Nintendo informiert über illegale Handlungen im Bezug auf Dragalia Lost

  • Dragalia Lost, die Smart Device-App von Nintendo und Cygames, die es bis heute nicht nach Deutschland geschafft hat, veröffentlichte heute eine In-Game-Nachricht vom Entwicklerteam. Dort wurde darauf hingewiesen, dass man festgestellt habe, dass einige Spieler ihre Dragalia Lost-Accounts modifizieren oder gar über das Internet verkaufen. Solche Handlungen werden in den Nutzungsbedingungen des Spiels allerdings untersagt. Nintendo beginnt daher damit, solche Konten aufzuspüren und zu löschen, was dazu führt, dass alle gesammelten Items, auch die, die per Echtgeld erworben wurden, für immer verschwinden.


    Wünscht ihr euch Dragalia Lost für den deutschsprachigen Raum?


    Quelle: Dragalia Lost, Japanese Nintendo – Newsbild: © Nintendo / Cygames

    Iustorum autem semita quasi lux splendens procedit et crescit usque ad perfectam diem

  • Wer sowas macht, ist doch komplett...

    Und dennoch ist das gar nicht so ungewöhnlich. Im Internet werden tausende von Spieleaccounts zu World of Warcraft, Final Fantasy 14, BDO und Guild Wars 2 verkauft. Sehr schwer nachvollziehbar, warum es Menschen gibt, die solche Accounts zu hohen Preisen überhaupt kaufen und tatsächlich glauben, dass ihnen damit einen besonderen Starthilfe gegeben wird. Nicht selten werden die Accounts kinderleicht über den jeweiligen Support zurückgeholt (bei Blizzard ist dies besonders einfach) und denjenigen einen auszuwischen - und um denjenigen sein Geld gebracht.


    Manche Publisher gehen bereits soweit, dass sobald ich ein Client zu seinem Account von einem vollkommen anderen Ort anmeldet, dieser Account direkt automatisch suspendiert wird und man sich beim Support melden muss (FF14/Square Enix). Eigentlich eine sehr gute Maßnahme. Zusätzlich ist es gar nicht nachvollziehbar, weil in nahezu allen Spielen die ich hier erwähnt habe ein Leichtigkeit ist, seinen jeweiligen Charakterlevel aufs Maximum zu treiben - gegen Echtgeld. Aber einen Account erkaufen in der bereits alles freigeschaltet wurde? Wozu? Um direkt mit Kollegen loslegen zu können? Solche Idioten werden immer geben - und gehören zu den ersten, die beim Support aufschreien werden.


    Besonders lustig wird es bei Accounts, an der mehrere Spiele irgendwie gebunden sind. Wie etwa einen Steam- oder Origin-Account. Virtueller Gebrauchtmarkt, und Missbrauch hier zu betreiben ist verdammt einfach. Aber wer mit dem Teufel einen Vertrag freiwillig eingeht, braucht sich nicht hinterher über das Dilemma zu beschweren. Bis der Zeitpunkt tatsächlich gekommen ist, in der wir Digital-Spiele "weiterverkaufen" können, erkunden wir mittlerweile mit mehreren Raumschiffen das Weltall.


    Nein, es gibt keinen Grund, Accounts von anderen Spieler zu kaufen. Das ist weder klug, noch unklug - sondern, pauschalisierend, einfach nur dumm, sofern man diese Accounts nicht zu spottpreisen gekauft hat, um gezielt gegen die jeweiligen TOS des Publishers zu verstoßen (Botting, etc).

  • Ich habe die Hoffnung aufgegeben dieses Game jemals spielen zu können .-.
    Es sieht nach einer Menge Spaß aus wirklich schade das Nintendo es nicht in Europa veröffentlichen will. Nintendo hat genug Geldreserven seid doch einmal mutig und wagt den Versuch es zu veröffentlichen selbst wenn es nicht gut ankommt :/

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!