Nintendo Switch: Nintendo erringt im Patentstreit mit Gamevice wichtigen Sieg

  • In einem Rechtsstreit mit Gamevice hat Nintendo einen wichtigen Sieg errungen. Das Unternehmen Gamevice ist auf die Anfertigung von Gaming-Zubehör für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets spezialisiert. Konkret wird Nintendo von Gamevice vorgeworfen, dass die Joy-Cons der Nintendo Switch verschiedene Patente verletzen würden, die Gamevice zur Verbindung von Controllern mit einem mobilen Gerät hält.


    In einer ersten Entscheidung hat das Patent Trial and Appeal Board, eine Rechtsbehörde des US-Patentamtes, entschieden, dass ein Großteil der Vorwürfe gegen Nintendo unbegründet sei, da die betroffenen Patente in weiten Teilen als unzulässig angesehen werden müssten.


    Nintendo darf das Urteil des Patent Trial and Appeal Boards als wichtigen Erfolg für sich verbuchen. Für wie innovativ haltet ihr die Idee der Joy-Cons?


    Quelle: Bloomberg Law – Newsbild: © Nintendo

  • ich würde die joycons nicht innovativ, sondern eher mutig nennen...


    wie kann man


    - die dinger so scheiße klein konstruieren, dass man mit normalen erwachsenen Händen eher einen Haltekrampf bekommt, wenn man sie quer hält?
    - das steuerkreuz vergessen, welches man den switch lite usern aber zugesteht?
    - die sticks so kurz gestalten, dass es haptisch einen Unterschied macht, ob ich mit pro controller oder diesen fummelcontrollern spiele, analog dazu diese lächerlichen stecknadelkopfgroßen knöppe, die einen demraßen miesen druckpunkt haben...


    Am Ende ist - so leid mir das tut - die nintendo switch ein Sack voll Plastik krimskrams zum zusammenstecken... keine spur von high end, high tech, haptischer Wertigkeit oder so...


    wo wurde das hd rumble nochmal richtig geil eingesetzt? außer in dieser murmeldemo? *grübel*

  • @EdenGazier
    Ob eine gegenrede sinnig ist, hängt von deinen argumenten ab


    ich habe lediglich das aufgezählt, wie ich die switch bzw den joycon als konzept wahrnehme


    komischerweise ist die switch mit den ansteck controllern von hori ein erwachsener spielekasten ohne haltekrampf


    wieso brauch man dafür aber 3rd party hardware?
    Und wer bitte war die maßgröße für die joycons? Ein 6 jähriger japaner?
    Ein europäer wars offenbar nicht


    und wieso gibt es einen guten und unguten joycon im multiplayer bei der quernutzung?

  • Ich finde die Joy-Con für eine Konsole dieser Art und für ihren vielseitigen und flexiblen Einsatz sehr gut.

  • @Rikibu


    Für diese Größe des Geräts wären größere Joycon nicht möglich. Dabei geht es gar nicht um deren Höhe (wenn man sie gedockt hat), sondern um die Breite des Gesamtkonstrukts. Ich finde die normale Switch als Handheld schon zu unhandlich und zu breit.


    Bei der Lite geht es gerade noch. Alternativ wäre halt ein Controller gewesen, in den man das Display hinein legen kann, was aber eben diesen Aspekt der abnehmbaren und anderweitig nutzbaren Joycon ad absurdum geführt hätte.


    Klar sind die Joycon völlig überteuerte, klapprige Plastikdinger. Und ja, das Steuerkreuz fehlt, was aber dem geschuldet ist, das ja der zweite Spieler auch Action-Knöpfchen braucht. Ich denke, die Switch könnte eine Revision gut vertragen, was die reinen Elemente angeht, aber wie das aussehen könnte? dickere oder längere Joycon fallen aus, das macht die OG Switch ja noch unhandlicher.

    Life is a Game.

  • das wäre recht einfach...


    ich kenne keinen, der sich den switch bildschirm als mehrspieler display irgendwo hinstellt und die fummeldinger quer als controller-barren benutzt... zumal der jenige, der die linken joycon version kriegt, potentiell eh immer verliert, weil die unergonomischer ist als die rechte seite...
    einfach fest verlöten die scheiße, vernünftige materialien, von mir aus mit wechselbaren sticks per magnet, steuerkreuz bzw. button einsatz, so wie mans grad brauch - auch per magnet...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!