Nintendo Switch-Spieletest: The Town of Light: Deluxe Edition

  • Mit The Town of Light: Deluxe Edition schicken euch die Entwickler von LKA in die verlassene Nervenheilanstalt Ospedale Psichiatrico di Volterra in Florenz, an einen Ort, der tatsächlich so existiert hat. Dort geht ihr der fiktiven Geschichte von Renée nach. Ob der Walking Simulator zu unterhalten weiß, verraten wir euch in unserem dazugehörigen Test.


    Hier geht es zum Spieletest!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


    Newsbild: © Wired Productions

  • Hatte die Demo vor über 2 Jahren auf der One gespielt und habe seither auf die Switch Version gewartet.
    Was hier aber abgeliefert wurde, ist schon mehr als eine Frechheit!

  • Zitat

    Neben dem Hauptspiel bietet diese spezielle Version noch Dokumentationsmaterial über den Schauplatz des Spiels, der 1887 gegründeten Nervenheilklinik Ospedale Psichiatrico di Volterra in Florenz, und ein Making-of, welches einen Einblick in die Entwicklung gewährt.

    Aber wo zum Teufel ist es? Ich kann im Menü des Spiels nichts dazu finden?
    Dieses Extra Feature war für mich überhaupt der Hauptgrund, dieses Spiel nocheinmal auf der Switch zu zocken, nach dem ich es bereits auf dem PC gezockt habe.


    Jetzt zu Grafik der Switch Version: Die Texturen sind von extrem geringer (fast schon garkeiner) Qualität, jegl. Details wurden auf das Mindestmaß heruntergeschraubt. Das Spiel erscheine so verschwommen, dass es eher an die N64-Ära erinnere.
    WOW.... Obwohl ich das Spiel auf PC geliebt habe...;
    Die Switch-Version, sieht aus wie eine faule portierte Katastrophe!!
    Sogar auf meinem 7 Jahre alten Low-End-PC, auf dem ich das Spiel zum ersten Mal spielte, sah das Spiel UM WELTEN besser aus.
    Und ich dachte Nintendo hätte nach der ARK Katastrophal-Portierung dazu gelernt? :/

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!