EVO Japan 2020: Super Smash Bros. Ultimate ist das einzige Spiel ohne Preispool – Trostpreis für Sieger

  • An diesem Wochenende findet das größte Kampfvideospiel-Event Japans, die Evolution Championship Series (EVO) Japan 2020 statt. Nachdem letztes Jahr Super Smash Bros. Ultimate überraschenderweise nicht vertreten war, ist es dieses Jahr erstmals soweit: Das Interesse an Nintendos neuestem All-Star-Prügler ist enorm: Knapp 3000 Teilnehmer haben sich für die Super Smash Bros. Ultimate-Wettkämpfe angemeldet. Dies ist ein Rekord und beinahe so viel wie die Teilnehmerzahlen der anderen fünf großen Spiele zusammengerechnet:


    Zitat

    Teilnehmerzahlen EVO Japan 2020:

    • Super Smash Bros. Ultimate — 2.987
    • Street Fighter 5: Champion Edition — 1.462 (2019: 1.024)
    • Tekken 7 — 960 (2019: 512)
    • BlazBlue: Cross Tag Battle — 554 (2019: 224)
    • Samurai Shodown — 532
    • Soul Calibur 6 — 507 (2019: 288)


    Auch die Preispools für die stattfindenden Turniere wurden bekannt gegeben. Während beispielsweise die Sieger des Street Fighter V- und Tekken 7-Turniers jeweils eine Million Yen bzw. umgerechnet über 8000 € erhalten werden, geht Nintendo mit Super Smash Bros. Ultimate einen anderen Weg.


    Der Sieger des Smash Bros.-Turniers wird kein Preisgeld erhalten, sondern stattdessen einen Nintendo Switch Pro Controller mit einem goldenen Smash Bros.-Logo mit nach Hause nehmen dürfen. Während bei den anderen Spielen auch die restlichen sieben Spieler in den Top 8 Preisgeld erhalten, gehen die Top-Platzierten vom Smash Bros.-Event komplett leer aus. Hier könnt ihr euch die gesamte Auflistung der Preisgelder auf der EVO Japan 2020 ansehen:


    In der kompetitiven Community wurde die Entscheidung von Nintendo teils negativ, teils mit Humor aufgenommen. Rasch hat sich die Nachricht über die Preisgelder verbreitet und wird zurzeit heiß diskutiert:


    Nachdem die Entrüstung in sozialen Netzwerken zum Teil enorm war, wurde auf der englischen Seite der EVO Japan im Nachhinein angemerkt, dass sich die Preise für Super Smash Bros. Ultimate möglicherweise noch ändern könnten. Ob dies tatsächlich der Fall sein wird, werden die nächsten Tage zeigen. Auf der japanischen Seite ist hingegen weiterhin der Nintendo Switch Pro Controller als Preis angeführt.


    Was sagt ihr zu dem Preis für den Sieger vom Super Smash Bros. Ultimate-Event?


    Quelle: EVO Japan, Eventhubs, Twitter (PracticalTAS) – Newsbild: © Nintendo

  • Muss es bei solchen Events eigentlich immer Geldpreise geben? Geht's nicht vordergründig um den Spielspaß?


    Generell fände ich es besser, wenn es coole Gewinne wie spezielle Editionen einer Konsole geben würde. Ein Controller für den Sieger ist schon etwas schwach, aber ich bin auch kein Fan der (übermäßigen) Monetarisierung solcher Events.

  • Danke für die News! :)


    Kleiner Hinweis: Der Sieger des Smash Bros.-Turniers wird kein Preisgeld erhalten, sondern stattdessen einen Nintendo Switch Pro Controller mit goldenem Smash Bros.-Logo mit nach Hause nehmen dürfen.

    • Hab ich mich gefreut als SSBU den "best fighter game of the Year" bei der Game Awards 2019 gewonnen hat :reggie: .
    • Obwohl die Smash-community gefühlt größer (und stimmungsvoller) ist als die der Kontrahenten, ist das schon echt schade...
  • Pfff... den Controller können die behalten. Das würde ich mit der Kohle selbst machen. Stimmt gibts ja nicht.

  • @blither Bei einem lokalen Turnier bei sich um die Ecke, ja, aber nicht bei so einen großen Event wie EVO, wo Leute teilweise tausende Kilometer anreisen. Die ganzen Reisekosten lohnen sich doch dann garnicht, dann brauchen die Leute ja nicht extra anreisen.

  • @kbye
    Schließt das eine das andere aus?


    @Ngamer
    99% der Teilnehmer gehen leer aus. Vielleicht sind die meisten tatsächlich dabei, um sich mit anderen zu messen und Spaß zu haben.

  • @blither


    Das wird bei den meisten die aus der Nähe komme und keinen Sponsor haben ja auch so sein, nur wird es dadurch weniger Teilnehmer geben. Das Preisgeld soll ja ein Ansporn sein. Nicht umsonst haben Spiele wie CS Go 1 Mil. Dollar Preisgelder. Klar kommen da ja auch die meisten hin wegen den Spielspaß, sie wissen das sie gegen die besten wohl keine Chance haben, aber der Hauptgrund wird wohl das Preisgeld sein.

  • Nintendo soll die Kohle, die sie unter Anderem mir mir verdienen, auch nicht für Preisgelder raushauen, sondern damit neue Spiele entwickeln.
    Ausserdem findet sich auf eBay sicherlich ein Dummer jemand, der für den einzigartigen Pro Controller eine schöne Stange Geld bezahlen würde.
    Wenn es einem nur ums Geld geht, dann soll man einfach eines der anderen Spiele zocken...

  • @Ande


    Ich denke nicht, das es Nintendo in irgendeiner Weise schaden würde, wenn sie 10.000$ Preisgeld zur Verfügung stellen würden. Das ist für die Peanuts und wenn das Spiel dadurch noch beliebter wird, kriegt man das Geld locker wieder rein. Sonst würde es für Spiele wie LOL ja auch nicht so unglaubliche Summen an Preisgelder geben, 1 Mil $ Preisgeld würde denen ja dann auch extrem schaden dann. Aber durch das Geld was die dadurch wieder reinkommen, lohnt es sich allemal

  • @Ngamer
    Ich glaube nicht, dass die Beliebtheit von Smash sich durch so ein Turnier gross steigern lässt. Nintendo zielt mit Smash (und eigentlich allen Spielen die sie machen) schon immer auf den Massenmarkt und nicht auf die vergleichsweise winzige eSport-Szene.
    Wie kannst du dir es ausserdem erklären, dass trotz des mickrigen "Preisgelds" am Ende doch die meisten Smash spielen wollen? Nintendo hat es schlicht nicht nötig hohe Preisgelder auszuzahlen, die Leute wollen sich auch so darin messen. Wenn alle konsequent was anderes spielen würden und das Smash-Turnier nicht genügend Spieler finden könnte, dann müssten sie ihre Strategie vielleicht überdenken. Jetzt funktioniert es ja auch ohne hohes Preisgeld.

  • @Ande


    Als ob Nintendo ein wenig Preisgeld setzen schaden würde.
    Umso mehr Ansporn es gibt, umso größer die Community.
    Umso größer die Community, umso aktiver werden ihre Games gezockt und umso mehr wird gekauft.
    Daher wird noch mehr Geld in die Kassen gespült.
    Erfolgreiche Competitve Games beweisen, dass es klappt nur Nintendo zeigt mal wieder wie hirnlos sie den Fans gegenüber handeln.
    Naja, typisch Nintendo eben.

  • Passt zum Spiel, bei dem man an alle Ecken (Online) und Enden (Fighters Pass 1+2) verarscht wird! :-D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!