Nintendo äußert sich zum aktuellen Status der Nintendo Switch Lite und deren Auswirkung auf die allgemeine Nutzerbasis

  • Im Rahmen des vergangenen Investorentreffens stand Nintendo den Anlegern Frage und Antwort zu den unterschiedlichsten Themen. Dazu zählte auch die im September des letzten Jahres veröffentlichte Nintendo Switch Lite und deren Auswirkung auf die Nutzerbasis der Nintendo Switch-Familie.


    Waren es zum Geschäftshalbjahr noch etwa 43 Prozent, die sich neben der herkömmlichen Nintendo Switch auch eine Nintendo Switch Lite angeschafft haben, sind es nach den Feiertagen nur noch insgesamt 30 Prozent. Was bedeutet, dass mittlerweile mehr Personen die Nintendo Switch Lite als Erstsystem erworben haben.


    Vor allem die Veröffentlichung der jüngsten Ableger der "Pokémon"-Hauptreihe Pokémon Schwert und Schild haben die Verkäufe des Geräts angehoben. Laut Representative Director und President Shuntaro Furukawa erkläre man sich das damit, dass viele Spieler der vorherigen Serieneinträge auf den Handhelds wieder zum Handheld in Form der Nintendo Switch Lite greifen.


    Zudem sollen Frauen einen großen Anteil derjenigen ausmachen, die mit der Nintendo Switch Lite erst Teil der Nintendo Switch-Familie geworden sind. Somit sorgt der Start der Nintendo Switch Lite für eine Vergrößerung der allgemeinen Nutzerbasis. Dies soll allerdings nicht bedeuten, dass man nicht weiterhin daran arbeite, mehr Kaufreize für das Gerät zu schaffen als die bereits vorhandenen.


    Besitzt ihr eine Nintendo Switch Lite? Seid ihr zufrieden mit dem Gerät?


    Quelle: Nintendo – Newsbild: © Nintendo

  • Ich bleibe bei meiner "normalen" Switch mit der ich außerordentlich zufrieden bin. Werde mir auch keine Lite holen und selbst wenn eine pro kommt landet die nicht in meinen Warenkorb. Brauche keine Konsole mehr als einmal

    Der Kampf der Konsolen ist einfach unnötig... :luigistare:

  • Zitat

    Besitzt ihr eine Nintendo Switch Lite? Seid ihr zufrieden mit dem Gerät?

    Jap, mehr als zufrieden bisher. :love:


    Fässt sich wesentlich hochwertiger an und hat auch ein viel angenehmeres Gewicht. Schade, dass Nintendo die Lite erst so spät auf den Markt gebracht hat, sonst hätte ich mir die normale nie und nimmer geholt.

  • Die lite liegt besser in der Hand und ist auch viel leichter. Einziges Manko ist der Bildschirm, bei manchen Spielen wird die Schrift zu klein, weil sie auf den grösseren Schirm optimiert wurden. Beispiel Xenoblade 2. Hier wäre noch eine Skalierungsoption von Nöten die das behebt.

    Eine Göttin des Lebens muss auch den Tot beherrschen können. (Chroniken von Ahnephar)

    Lieblingsspiel Xenoblade 2. Erste Klinge neben Homura: "Kos-Mos" erhalten mit lvl 7 :) in Torigoth. (Kos-Mos Run siehe Pinnwand)

  • Jaja, hab ich. Und zwei „normale“ Switch. Aber wann zur Hölle kommt endlich eine Pro????

    Was erhoffst du dir mit der "PRO", die dir eine Xbox One S für unter 100 Euro oder eine PS4 Slim für unter 200 Euro, oder ein PC, nicht liefern können und es unbedingt eine Nintendo-Konsole sein muss?


    Nur mal so aus Interesse.

