E3 2020 // Sony sagt erneut Teilnahme ab – Microsoft reagiert mit Zusage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube nichts, dass Sony nichts zu zeigen hat. Da wären The Last of Us, God of War, und so weiter. Und hin und wieder kommt auch mal sowas wie Detroid: Become Human. Ich bin gespannt, wie sie die PS 5 ankündigen. Und wann sie kommt. FF 7 wurde ja nun auf April verschoben...Zufall? Das wird jetzt bis Oktober delayed und dann als PS 5-Starttitel rausgehauen. Oder eben Cross-Gen.
    • Einerseits finde ich es sehr schade, da es einfach wie Weihnachten ist, so eine große Informationsflut zu seinem lieblingshobby zu haben aber andererseits kann ich es schon nachvollziehen.
      Sony ist mittlerweile so dermaßen gut aufgestellt mit der PS4 und durch den schwachsinnigen Namen der Xbox One Series X alleine dadurch schon im Nachteil was Erkennbarkeit angeht der Next Gen.
      Sony muss einfach nur ein eigenes Event veranstalten, ihre neue PS5 detailliert vorstellen und paar exklusive gute Launch Titel und das Ding ist schon zur Hälfte gegessen.
      Muss nur noch der Preis stimmen und schon hat Microsoft für mich persönlich schon gar kein Grund mehr, ihre Xbox One Series X zu kaufen.
      Zumal ich ein guten Rechner habe und mittlerweile fast alle ihrer „Exklusiv“ Spiele auch auf den Pc erscheinen.
      Der einzige Grund für mich war Halo und das kommt auch für den Pc, somit hat sich die Entscheidung im Vorhinein gegessen.
    • Man kennt die Hintergründe ja nicht. Der Verweise auf den "Hintergedanke an die E3 2020" lässt da ja durchaus den Gedanken zu, das da evtl andere Dinge noch eine Rolle gespielt haben. Die Preise, ob es Vorgaben seitens der ESA gibt etc etc.

      Abgesehen davon lebt eine Konsole von den Spielen, und sofern die Publisher und Spieleschmieden ihre PS4/PS5 Projekte dort trotzdem vorstellen, kann es ja egal sein.

      War Sony 2019 eigentlich auf der Gamescom?
      Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.
    • @blither

      Wird aber vermutlich nur absolute Fans dazu bewegen sich die Konsole gleich zum Release zu holen, denn wenn ich noch vor knapp zwei Jahren 500 Schleifen in die X investiert hätte, würde ich es mir zweimal überlegen, ob ich jetzt schon wieder für ein Grafikupdate ähnlich viel Geld ausgeben möchte, wenn eh alle Spiele noch auf der alten Konsole lauffähig sind.
      Zudem sind jetzt schon viele neuere Games nicht mehr richtig für meine Ur-Xbox One optimiert, ganz schlimm ist mir das bei Devil May Cry 5 aufgefallen, wo die Framerate extremes Schluckauf bekommt, aber auch das Resident Evil 2 Remake, Bloodstained und Crackdown, obwohl's doch ein Exklusiv-Titel ist, laufen nicht gerade 100% rund und das wird in der Zukunft sicherlich nicht besser...
    • @Lockenvogel
      Das ist die Krux mit den Upgrade-Konsolen. Die alten Konsolen bekommen jetzt schon Schwierigkeiten, daher ist es gut möglich, dass viele von der One S auf die neue Xbox umsteigen (ähnlich ist es bei der Playstation).

      Habe die X, und werde erstmal abwarten, was die neuen Konsolen können. Bekomme trotzdem die neuen Spiele. Also keine Eile mit dem Umstieg. Mag sein, dass dies nicht ideal für MS ist, aber für mich als Kunden ist das gut :)
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Ich denke, dass es für Sony nicht mehr attraktiv genug ist, da sie innerhalb dieses einen Events immer unter der Qual des Vergleichs gegenüber Konkurrenten stehen.
      Die Flut an Informationen ist so groß, dass ein reveal der PS5 zwar nicht untergehen wird, aber dennoch neben sehr vielen anderen News schwimmen muss und wenn dann auch noch die Konkurrenz ebenfalls dermaßen raushaut, dass Sony nicht die News des Tages anleitet, dann ist es einfach nur Verschwendung der großen Reveals.
      Währenddessen schnappt sich Microsoft den immernoch großen Hype und Nintendo hat die Chance andere aus ihrer Filterblase zu locken.
    • Ein echt mieser Fan Service von Sony.
      Kennt man ja aber nicht anders von dem arroganten Verein.

      Schade für die Fans.
      Aber die finde ja eh alles gut was Sony macht.

      Wäre so als ob BMW nicht zur IAA kommt.

      und nein ich bin kein Nintendo/MS fanboy, bevor wieder kindische Aussagen in dieser Richtung kommen.

