Der allgemeine Coronavirus Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei uns in der Stadt gelten ab sofort folgende Regelungen:
      "
      Gemäß der vom Land NRW erlassenen Corona-Schutzverordnung bleibt der Betrieb einzelner, dort genannter Geschäfte und Einrichtungen zulässig. Allerdings müssen alle Einrichtungen die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands zwischen den Kunden treffen. Das Ziel ist, die Ausbreitung des Corona-Virus durch konsequente soziale Distanzierung im täglichen Leben zu verlangsamen. Des Weiteren wird eine Abgabenbeschränkung eingeführt, um sicherzustellen, dass Kunden in den entsprechenden Geschäften alle Produkte finden, die sie für ihren Grundbedarf benötigen. So soll auch vermieden werden, dass die Kunden mehrere Geschäfte besuchen müssen, um alle benötigten Produkte zu erhalten. Außerdem treffen die Kunden so auf weniger Personen und die damit verbundenen Ansteckungsmöglichkeiten werden reduziert.
      Im Einzelnen gilt:
      1. Befindet sich die maximal zugelassene Anzahl von Personen in einem Verkaufsraum (die Anzahl von gleichzeitig im Geschäftslokal anwesenden Kunden darf eine Person pro zehn Quadratmeter der für Kunden zugänglichen Lokalfläche nicht übersteigen), dürfen in gleicher Zahl Personen nur eingelassen werden, wenn vorher eine entsprechende Anzahl von Personen den Verkaufsraum verlassen hat. Jede Kundin / jeder Kunde hat, sofern vorhanden, einen Einkaufswagen zu benutzen. Die Zahl der verfügbaren Einkaufswagen ist auf die maximale Personenzahl zu begrenzen. Die Verkaufsstelle kann auch andere gleich wirksame Maßnahmen ergreifen.
      2. Wartende Personen vor der Verkaufsstelle sind zu veranlassen, einen angemessenen Abstand von mindestens 1,5 Metern zueinander einzuhalten. Alle vorstehenden Maßnahmen sind durch das Personal der Verkaufsstelle zu organisieren und deren Einhaltung ist durch diese sicherzustellen.
      3. Es dürfen nur Waren in einem haushaltsüblichen Umfang an eine Person abgegeben werden.
      4. Vorstehende Anordnungen gelten ab dem 28. März 2020 bis zum 19. April 2020 einschließlich.
      "
      Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher
      Mensch zu sein, sondern ein wertvoller
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------

      ntower-game-challenge 2020
      J61-6CF-KQG
    • Ich war zuletzt Freitag arbeiten. Da lagen bei uns im KH 18 Patienten mit Covid19. 8 davon auf der Intensivstation. Heut hab ich von einem Kollegen gehört, dass es schon 28 sind. Das wird jetzt alles ganz schnell gehen. Wir haben 6 neue Covid Stationen eröffnet. 3 für harmlosere Verläufe und 3 für Beatmungspflichtige Patienten. Ich wünsche mir so sehr dass wir nicht auslasten müssen aber ich befürchte dass es so kommen wird.



      Nintendo Switch-FC: SW-7225-2063-9820

      Neue NN-ID: RhesusNegatiiv

      3DS-FC: 1822-3320-2930
    • @RhesusNegativ
      Vielen Dank dafür was du und deine Kollegen leisten!

      Ich denke auch, dass das Schlimmste noch nicht überstanden ist.
      Hier im Krankenhaus vor Ort bereitet man sich auch auf schlimmeres vor. Wer entlassen werden kann und/oder nicht unbedingt aufgenommen werden muss, wird auch nicht eingeplant.
      Man versucht sich Kapazitäten frei zu halten für das was da noch kommt und ich denke das ist richtig so.

      Ich halte es auch für richtig, die aktuellen Maßnahmen noch bis zum 20.04 aufrecht zu erhalten und dann die aktuelle Situation zu bewerten..
      Nach einer Woche wäre das gar nicht möglich gewesen.
    • Gerade einen schönen Bericht gelesen wie man es als Land richtig machen könnte. Allerdings muss natürlich auch die Bevölkerung die richtige Einstellung an den Tag legen.

      heise.de/ct/artikel/Ein-Reiseb…orona-Zeiten-4692414.html

      P.S.: An alle hier die im Medizinsektor tätig sind => :thx: :wario:
      Und ich hoffe ganz stark, dass sich bald auch etwas an der unangemessenen Bezahlung ändert. :moneylink:
    • Neu

      kurier.at/politik/inland/lives…rona-massnahmen/400796996

      Gottkanzler Kurz regelt mal wieder in Österreich :thumbup: Aber wird wohl nicht lange dauern, bis die Masken auch bei den Supermärkten ausverkauft sind - vor allem, falls es die dünnen Tücher sein sollten, die man nur einmal benutzen soll.
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma
    • Neu

      Ich kann den Hintergrund zu der Stichprobentestung verstehen aber ich bezweifle stark, dass dieser Test wirklich aufschlussreich sein wird.

      Dafür ist die Ausbreitung auch zum Teil zu sehr regional / geografisch beeinflusst.

      Beispiel: In Italien ist vor allem die Lombardei extrem stark betroffen, der Süden Italiens dafür verhältnismäßig sehr wenig.
      Bei einem Test von nur zweitausend Personen die dann aus dem ganzen Land kommen, wird die Anzahl der infizierten Menschen in Norditalien durch die sehr geringe Anzahl aus dem Süden "verwässert".
      Ein aussagekräftiges Ergebnis aus dem man dann Schlussfolgerungen ziehen kann, ist das in meinen Augen dann nicht.
    • Neu

      Ja, von den Stichprobentests halte ich auch nichts. Die Tests sollten besser für potentiell Infizierte aufgespart werden. Ich gelte zB. als Schlüsselperson meiner Firma und muss mehrmals wöchentlich zu Kunden fahren. Bekomme ich einen Test? Nein. Habe ich einen Test bekommen, als ich Symptome gezeigt habe. Nein.

      Getestet wird nur, wenn man in einem Risikogebiet war oder mit einem Infizierten in direktem Kontakt stand. Und selbst wenn Zweiteres der Fall ist, muss man auf eine Anruf warten, in dem mitgeteilt wird, dass man nun ein Verdachtsfall ist.

      Weil ich mit vielen Menschen zusammenarbeite, ist das Risiko groß, dass ich den Virus schon längst habe. Weil ich weiterhin arbeiten muss, besteht auch das Risiko, dass ich andere anstecken könnte.

      Aber ich befürchte fast, dass man solche Schlüsselkräfte absichtlich nicht testet, damit das System nicht zusammenbricht.
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma
    • Neu

      Zitat von LouisVernant:

      Aber ich befürchte fast, dass man solche Schlüsselkräfte absichtlich nicht testet, damit das System nicht zusammenbricht.
      Dafür müsste dein Arzt / das Gesundheitsamt ja wissen das du eine Schlüsselkraft bist ;)
      Da diese Angaben keine Voraussetzung dafür ist, dass man behandelt / getestet wird, ist diese Befürchtung unbegründet (auch wenn das wahrscheinlich mit einem Augenzwinkern gemeint war) ;)
    • Neu

      @Lecce

      Ich gebe zumindest an, dass ich eine Schlüsselkraft bin und weiter unter Menschen arbeiten muss. Habe auch schon Dokumente bekommen, um das zu belegen. Aber es gibt keine Quarantäne oder einen Test für mich. Wegen den Symptomen, solange kein Fieber dazukommt, kann ich auch nicht krankgeschrieben werden.
      Ist zwar nicht sicher, dass ich wirklich Corona habe, aber ich halte es trotzdem fast für fahrlässig, dass ich weiterhin zur Arbeit muss, ohne getestet zu werden.

      Und ich meine damit eher, dass die Schlüsselkräfte, die viel mit Menschen arbeiten, schon aus Prinzip getestet werden sollten. Besonders wenn sie Symptome aufweisen. Aber das geht halt eben nicht. Obwohl wir täglich rausgehen und direkt in fremde Haushalte müssen, bleibt uns der Test selbst bei Symptomen verwehrt.
      "Oh, I've recently discovered the power...of emoticons! Like, no matter how awful something is, if you toss in a smiley face, it turns positive! For example...You're at a picnic and you find a dead body! XD"
      -Monokuma

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LouisVernant ()

    • Neu

      @Shulk meets 9S

      Glaube ich nicht. Das würde ja einen Megashitstorm gegen Capcom verursachen. Ich glaube nicht dass Capcom das möchte.

      Dramafilme zum Thema wird es mit ein wenig Abstand aber geben.
      "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "

      Astor-Pokemon
    • Neu

      @Rincewind nee, absolut gar nicht.
      Wäre doch mal nen neues Thema Immerhin.

      Finde eh nicht das Spiele da überhaupt darauf achten sollten, zu Snes Zeiten war auch "je mehr, desto besser".
      MMn haben da Videogames Entwickler einen Freifahrtsschein, bin da schon immer so gewesen.
      Spiel ist Fiktion und deswegen sehe ich das da nicht so eng, ganz im Gegenteil sogar, mag es sehr wenn brenzlige Themen angesprochen werden.
      Wie heißt es immer so schön, dass schlimmste Tier ist der Mensch, mich erschreckt nix mehr in diesem Leben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shulk meets 9S ()

    • Neu

      Geil wäre auch ein Spiel bei dem am Ende rauskommt das der Virus im Labor erstellt wurde um die überbevolkerung zu mindern... Natürlich darf das aber erst ganz zum Schluss rauskommen, davor soll man denken man hilft für das gute usw... Und am Schluss dann das große erwachen.

      Bissel wie bei Xeno 1 :) (von den Wendungen her) drama muss immer sein

      Könnte man auch gut in einem Metal Gear artigen Universum machen oder etwas von Kojima, Hauptsache abgefahren halt und mit Bossfights in jedem Gebiet
    • Neu

      Plottwist: Die Rentenkassen haben den Virus erfunden um sich von einigen Kassenklötzen zu trennen...

      Zurück zum ernsten Thema:
      Die Zahlen aus Italien und Spanien sind wirklich erschreckend.
      10.779 Tote in Italien und 7.340 in Spanien.
      Und das sind Länder wo bereits extrem harte Maßnahmen ergriffen wurden und dennoch steigne die Zahlen immer weiter an.
      Allein Spanien hatte innerhalb von 24 Stunden 812 Todesfälle :(
    • Neu

      Zitat von Shulk meets 9S:

      Natürlich darf das aber erst ganz zum Schluss rauskommen, davor soll man denken man hilft für das gute usw
      Verstehe ich nicht: Die Überbevölkerung zu dezimieren im Spiel ist gut? Und zuvor Maßnahmen zu ergreifen dass das Virus nicht weiter ausbreitet ist schlecht?

      Das ist ein sehr schlechter Inside-Joke aus einem Billig-Zombie-Game, der höchstens von den Bösen als "Gut" verkauft wird. Die Menschheit steht im Abgrund, die pure Ignoranz und Dummheit der Menschen, die sich wie Kanickel verbreiten, müssen dezimiert werden. Wäre ich im Grunde genommen dafür - aber die "gute Seite" ist das sicherlich nicht.