  • Bin rundum glücklich mit meiner alten Switch und brauche daher keine Lite als Handheld oder 2. Konsole, davon ab hat die Switch lite mit der eigentlichen Switch nix zu tun, denn wo kann man damit Switchen, wenn man es mal möchte. :thumbdown:

    Älter wird man sowieso, da brauche ich nicht auch noch Erwachsen werden. :D

  • @Njubisuru es ist natürlich so, wie Du es vermutest. In meiner Boshaftigkeit möchte ich mit einer Switch Pro einen Keil in die Community treiben und fordere vehement exklusive Titel für diese Variante. Keinesfalls geht es mir darum, Spiele in 4K zu genießen wie auf meiner PS4. Portierungen wie the Witcher 3 auf der Switch sind außerordentlich gut gelungen und beleidigen in keiner Weise mein ästhetisches Empfinden mit ihrer matschigen Grafik.


    Ja, Nintendo sollte sich keinesfalls weiterentwickeln und alles soll so bleiben, wie es immer war.

  • Ich liebe die Lite, aber Nintendo hätte wirklich eine Lupe dazupacken sollen für die kleine Schrift.
    Die Lite ist einfach nur schön, auch die Rückseite.
    Für eine Lite XL wäre ich offen.

  • Keinesfalls geht es mir darum, Spiele in 4K zu genießen wie auf meiner PS4. Portierungen wie the Witcher 3 auf der Switch sind außerordentlich gut gelungen und beleidigen in keiner Weise mein ästhetisches Empfinden mit ihrer matschigen Grafik.

    Ist die 4k-Auflösung ein so unverzichtbares Element, dass es von deiner Seite aus indirekt rechtfertigt, Nintendo sei technisch gesehen deswegen rückständig? Oder handelt es sich beim 4k-Auflösung um nichts anderes als ein Schlagwort: Gut gemeint, sieht nett aus - aber man wird es auch ohne die nächsten 5 Jahren überleben. In sehr vielen Punkten würde ich dir zustimmen. Mit der Netzwerkinfrastruktur arbeitet Nintendo sicherlich nicht über einen Quantencomputer. Wenn ich so Recht überlege, ist das eigentlich sogar eines der wenigen wirklichen negativen Punkten, um es rein objektiv zu betrachten (Edit: Neben Verbogene Switches, JoyCon-Drifts und Stornierung von Digitalen Vorbestellungen). Der Verzicht auf 4K, auch in den nächsten 3 Jahren, halte ich aber keineswegs für negativ.


    Verstehe mich nicht falsch. Ich erwarte, dass die nächste Konsolengeneration von Nintendo einen immensen Upgrade erhält, die sich durchaus mit der aktuellen Xbox One S messen lassen kann - vorausgesetzt, bei der nächsten Konsolengeneration handelt es sich um eine stationäre Konsole und nicht um die nächste Trendige Innovative Konsole, da innovative Konsolen bei Nintendo selbstverständlich nie einen Erfolg verbuchen konnte.


    Was du mir aber beschreibst ist ein sehr seltsamer Kompromiss: The Witcher soll 4k-Auflösung haben - und zugleich hochauflödende Texturen. Du bringst da was durcheinander. Entweder du bekommst das eine, oder das andere. Möchtest du beide, könntest du die Xbox One S gleich in ein Handheld umbauen. Designtechnisch wird es aber nicht sehr hübsch aussehen, da dass Akku deutlich größer sein wird als zwei Switch-Pro Controller zusammen und den Lüfter deinen Raum in eine Sauna verwandeln wird, wenn es nicht vorher auseinander gerissen wird oder eine Lautstärke annehmt, von dem man meinen könnte dass ein Vulkan ausgebrochen ist. Preistechnisch wird es ebenso ziemlich witzig und wird stark an einem Neupreis eines iPhones grenzen.


    Aber jeder soll seine eigene Meinung haben. Und deswegen habe ich dich nach deine Meinung und Gedankengang gefragt - ohne böse Absicht. Dass du so negativ antwortest, stimmt mich dann doch sehr traurig, da du die Diskussion dadurch schon im vornherein aus dem Weg gehen möchtest.

    Einmal editiert, zuletzt von Njubisuru ()

  • @oviwahnkinovi

    Jaja, hab ich. Und zwei „normale“ Switch. Aber wann zur Hölle kommt endlich eine Pro????

    nie. Warum auch? Sie wurde bereits 2 mal dementiert und die Gerüchte dazu korrigieren sich alle 3-4 Wochen obwohl sie ja alle angeblich aus internen Quellen stammen.


