Bloodroots – Kampfsystem wurde von Jackie Chan inspiriert

  • Bloodroots gehört zu den etwas derberen Spielen, die dieses Quartal ihren Weg auf die Nintendo Switch finden. Im Spiel selbst steuert ihr den Hauptcharakter Mr. Wolf, der verraten wurde und nun auf Rache sinnt. Dabei hilft ihm alles, was er in die Finger bekommt: Wagenräder, Äxte oder sogar Karotten!


    Während eines Interviews mit Gamasutra erklärte Raph Toulouse, Entwickler bei Paper Cult Games, dass ihr Spiel Bloodroots stark von Jackie Chan-Filmen inspiriert wurde. Er erklärte, dass der Einfallsreichtum von Chan einen großen Einfluss auf das Kampfsystem des Spiels genommen hat. In den Filmen nutzte er zum Beispiel einen Topf, den er sich über den Fuß stülpte und ihn auf dem Kopf seines Gegners zertrümmerte, oder eine Leiter, die er wild umherschwang, um seine Gegner auf Abstand zu halten. Genau diese Improvisation floss mit in das Spiel ein. Um erfolgreich aus Kämpfen hervorzugehen, muss der Hauptcharakter seine Umgebung und alles, was er darin findet, als improvisierte Waffe nutzen. Hierbei ist eine taktische Herangehensweise ausschlaggebend, denn euer Hauptcharakter wird sehr oft das Zeitliche segnen.


    Anbei findet ihr den kürzlich erschienenen Veröffentlichungstrailer. Da das Spiel nicht umsonst eine Altersfreigabe von 16+ erhalten hat, weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass der Trailer und auch das Spiel selbst sehr gewaltverherrlichend sind und nicht mit Blut und herumfliegenden Körperteilen geizen.



    Bloodroots erschien am 28. Februar 2020 für die Nintendo Switch und ist über den dazugehörigen Nintendo eShop erhältlich.


    Wie steht ihr zu Spielen dieser Art? Findet ihr es eher amüsant gestaltet à la Happy Tree Friends oder doch zu makaber?


    Quelle: Gamasutra, YouTube (Paper Cult Games) – Newsbild: © Paper Cult Games

  • Zitat

    Um erfolgreich aus Kämpfen hervorzugehen, muss der Hauptcharakter seine Umgebung und alles, was er darin findet, als improvisierte Waffe nutzen. Hierbei ist eine taktische Herangehensweise ausschlaggeben

    Das ist nicht nur der Einfallsreichtum von Jacky Chan allein...und er hat unheimlich viele Style erlernt....aber das ist ja allgemein das Grundprinzip von vielen Selbstverteidigungssystemen wie z.Bsp.Wing Tsun Kung Fu ,Escrima oder Krav Maga u.A.
    Die Taktik alles nutzbar zu machen was die Umgebung hergibt.


    Finde ich eine tolle Idee das mal in ein Spiel zu integrieren.


    So dachte ich bis eben..........und dann habe ich den Trailer gesehen...... :facepalm:

  • Jackie Chan ist für mich persönlich kein Pro Argument, er selbst orientiert sich nach eigenen Angaben an den traditionellen chinesischen Filmen, die immer eine recht unrealistische Form des Kung Fu zeigen. Ewig lange Sprünge mit Luftkämpfen usw.
    Seine Meinung, meine ist das es eine unlustige chinesische Form von Bud Spencer und Terence Hill Filmen ist. Geschmäcker sind verschieden. Beim First Lock auf den Trailer weiss ich schon das dieses Game nichts für mich ist.


    Ich würde mir ehr was inspiriertes von Bruce Lee wünschen der für mich eine Ikone im Kampfsport darstellt.
    Die Älteren errinneren sich :ddd:
    Auch sein Sohn hat einen versoftungswürdigen Film gedreht. In guten Händen würde aus The Crow bestimmt was Gutes.


    Jackie Chan ist da kein Vergleich finde ich. :rolleyes:

  • Wer genau ist die Zielgruppe dieses Spiels? Die Musik erinnert mich an die Werbungen von Mobilgames für 5jährige, aber der Inhalt ist nicht gerade kinderfreundlich. Frage mich jedoch, welcher Erwachsene sich bei diesem Trailer angesprochen fühlt.

    The only time a lawyer can cry is when it's all over

  • Der Jugend von heute gefällt wohl sowas leider

    Wie frech, dass jungen Menschen heute etwas anderes gefällt als uns!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!