      Habe alle drei Konsolen und nutze diese auch regelmäßig.
      M-power
    • @blither

      Zitat von blither:

      Also keine Eile mit dem Umstieg. Mag sein, dass dies nicht ideal für MS ist, aber für mich als Kunden ist das gut
      Aber genau darum geht es mir doch... ;)
      Es ist ja eh noch alles sehr theoretisch, aber hat Sony bis 2022 schon ein größeres Portfolio an interessanten Exklusiv-Titeln und ist auch noch günstiger in der Anschaffung, werden meiner Meinung nach schon viele der nur an FIFA, Call Of Duty & ein paar Blockbustern interessierten Durchschnitt-Zocker, die zudem nicht auf eine bestimmte Marke festgelegt sind, schon eine PS5 besitzen, bevor Microsoft überhaupt erstmal mit den großen Titeln aus dem Quark kommt. Ob die sich dann noch für ein neues Gears oder Halo 'ne Xbox kaufen, obwohl sie es günstig via Gamepass auch auf dem PC zocken können (wenn sie denn wollen), ist fraglich.
    • Ich mag die E3. Sie ist für mich ein Fest der Videospiele. Und solche Momente, wie wenn Miyamoto auf die Bühne kommt sind einfach der Hammer. Ich finde die Publisher überschätzen sich da. So wie zur E3 Zeit wird sonst nicht über die Brache berichtet. Alle nehmen sich hier extra Zeit.

      Ich glaube bei der ESA sind einfach Dinge vorgefallen die Sony nicht gefallen.
    • @Lockenvogel
      Ich spreche für mich. Kann sein, dass viele andere bereits Day-One (oder zeitnah) umsteigen, besonders, wenn sie keine X haben. Wenn Preis, Leistung und Features stimmen, könnte es sein, dass ich meine X auch zu Release in Rente schicke.

      Auch nach einem Jahr gibt's noch genügend Spieler, die noch keine neue Konsole haben.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Ich weiß jetzt nicht, was daran arrogant sein soll. Die E3-Absage 2019 kam mit der Begründung, man hätte nichts zu zeigen. Ausserdem möchte man sich nach alternativen Möglichkeiten umsehen, State of Play fällt darunter. Anscheinend war man bei Sony auch nicht mehr mit der allgemeinen Ausrichtung der E3 zufrieden, der Termin im Juni ist wohl vielen Pubs einfach zu spät. Das sind nun wirklich alles keine Neuigkeiten.
      2020 kommt eben hinzu, dass sie ihre neue Konsole vorstellen möchten und man Gefahr läuft, mit dem Launch der neuen XBox zusammenzustoßen.
      Sollten die Gerüchte stimmen, setzt die ESA verstärkt auf Influenza und geht damit einen Weg, der keinem Gamer wirklich gefallen sollte. Der Zweck heiligt nicht immer die Mittel.
      Ich hab die PKs der E3 immer gefeiert und ja, ich finde es sehr schade, sollte Sony dort nicht mehr erscheinen. Das alles ist jetzt aber auch kein Weltuntergang. Nintendo wäre schon lange nicht mehr dort, hätten sie nicht einen passenden Weg für sich gefunden (Direct + Treehouse).
    • würde ich ehrlich gesagt genau so machen. warum sollte man denn hin gehen? die e3 braucht sony und garantiert nicht anders rum. die zeiten in denen sony von der e3 profitiert hat ist lange her. die kohle für den ganzen messeauftritt, bei dem man wohl eh nur kompromisse eingehen muss hätte ich mir auch gespart und lieber mein eigenes ding aufgezogen, bei dem ich mir aussuchen kann, wie es läuft. das standing hat sony dazu jedenfalls.
    • Also ich weiß gar nicht was einige von Euch haben. Nintendo hat sich doch, wenn ich mich recht erinnere, als allererstes von einer E3 Pressekonferenz verabschiedet und macht seitdem nur noch Nintendo Direct Livestreams...

      Und die letzten Pressekonferenzen von Sony waren für mich persönlich stinklangweilig. Immer wird nur jahrelang der gleiche Kram vorgestellt, der mich schon beim ersten mal nur mäßig bis gar nicht interessiert hat ||

      Eigene kleine Shows, um neue Inhalte und News vorzustellen, finde ich da viel praktischer und direkter auf den Punkt, als das ganze Gelaber auf so einer Pressekonferenz, denn eigentlich will ich doch nur Spiele sehen und zu gegebener Zeit vielleicht ein paar Infos über neue Konsolen bzw. Versionen.

      Wir leben in der Zeit des Internets. Wie viele von Euch waren jemals wirklich bei der E3? Geschweige denn auf einer Pressekonferenz, wo Normalbürger ohnehin keinen Zutritt haben? Ist mir doch egal wem die Bühne gehört auf der sie bei ihren Präsentationen stehen, letztendlich zählt nur die Präsentation selbst und nicht das Prestige der Bühne.

      Und die Aussage, daß die E3 eher Neukunden erreicht... welcher Mensch, der nicht bereits Gamer ist, bleibt bitteschön bis mitten in die Nacht hinein wach um sich den Live Stream dieser Pressekonferenz anzusehen? Das ist doch Blödsinn :P

      Die Infos, egal ob man nun die Show gesehen hat oder nicht, erreichen uns ohnehin überall, also wo ist das Problem? Ich habe die Pressekonferenz letztes Jahr nicht vermisst und werde es dieses Jahr auch nicht ;)
    • @Mi00ky

      Nintendo ist aber zumindest noch auf der Messe. Das wäre so wenn Sony sagen würde sie kommen nicht mehr zur Gamescom. Und als Messe sind sowohl die E3 als auch die Gamescom sehr relevant. Die E3 nochmal um einiges mehr für die Presse.