    Wozu hat man 2 normale Switch und eine Lite? Sofern ihr keine 3 Personen im Haushalt habt, die alle auf je einem Gerät spielen, ergibt das keinen Sinn, es seidenn man hat zuviel Kohle. Ansonsten wären die 560 Euro zusätzlich besser investiert wenn man sich dafür ne weitere (andere) Knsole zulegt, oder etliche Spiele.



    Zitat von owiwahnkinowi

    Keinesfalls geht es mir darum, Spiele in 4K zu genießen wie auf meiner PS4. Portierungen wie the Witcher 3 auf der Switch sind außerordentlich gut gelungen und beleidigen in keiner Weise mein ästhetisches Empfinden mit ihrer matschigen Grafik.

    Dann mal folgende Frage, was soll deiner Ansicht nach eine "Switch Pro" kosten? Um auch nur annähernd "Pro" Niveau zu erreichen benötigt man Komponenten die zum Teil nihct existieren und die die existieren beschreiben kosten von über 1000 Euro.


    Ein "Tablet" welches Full HD - fähig ist und Spiele in 30-60 FPS darstellen soll wäre im EK 500-1000 Euro teuer..... jetzt bedenke noch, dass Nintendo da was dran verdienen will, genau wie Zwischenhändler, also nochmal, was darfs kosten? Ich mein deine Brieftasche liegt wohl generell sehr locker in der Tasche, da du Nintendo ja bereits 3 mal mehr oder minder diesselbe Konsole abgekauft hast (obwohl diese Leistungstechnisch weit hinterherhinkt), aber würdest du echt auch nur die 500-1000 Euro zahlen?


    Ganz davon abgesehen, dass ein solcher Sprung eben tatsächlich einen "Keil" in die Kundschaft treiben würde, da die Spiele die darauf ausgelegt sind, entweder noch instabiler auf der normalen Switch laufen würden, oder aber einige Spiele nur noch für die "Pro" entwickelt würden.


    Wenn Nintendo überhaupt daran denkt aufzuschließen, wird das nicht innerhalb dieser Generation passieren, sondern würde erst mit einer neuen Konsole geschaffen. Eine neue Switch Revision ist bereits auf dem Markt (neuer Tegra Chip, welche Akku effektiver nutzt und Ruckler verringert) und eine weitere Revision wäre maximal der Sprung wie vom 3DS auf den "new" 3DS. Dafür dann nochmal 330-400 Euro.... naja wers braucht....


    Für eine Lite XL wäre ich offen.

    gibt es schon, nennt sich "Nintendo Switch"

  • @Njubisuru


    Stärkeres WLAN, besserer Bildschirm im Handheldmodus, vielleicht etwas stärkerer Chip so dass im Hintergrund mehr möglich ist und trotzdem die Ladezeiten sich nicht ändern. Sowas wie vom DS zum DSi. Nix wildes. Das würde ich mir erhoffen. Ich würde mir die neue holen und meiner Mutter die alte. :dk:

    Most Wanted? Xenoblade was sonst!

  • Ich habe für meine Switch einen Skull & Co Grip besorgt. Seit dem liegt sie sehr gut in der Hand. Einzig auf die verbesserte Akkuleistung der zweiten Switch Generation bin ich etwas neidisch, wenn man mal liegend etwas länger spielt. Switch lite brauch ich nicht. Die Pro würde ich mir nicht kaufen, da ich in 2-3 Jahren die nächste Generation erwarte.

  • Stärkeres WLAN, besserer Bildschirm im Handheldmodus, vielleicht etwas stärkerer Chip so dass im Hintergrund mehr möglich ist und trotzdem die Ladezeiten sich nicht ändern. Sowas wie vom DS zum DSi. Nix wildes. Das würde ich mir erhoffen. Ich würde mir die neue holen und meiner Mutter die alte.

    Das ist auch das, was ich mir von einer verbesserten Switch erwarte. ;) Ähnlich new3DS. Keine Katzensprünge, sondern nur Details.

  • @Njubisuru


    so lange meine Xbox und PS4 Spiele wie Botw oder Pokémon nicht abspielen. Bringt mir ein Konkurrenz Produkt relativ wenig.


