Limited Run Games kündigt physische Version von Streets of Red an

  • Bereits seit April 2018 ist das Beat ’em up Streets of Red: Devil’s Dare Deluxe im Nintendo eShop der Nintendo Switch erhältlich. Am gestrigen Tag wurde bestätigt, dass ab dem 21. Januar eine physische Version auf der Website von Limited Run Games vorbestellt werden kann. Die Stückzahl wird auf 5.000 Exemplare limitiert sein.



    Auch eine Collector's Edition wird erhältlich sein, die mit folgenden Inhalten daherkommt:

    • Spezielles Artwork
    • Box im Retro-Design
    • Heft im Retro-Design
    • Cartridge im Retro-Design
    • Poster
    • Soundtrack auf CD

    Für die Collector's Edition wurde bisher noch kein Vorbestelldatum bekannt gegeben.


    Werdet ihr euch das Spiel kaufen?


    Quelle: Twitter (JPSWITCHMANIA), limitedrungames.com – Newsbild: © Secret Base

  • Leider kein street of Rage.... sollen mal besser was neues bringen! Wie lange hat man nix mehr von denen gehört? 20 Jahre? Bis dann die Switch kam. . Ich meide deren Produkte wo ich kann. Lächerlich. Remaster hier, limitiert dort. Merkt denn keiner, dass es hier nur um Geld scheffeln ist?


    Warum muss man es auf der Switch haben? Überall zum freien download, deren Mist was die in den letzten Monaten angeboten haben. Muss man jeden Cent investieren? Ich nicht.

  • @Switch Hier wurde Streets of Rage angekündigt:
    ntower News


    Verstehe nicht, warum du dich aufregst. Die Leute, die interessiert sind können sich dort halt eine physikalische Version bestellen (innerhalb eines Zeitfensters).


    Die, die kein Interesse haben lassen es oder laden es sich aus dem eShop.


    Fertig aus.


    __________________


    Hab mal gerade geschaut. Limited Run Games gibt es seit 2015, die Switch kam 2017 heraus. Wie kommst du dann auf 20 Jahre nix gehört - bis die Switch kam?

  • Hab mir mal den Test der M!Games dazu angeschaut und Spiel wurde dort mit 71 von 100 Punkten bewertet. Ich gebe mal kurz das Fazit hier wieder: "Spiele mit ­Permadeath und Roguelike-Funktionen nerven mich eigentlich. Bei Streets of Red hält sich die Gängelung jedoch in Grenzen und zwingt mich zum taktischen Kämpfen. Wer einfach nur drauflos­prügelt, macht zu wenig Kohle, um sich falls nötig wiederzubeleben. Klüger ist es, Feinde in Gruppen zu bearbeiten und per Fatality auszuschalten ­– das gibt mehr Geld und Heilitems. Grafik und Sound sind unspektakulär, die Anleihen an Retroklassiker nett."
    Hört sich doch nicht schlecht an. Bei der nächsten LRG Bestellung pack ich das Teil wohl mit in den Warenkorb :rolleyes:

    "Ich möchte noch hinzufügen, dass ein Mann, der nie einen Blick in die Zeitung wirft, wohl besser informiert ist als einer, der sie liest; wer nichts weiß, ist schliesslich der Wahrheit näher als einer, dessen Geist mit Falschheit und Irrtümern gefüllt ist."


    Thomas Jefferson, Präsident der Vereinigten Staaten im Jahr 1807

  • Muss echt sagen, dass der Takt in dem gerade LRG als „Limited Publisher“ aber auch andere (SRG hat gerade bekanntgegeben von 12 Spielen pro Jahr auf 18 zu erhöhen) mir nicht mehr gefällt, über die Auswahl an Games lässt sich oft auch streiten... LRG hat für mich meist noch die interessantesten Games. Die Special Reserve Games sind auch fast allesamt durch die Bank weg richtig gut, gerade die Aufmachung ist das wohl beste Packing von Switchgames das ich so kenne... ab von einigen Limiteds.. strictly, redart, firstpress sagen mir nicht mehr so zu...
    aber ja, gebe euch recht dass die sogenannten Botique Publisher es mittlerweile übertreiben und auch viel Mist kommt...

  • Gehört zwar nicht unbedigt hierher, aber "Candleman" bekommt eine Retail-Fassung. Das Spiel ging irgendwie in der Schwemme an Switch Games leider etwas unter.
    Hier mal der Link zum N-Tower Test:


    https://www.ntower.de/test/2713-candleman-switch/


    Bestellen kann man direkt nebenan in Frankreich:


    https://www.redartgames.com/ac…switch-3770011615018.html


    [Blockierte Grafik: https://www.redartgames.com/413-product_page_thumb/candleman-switch.jpg]

    "Ich möchte noch hinzufügen, dass ein Mann, der nie einen Blick in die Zeitung wirft, wohl besser informiert ist als einer, der sie liest; wer nichts weiß, ist schliesslich der Wahrheit näher als einer, dessen Geist mit Falschheit und Irrtümern gefüllt ist."


    Thomas Jefferson, Präsident der Vereinigten Staaten im Jahr 1807

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!