      Und die E3 erreicht auch Neukunden. Zum einen schauen Leute wie ich, die nur Nintendo zocken so auch die Präsentation der anderen Firmen. Bei Sendungen die übers Jahr verteilt sind, müsste ich mir extra Zeit nehmen.
      Genauso ist es vielleicht mit Leuten die eigentlich nur streams auf twitch sehen und nicht zocken. Diese schauen ihren Lieblingsstreamer und bekommen noch was über die E3 mit.

      Ob Sony jetzt ne PK macht oder nicht ist mir Wurst. Sie können auch ruhig ihre Konsole schon vorher ankündigen und auf der E3 nur nen Ausblick auf das nächste Jahr geben.
      Aber die E3 einfach aus zulassen finde ich nicht schön.
    • sony wird bestimmt im laufe des jahres zu einem eigenen PS5 presse event einladen. dort müssen sie auch nicht die aufmerksamkeit mit anderen teilen. verstehe die ganze diskussion nicht.

      als ob alle hier in LA vor ort gewesen wären zusammen mit ihren presse ausweisen.

      messen sind halt einfach überhaupt nicht mehr zeitgemäß. niemand möchte mit tausenden, schwitzigen typen in einer halle gefangen sein. ihr verfolgt das doch auch größtenteils alle bloß vor dem bildschirm.
    • Verstehe die Argumentation nicht, dass Messen nicht mehr zeitgemäß seien, aber gleichzeitig darauf hingewiesen wird, dass Sony ein eigenes Event veranstaltet.

      Sind Presse-Events zeitgemäß?


      Ist es den ökonomisch und ökologisch sinnvoller, wenn jeder Hersteller ein eigenes Event oder eine eigene Messe veranstaltet, anstatt einer Messe, auf der alle vertreten sind?

      Ich finde es schade, dass die E3 mit dem Fernbleiben eines großen Herstellers an Bedeutung verliert, und damit zukünftig in Frage gestellt wird.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Zitat von Lockenvogel:

      Ich bin halt immer noch der altmodischen Ansicht, dass innerhalb einer Konsolengeneration möglichst alle Spieler die gleichen Voraussetzungen haben sollten, sonst kann ich ja direkt am PC-Spielen.
      Außerdem zeigt die Vergangenheit was versierte Spielehersteller noch für zum Teil nicht für möglich gehaltene Ressourcenaus altersschwacher Hardware herausquetschen können. Wenn jetzt eh alle zwei Jahre ein neues, leicht stärkes Modell auf den Markt geworfen wird, muß sich niemand mehr anstrengen, weil die bessere Hardware irgendwann einfach vorausgesetzt wird, um eine halbwegs flüssiges Spielerlebnis gewähleisten zu können.
      Das stimmt, das sieht man aktuell anhand von Days Gone sehr gut.
      Sowas kann ich einfach nicht gutheißen.


      Zitat von Lockenvogel:

      Zudem sind jetzt schon viele neuere Games nicht mehr richtig für meine Ur-Xbox One optimiert, ganz schlimm ist mir das bei Devil May Cry 5 aufgefallen, wo die Framerate extremes Schluckauf bekommt, aber auch das Resident Evil 2 Remake, Bloodstained und Crackdown, obwohl's doch ein Exklusiv-Titel ist, laufen nicht gerade 100% rund und das wird in der Zukunft sicherlich nicht besser...
      Das stimmt, daher finde ich Konsolenuprades humbug, weil sich keiner mehr mühe gibt für die Standardkonsolen zu programmieren.


      Zitat von Mi00ky:

      Wir leben in der Zeit des Internets. Wie viele von Euch waren jemals wirklich bei der E3? Geschweige denn auf einer Pressekonferenz, wo Normalbürger ohnehin keinen Zutritt haben? Ist mir doch egal wem die Bühne gehört auf der sie bei ihren Präsentationen stehen, letztendlich zählt nur die Präsentation selbst und nicht das Prestige der Bühne.
      Genau so ist es auch, Sony kann ja immer noch ein eigenes interessanteres Event gestalten.
      Zumal klassische Presseevents einfach nicht mehr zeitgemäß sind.
      Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher
      Mensch zu sein, sondern ein wertvoller

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Matchet1984 ()

    • Ob Sony nun anwesend ist oder nicht ist mir relativ egal. Klar die Messe verliert schon seit einiger Zeit immer mehr an Relevanz, aber mir gefällt sie nach wie vor. Das zelebrieren der Videospiele ist nunmal auch ganz schön irgendwie.
      Wenn die Messe in ein paar Jahren dann völlig obsolet geworden ist wäre das zwar Schade aber auch kein Weltuntergang für mich. Mal schauen was draus wird.
      :triforce: