Japan: Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging für Nintendo Switch legte ernüchternden Verkaufsstart hin

  • Gerade mal zwanzig Prozent der Erstauslieferung von Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging für Nintendo Switch wurden in Japan innerhalb der ersten drei Tage seit der dortigen Veröffentlichung am 27. Dezember 2019 verkauft. Umgerechnet macht das etwa 35.000 Einheiten. Damit fällt der Verkaufsstart im Vergleich zu anderen Titeln aus dem Hause Nintendo wie das dort überraschend erfolgreiche Ring Fit Adventure ernüchternd aus. Wenn man die Gesamtverkaufszahlen des Nintendo DS-Titels und dessen Sequel betrachtet, die jeweils über 3,5 Millionen Einheiten betragen, ist wohl davon auszugehen, dass der neueste Ableger es sehr schwer haben wird, an den Erfolgen seiner Vorgänger anzuknüpfen.


    Habt ihr den neuesten Ableger gespielt? Gefällt euch der Titel bislang?


    Quelle: GoNintendo – Newsbild: © Nintendo

  • Jup, hab mal ein Video gesehn, wo die Zahlen sehr genau und gut eingegeben wurden. Aber das Spiel hat aus einer 4, ne 12 gemacht XD


    Zudem kein test wirklich sagt, wieviele normale Minispiele es jetzt gibt. Zudem kann man sich wohl noch zusätzliche erspielen. Wäre schon ne wichtige Info.


    Mal sehn, ob da noch ein Patch kommt.


    Zudem kam es direkt nach Weihnachten, da haben die leute kein geld und genug zu Zocken :D

  • Ganz ehrlich was erwartet Nintendo von nem überpreisten DS Spiel.!0 Euro wäre gegangen aber soviel zu verlangen.Abgesehen wollen die wenigsten etwas damit zu tun haben.Zielgruppe und so ^^

    Es ist halt typisches 08/15 Clickbait eines Gamestar-Newsschreibers ohne Ehre und ohne Rückgrat; eine Schande für seine Zunft. Nachricht über Switch Kommentar eines Users

  • Also ich spiele es seit ner guten Woche und muss sagen, die DS-Teile waren besser. Die Schrifterkennung funktionierte da zwar auch nicht zu 100 %, aber bei der aktuellen Version wirkt alles ein wenig zusammengeworfen.


    Das Spiel ist zudem nicht auf alle Switch-Besitzer ausgelegt, da man viele der Mini-Spiele nur spielen kann, wenn man Joycon hat. Bei einem Switch-Lite-Besitzer wie mir, schwierig. Dazu kommt noch, dass die Auswahl der Mini-Spiele und Übungen willkürlich wirkt. Auf dem DS war das in Kategorien eingeteilt, bzw. sortiert.


    Irgendwie wirkt das Gesamtprodukt wie das, was es ist, ein Lückenfüller. Schade, denn da ist soviel verschenktes Potenzial.

    Life is a Game.

  • Der DS ist meiner Ansicht nach einfach die bessere Plattform, aufgrund dessen das ich zumindest ungern die Touch Funktion auf der switch nutze und der DS angenehmer in der Hand liegt für so ein Spiel.
    Würde sowas eher auf einem Smartphone spielen, müssen sich nur eine geeignete Monetarisierung überlegen.

  • Ich kaufe als Sammer zwar immer noch zu ca. 90% meiner Spiele Retail und vom Zocken auf dem Handy halte ich auch nur sehr wenig, aber Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging ist doch wie prädestiniertfür's Smartphone! Ich werde es mir demnächst mal für 10,-€ gebraucht gönnen... hat aber noch Zeit, ich kann warten und knabbere derweil an meinem Mettbrot... hmm Mett, so lecker und gesund!

  • Zu dem Preis will ich es nicht kaufen, zumal ich es ja schon für den 3DS habe. Ja, klar ist das ein erweiterter nachfolger, aber letztlich ist es eben ein aufgemotztes 3DS-Spiel für zwischendurch.

  • Ich glaube, dass hängt auch stark mit der Zeit zusammen. Damals war der DS noch von der Steuerung und den Möglichkeiten etwas völlig Neues. Smartphones waren noch nicht so verbreitet. Alle spielten Soduko. Da passte das "Spiel" und seine Idee einfach wunderbar rein. Zudem hat es vielen Leuten gezeigt, die vielleicht nicht viel mit Videospielen anfangen konnten, was neben Spielen noch so möglich ist. Heute ist die Lage einfach eine andere.

    so many games, so little time

    Einmal editiert, zuletzt von AnimalM ()

  • Ich bin mit Tag des Release Besitzer dieses Spiels geworden, da ich die Tage davor mich doch ziemlich darauf gefreut habe. Wohl auch aus nostalgischen Gründen. Habe mit dem ersten Teil aus 2006 über Monate meine Gehirnzellen trainiert.


    Bisher habe ich es geschafft an 5 Tagen den Übungen für rund 10 bis 15 Minuten nachzugehen. Danach ist die Luft raus. Mehr habe ich jedoch auch nicht erwartet und ich freue mich, die ersten Fortschritte in den Aufgaben zu erkennen.


    Mit der Haltung der Switch habe ich zudem keine Probleme. Der Handgröße sei dank. Die mangelhafte Zahlenerkennung kann ich jedoch bestätigen. Ich habe immer noch nicht die Schreibweise für die "perfekte 4" gefunden ...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!