochen veröffentlichten Atlus und Koei Tecmo immer mehr Material zum kommenden Action-RPG Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers, welches von beiden Studios gemeinsam entwickelt wird. In Japan erscheint das Spiel bereits am 20. Februar 2020, eine westliche Veröffentlichung wurde bislang nicht konkretisiert. Im Zuge der sich nähernden Erstveröffentlichung wurden die spielbaren Charaktere aus Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers genauer vorgestellt. Wir haben für euch alle Eckdaten zusammengetragen und bringen euch die Figuren nun in Bild- und Videoform näher. Klickt auf den Kasten des jeweiligen Charakters, um mehr über ihn zu erfahren.

      Protagonist
      Protagonist:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Die Hauptfigur in der Geschichte von Persona 5. Zusammen mit seinen Freunden gründete er die Phantom Thieves of Hearts, um die Herzen verdorbener Erwachsener von ihren Sünden zu befreien. Die Gruppe half bei der Lösung eines undenkbaren Kriminalfalls mit. Nachdem sich die Lage beruhigt hat, reiste der Protagonist wieder nach Hause, ist für seine Sommerferien aber zurück in Tokyo, um seine Freunde zu besuchen.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Sein Codename lautet Joker. Im Kampf zeigt er sich besonders mobil und angriffsstark. Sein Dolch erlaubt ihm zwar flinke Nahkampfangriff, seine stärkste Waffe ist jedoch ohne Frage die Fähigkeit, mehrere Persona gleichzeitig führen zu können. Gewöhnlich steht ihm seine eigene Persona namens Arsene zur Seite, die sich auf Fluch-Attacken spezialisiert, aber auch viele andere Persona können von Joker in den Kampf geführt werden. Dadurch hat Joker auf fast alle Schwachpunkte eine Antwort parat.


      Ryuji Sakamoto
      Ryuji Sakamoto:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ein Schulfreund des Protagonisten. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern der Phantom Thieves of Hearts. Seine schwierige Vergangenheit brachte ihn auf die schiefe Bahn, weshalb er schon einmal als Problemkind angesehen wird. Nach dem Abschluss des ersten Spiels kehrt er in den Alltag zurück und heimst weiterhin eine schlechte Note nach der anderen ein. Auch wenn er etwas impulsiv ist, hat er ein großes Gerechtigkeitsbewusstsein und setzt sich für seine Freunde ein, wenn sie ihn brauchen.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Sein Codename lautet Skull. Im Kampf brilliert er in Angriff und Verteidigung. Mit seiner abgestumpften Waffe kann er Angriffe aufladen, um Reichweite und Schlagkraft zu erhöhen. Für den Fernkampf nutzt er eine Shotgun, welche ebenso aufgeladen werden kann, um mehr Schaden auszuteilen. Immer dabei ist seine eigene Persona namens Captain Kidd, welche sich auf elektrische und physische Angriffe spezialisiert.


      Ann Takamaki
      Ann Takamaki:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Eine Schulfreundin des Protagonisten. Sie zählt zu den Gründungsmitgliedern der Phantom Thieves of Hearts. Sie ist zu einem Viertel amerikanisch und sticht aufgrund ihres attraktiven Auftretens hervor. Gleichzeitig ist dieses der Grund, weshalb sie sich von anderen isoliert fühlt. Neben der Schule arbeitet sie als Foto-Model. Sie wird als freundliches, willensstarkes Mädchen beschrieben, welches Freunden in Not helfen möchte und sich nicht von Bösem unterkriegen lässt.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ihr Codename lautet Panther. Im Kampf nutzt sie eine feurige Peitsche, welche Gegner in einem großen Umkreis niedermäht. Außerdem trägt sie eine Maschinenpistole mit großem Magazin bei sich, welche Gegnerhorden durch das Schnellfeuer im Nu den Garaus macht. An ihrer Seite ist Carmen, ihre persönliche Persona und eine Meisterin im Umgang mit Feuer-Attacken. Wenn ihre Fähigkeiten Feinde nicht gerade zu Asche verwandeln, dann senken sie den Angriff der Fieslinge.