    Und wer ständig hinterfragt wieso jemand ne Pro möchte, sollte sich fragen warum die Konkurrenz es machte


    wir haben immer noch nicht die Leute erreicht, die schon auf Leistung stehen. Eine Pro könnte diese erreichen sich auch ne Switch zu kaufen


    Pokémon auf ner Glotze mit Antiliasing wäre ein Traum HDR würde so vielen Spielen gut tun


    Games wie Zelda Botw würde von weit Sicht stabile 1080p und 60 FPS und größerer Detailgrad Profitieren.


    sind ja nur Beispiele ich meine Ys 8 würde schon geiler wirken so mit dynamischen Schatten und diverse Rollenspiele endlich Schatten und detaillierte Licht Effekte spendieren.


    Es gibt so viele Vorteile eine verbessere Version einer Konsole raus zu bringen.


    aber eines sollte sie nicht besitzen Exklusivität, das haben die anderen auf der Konkurrenz auch nicht.


    Zumindest müssten viele Ihre Bibliothek nicht auf der Konkurrenz noch mal aufbauen und hätte die Möglichkeit die Spiele in einer Qualität ähnlich wie auf der Konkurrenz zu spielen plus die absolute Exklusivität wie es nur auf Nintendo gibt genießen.


    Ist ja nur zusätzlich eine Möglichkeit, niemand spricht von Teilung der Community oder von Exklusivität. Ich denke da sind wir uns alle einig


    Die Spiele sollten dann auf alle drei Spielbar sein. Ist ja auf der Konkurrenz super gelöst.


    Warum sich nicht auch mal was von der Konkurrenz abschauen, anstatt sich anschauen lassen

  • Grundgütiger, wie ich es hasse, den Zirkus-Verein Nintendo in Schutz zu nehmen, aber here we go:

    Und wer ständig hinterfragt wieso jemand ne Pro möchte, sollte sich fragen warum die Konkurrenz es machte

    Weil Nintendo, wie schon so oft durchgekauft wurde, in unzähligen Threads, in unzähligen Foren, in unzähligen Statements, Microsoft und Sony nicht als Konkurrenz ansehen. Und gerade da spielt Nintendo seine größte Stärke aus - und die Nintendo-Käufer lieben es eben.

    wir haben immer noch nicht die Leute erreicht, die schon auf Leistung stehen. Eine Pro könnte diese erreichen sich auch ne Switch zu kaufen

    Zu welchem Preis? Für 500 Euro? 600? 800? Soll sie auch gleich mobil sein? Soll sie mit der Xbox One X mithalten? Was ist der Sinn, gleichauf zu ziehen? Damit "The Witcher 3" gut aussieht? Flüssig spielbar ist? Angenommen, das ist das Ziel ...

    Es gibt so viele Vorteile eine verbessere Version einer Konsole raus zu bringen.
    aber eines sollte sie nicht besitzen Exklusivität, das haben die anderen auf der Konkurrenz auch nicht.

    .. genau da liegt das größte Problem - die Xbox One S und die Xbox One X ist nicht vergleichbar mit der Nintendo Switch und dem gewünschten technischen Upgrade für die Nintendo Switch-Konsole. Es wird eine diskrepanz zwischen der "Pro"-Variante der Switch und dem Handheld-Mode der Switch existieren - einfach, weil die "Grundausstattung" der Switch diese Differenz im Vergleich zu den beiden Playstation- oder Xbox-Modellen nicht kompensieren kann. Konzentrieren sich Entwickler auf die stärkere Variante der Switch, wird der Handheld-Mode der Switch technisch gar nicht in der Lage sein, das gewünschte Spiel flüssig und Ordnungsgemäß zum laufen zu bringen.


    Und genau das ist, was sich die meisten wünschen: 4K-Auflösung und entsprechenden Texturen, das Spiel optimiert auf die stärkste Variante der Konsole - während auf der Switch Lite im Handheld-Mode die Auflösung auf 144p runtergeschraubt werden muss, weil es technisch nicht die entsprechende Ausstattung hat. Natürlich: Im Falle von Witcher genießen die Jungs vollstes Vertrauen - The Witcher würde auf allen Systemen hervorragend aussehen, weil eine erstklassige Portierung geleistet wurde. Aber betrachte ich mir die Zahl der Portierungen von anderen Entwickler, wie schlecht/mies/schwachsinnig viele Spiele portiert wurden, zum Teil mit einer Null-Bock-Stimmung, ja gar manche Publisher/Entwickler so tun als würde ihr Spiel auf der Switch gar nicht existieren - was denkst, was los wäre, wenn man genau jene zahlreichen Entwickler-Teams auf Projekte ansetzt, die ihren "Lead-Plattform" für ihren Portierung die "Switch-Pro" wählen?


    Und "exklusive Spiele" für den New3DS ist schon einmal erschienen. Es waren eine Handvoll von Spiele, und das meiste davon waren Ports. Nintendo hat es schon einmal gemacht - und sie werden es wieder tun.

    Pokémon auf ner Glotze mit Antiliasing wäre ein Traum HDR würde so vielen Spielen gut tun

    Die Entwickler hinter Pokemon haben ihr Problem ganz wo anders, irgendwo zwischen "Budgetkürzung", "Missmanagement" bis hin zur "Unfähigkeit der Entwickler". Es gibt dutzende schöne Beispiele, wie gut viele Switch-Spiele optimiert und auf der Konsole angepasst wurden. Sie sehen dazu sehr schön aus - manche sogar besser als auf der Konkurrenzkonsole(!) - siehe Alien.


    The Witcher ist ein gutes Beispiel für eine Portierung. Aber es ist eines der wenigen Beispielen für Erstklassige Portierung. Entwickler sind heute zu unfähig, heute schon gescheite Portierungen zu leisten. Die Qualität der Switch-Spiele wird gravierend sinken, wenn Nintendo eine Switch in der Leistungsspektrum eines Xbox One S veröffentlichen werden. Und das macht schlicht und ergreifend keinen Sinn. "Hardcore-Gamer" ist nicht die Zielgruppe von Nintendo. Dennoch haben die meisten "Hardcore-Gamer" eine Switch als Zweitkonsole. Einfach deshalb, weil sie die Mobilität und die Firsts lieben. Und sie die vielen Thirds mit eindeutigen Kompromissen dennoch viel Spass haben. Diese "Hardcore-Gamer" kennen diese Kompromisse. Sie wollen dennoch im Bett The Witcher 3 spielen. Oder andere Spiele, die bspw über einen Crosssave verfügen, weil sie ihren Arsch nicht ans PC setzen wollen. Das ist der Erfolgskonzept der Switch und Switch Lite.


    Und deshalb sehen sie Microsoft und Sony nicht als Konkurrenz. So wie Microsoft auch seit neuesten Nintendo und Sony nicht als Konkurrenz sehen, da sie immer mehr auf CloudGaming und Verfügbarkeit setzen, wodurch Switch-Spieler in naher Zukunft durch eine mögliche Kollaboration zwischen Microsoft und Nintendo noch mehr profitieren werden. Erst wenn man sich mit diese ganze Sache sich erst einmal befasst - versteht man die eigentliche Philosophie dahinter, was Nintendo mit ihrem Konzept überhaupt erreichen möchten. Und sie haben es. Auch wenn sie momentan Internettechnisch irgendwo in de 80er hängen geblieben sind. Die Spieler lieben die Nintendo Switch, wie sie ist. Und nicht, weil sie 4K-Auflösung wollen.


    Somit bleibt noch zu sagen, dass Nintendo keineswegs von der Konkurrenz abschauen sollte. Die letzten Jahren, sei es mit der Wii, WiiU, Switch, Handhelds, Genre - hat Nintendo Meilensteine gesetzt - und tun es immer wieder. Nein, wenn jemand "abschaut", dann ist es die Konkurrenz, da sie genau wissen, dass Nintendo es richtig gemacht hat. Kinect bei der Xbox 360 - PlaystationMove, PSP, Playstation Vita, PlaystationTV.


    So, genug Nintendo gelobt. Muss es nun irgendwo anders kompensieren.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!