VR-Horrorspiel The Persistence erscheint dieses Jahr für die Nintendo Switch

  • Nachdem das Horrorspiel The Persistence bereits 2018 exklusiv für PlayStation VR veröffentlicht wurde, erscheint der Titel des englischen Entwicklerstudios Firesprite Studios in diesem Jahr für PC, Oculus, PlayStation 4, Xbox One und die Nintendo Switch. Das geht aus einer entsprechenden Mitteilung hervor, aus der die Seite Gematsu zitiert. Der Titel soll im Sommer diesen Jahres sowohl in einer digitalen als auch einer physischen Fassung veröffentlicht werden. Für Letztere wird Perp Games als Publisher fungieren. The Persistence ist ein First-Person-Horrorspiel, in dem ihr an Bord eines Raumschiffs überleben müsst, das von monströsen Gestalten überrannt wurde. Eine Besonderheit des Titels ist die Kombination von Survival- und Rogue-like-Elementen. Wenn ihr sterbt, spielt ihr nicht vom letzten Speicherpunkt weiter, sondern fangt als Klon eures Charakters von vorne an. Einen ersten Eindruck zum Titel bekommt ihr über den nachstehenden Trailer.



    Wer von euch traut sich an Bord des Horror-Raumschiffs?


    Quelle: Gematsu – Newsbild: © Firesprite Studios

  • @Entwickler
    Es mag zur Zeit noch ein Nischen Produkt sein, aber ich glaube nicht dass sich das Thema Tod gelaufen hat! Wie kommst du zu der Erkenntnis? Würde mich ernsthaft interessieren, schließlich bist du ja der “ Entwickler“ :punch: ;)
    Ich benutze meine Oculus fast täglich und denke die Technik hat wahnsinnig Potenzial! Auch Apple hat letztes Jahr erst die Firma VRVANA gekauft und haufenweise Leute von Oculus ab geworben. Ich freue mich extrem auf das was da kommt wenn die Technik mal aus den Kinderschuhen ist :mariov:

  • Wenn es mit der 3D Brille gespielt werden kann und man freies rumlaufen als bewegungs Methode hat ( Also nicht dieses dämliche zeigen auf eine Stelle und dann "Beamt" man da hin ), dann wäre ich dabei. Ansonsten eher nicht.

  • @Dr Fred weil Apple ja auch so der Vorreiter für innovative Produkte ist... :D Ich denke, VR ist, wie 3D (leider) auch schon tot, bevor es eine Chance hatte. Die Spiele waren abgesehen von RE7 ausnahmslos Trash, hatten reines Demo-Feeling.

  • Ich will mich nicht darüber streiten wie innovativ Apple ist, beziehungsweise war und nicht damit anfangen welche Meilensteine das erste iPhone und das erste iPad waren. Ist auch sinnlos: Als jemand der schon vor dem ersten iPhone in der Mobilfunkbranche gearbeitet hat, habe ich da eh eine feste Meinung von der mich keiner abbringt. ;)
    3-D Fernseher sind definitiv tot – die waren ja auch Scheiße! Interessant finde ich aber dass ich mit meiner Meinung zu VR & AR wohl ziemlich alleine da stehe. Ich hoffe ich kann euch allen in spätestens fünf Jahren sagen:“ ich hab’s euch doch gesagt!“ :whistling::D

  • @Dr Fred Um ganz ehrlich zu sein: Reine Beobachtung, außer den mehr oder weniger regelmäßigen Berichten in der Gamestar (Magazin, nicht online) hab ich mit dem Thema nichts zu tun.
    Also, ich habe hier einfach was in den Raum geschmissen von dem ich keine Ahnung habe - Entschuldigung.


    Ich gehe zwar davon aus, dass VR in der Zukunft immer ein Nischendasein führen wird, aber das nehm ich nur von meinem Desinteresse und dem meiner Umgebung daran^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!