      Morgana
      Morgana:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Augenscheinlich eine schwarze Katze. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern der Phantom Thieves of Hearts und ist soetwas wie ein Maskottchen für die Gruppe. Er und der Protagonist sind Freunde, seitdem sie gemeinsam aus einem Gefängnis in einer anderen Welt ausgebrochen sind. Erstaunlicherweise können der Protagonist und weitere Persona-Nutzer ihn verstehen, wohingegen andere Menschen sein Gerede als Katzenmiauen wahrnehmen. Er weiß nicht, wer oder was er ist und woher er kommt, erlangt dieses Wissen aber im Laufe des ersten Abenteuers. Nach dem Abschluss der Vorfälle bleibt er beim Protagonisten und dient ihm als eine Art Begleiter.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Sein Codename lautet Mona. Im Kampf führt er ein Schwert, mit dem er sowohl am Boden als auch in der Luft verschiedene schnelle Attacken ausführen kann. Mit seiner Schleuder kann er gezielt auf eine Gegnergruppe schießen. Unterstützt wird er durch seine eigene Persona namens Zorro, welche hauptsächlich Wind- und Heil-Techniken verwendet. Wind-Angriffe sind besonders effektiv auf Gegner, welche von Flammen umhüllt sind, also geben Mona und Panther ein gutes Duo ab.


      Yusuke Kitagawa
      Yusuke Kitagawa:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ein aufstrebender Künstler. Er schließt sich den Phantom Thieves of Hearts an, nachdem er die kruden Absichten Erwachsener selbst zu spüren bekommt. Auch wenn sein äußeres Erscheinungsbild äußerst eindrucksvoll ist, scheint er von Kunst besessen zu sein. Tatsächlich ist er so leidenschaftlich, dass er seine gesamten Ersparnisse für Kunstartikel ausgibt, sodass ihm nicht viel zum Leben und Essen übrig bleibt. Seine Gedankengänge sind meist so künstlerisch, dass sie die Leute um ihn verwirren.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Sein Codename lautet Fox. Im Kampf nutzt er ein Katana, um Gegnern mit mehreren Hieben in schneller Folge zuzusetzen. Zusätzlich führt er ein Messer mit sich, um gegnerische Angriffe zu kontern. Wenn es etwas derber zugehen soll, kann er außerdem mit einem Sturmgewehr angreifen, wodurch ein Gegner konzentriert unter Druck gesetzt wird. Auszeichnend für ihn ist seine eigene Persona namens Goemon, welche Feinde erst mit Eis-Attacken einfriert und anschließend durch physische Angriffe zerschmettert.


      Makoto Nijima
      Makoto Nijima:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Die ehemalige Schülersprecherin der Shujin Academy. Obwohl sie zuerst damit beauftragt worden ist, den Phantom Thieves of Hearts aufzulauern, schloss sie sich der Gruppe schließlich an, nachdem sie die wahren Motive besser nachvollziehen konnte. Sie zeigt sich streng und ernst in allem, was sie tut, lernte dank der Gruppe aber auch, etwas weicher und lockerer zu werden. Nun studiert sie Jura, um bei der Polizei arbeiten zu können. Übrigens ist sie in der Kampfkunst geübt, weshalb Ryuji immer wieder von ihr verängstigt ist.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ihr Codename lautet Queen. Im Kampf schlägt sie mit Schlagringen zu, wenn es in den Nahkampf geht. Ansonsten vertraut sie auf ihre eigene Persona namens Johanna, welche gleichzeitig ein Motorrad darstellt, mit der sie mächtige Angriffe ausführen kann. Viele Techniken setzen darauf, dass Queen zusammen mit Johanna ihre Gegner umfährt, wobei ein "Burst" allen Angriffen das Nuklear-Attribut verleiht, wodurch Angriffe noch weiter reichen. Mit sich führt sie einen Revolver, der sich zum Schnellfeuer eignet. Nuklear-Angriffe sind besonders effektiv in Kombination mit Feuer, Eis und Elektro, weshalb der vielseitige Joker der ideale Partner auf dem Kampffeld ist.


      Haru Okumura
      Haru Okumura:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Die Tochter des Firmenchefs von Okumura Foods. Ihre Persona erwachte in einer schwierigen Lebenslage und gab ihr neue Kraft, um den Hindernissen in ihrem Leben zu trotzen. Sie konnte die familiäre Krise überwinden und kümmert sich nun selbst um die Verwaltung von Okumura Foods. Nebenbei ist sie außerdem Studentin. Sie ist freundlich sowie gelassen und hat einen Sinn für Gerechtigkeit. Manchmal kann sie aber auch etwas leichtgläubig und albern sein. Sie nennt sich selbst die "Diebin der Schönheit".


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ihr Codename lautet Noir. Im Gegensatz zu ihrem lieblichen Auftreten kann ihr Kampfstil ganz schön brutal sein. Mit in den Kampf bringt sie eine Axt und einen Raketenwerfer, welche Gegner in Angst und Schrecken versetzen werden. Ihre eigene Persona nennt sich Milady und ist auf Psychokinesis-Angriffe spezialisiert. Diese setzen Feinden besonders dann zu, wenn Statuseffekte wie Angst, Wut oder Gehirnwäsche im Spiel sind.


      Sophia
      Sophia:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ein mysteriöses Mädchen, welches von den Phantom Thieves of Hearts in einer anderen Welt gefunden wird. Sie hat ihr Gedächtnis verloren, erinnert sich aber an ihr ursprüngliches Ziel, ein guter Freund der Menschen werden zu wollen. Aus diesem Grund schließt sie sich der Gruppe an und unterstützt sie im Kampf. Wer sie genau ist und warum sie in dieser anderen Welt war, bleibt für die Phantom Thieves of Hearts ein großes Mysterium.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ihr Codename lautet Sophie. Im Kampf nutzt sie Jo-Jo-Angriffe und einen Blaster, um sich Fieslinge vom Hals zu halten. Dabei ändert sich auch ihr Aussehen. Ihr Outfit erweitert sich, um nahezu ihren ganzen Körper zu bedecken, und ihre Haare nehmen eine andere Form an. Darüber hinaus kontrolliert sie fliegende Objekte, welche Pithos genannt werden und nicht unähnlich zu einer Persona funktionieren. Sie fokussiert sich dabei auf Techniken, welche Mitstreiter heilen und Feinde schwächen können.


      Futaba Sakura
      Futaba Sakura:


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Eine geniale Hackerin. Mit ihren gewitzten Aktionen ließ sie die Welt schon einmal den Atem anhalten. Selbstsüchtige Erwachsene haben ihr eine falsche Realität in den Kopf gesetzt, sodass sie sich für den Tod ihrer Mutter schuldig fühlte und seitdem in Verschlossenheit und Einsamkeit lebte. Nachdem ihre Persona erwacht ist, erkannte sie die Wahrheit und konnte wieder ihr Leben genießen. Sie ist den Phantom Thieves of Hearts dankbar und unterstützt die Gruppe aus dem Hintergrund heraus. Nach den Ereignissen des ersten Spiels hat sie es zurück in die Gesellschaft geschafft und besucht nun auf reguläre Weise die Schule.


      © Atlus / SEGA / Koei Tecmo

      Ihr Codename lautet Navi. Sie nimmt nicht am Kampf teil, sondern unterstützt die Phantom Thieves of Hearts durch ihr Hacker-Talent von außerhalb. Dabei analysiert sie sowohl die Umgebung als auch Feinde und gibt der Gruppe hilfreiche Ratschläge. Sie kann darüber hinaus das Gelände manipulieren, um Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Ihre Persona wird Necronomicon genannt und ist darauf bedacht, die aktive Truppe durch Wertsteigerung und Heilung über Wasser zu halten.

      Wenn Atlus uns mit keinen weiteren Figuren überrascht, sind dies voraussichtlich alle spielbaren Charaktere aus Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers. Welche Figur spricht euch am meisten an?

      Quelle: Gematsu (1), (2), (3), YouTube (atlustube), Japanische Webseite zum Spiel – Newsbild: © Atlus / SEGA / Koei Tecmo