Das waren die Spiele der Indie World vom 17.03.2020

  • Gestern Abend stellten Nintendo und Entwickler aus der ganzen Welt eine Vielzahl an bald erscheinende Spiele für die Nintendo Switch in einer neuen Indie World-Präsentation der Videospielwelt vor. Darunter befanden sich einige Highlights wie die im Anschluss veröffentlichte Demoversion von Moving Out und das vorerst konsolenexklusive Exit the Gungeon, das Horrorspiel Blair Witch, das Rollenspiel Baldo sowie den Favoriten unserer Community: The Last Campfire. Die komplette Präsentation der Indie World könnt ihr euch hier anschauen – gefolgt von einer Übersicht sämtlicher angekündigter Titel in der Pressemitteilung von Nintendo:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Was war euer Highlight der Indie World vom 17.03.2020?


    Quelle: Nintendo-Pressemitteilung – Newsbild: © Nintendo

  • Neue Spiele-Entwickler brauch die Welt...*gähn*... der nächste bitte...


    Ich glaube wenn man die jetzigen mit millionen zuschüttet kommen Trotzdem noch 2d spiele...oder die ewig ständige selben ideen in neuem Grafikmantel

  • @Muki Aber leider werden die Spiele auch immer wieder gekauft...
    Gerade auf der Switch. :dk:


    Das einzige Indi Game was mich länger als 5 Minuten festhalten konnte, war Dead Cells.
    Andere hochgelobten Spiele wie Enter the Gungeon, Broforce usw. langweilen mich unheimlich schnell.


    Man sollte doch meinen, dass sich die Leute langsam an der 2D Geschichte sattgesehen haben... :shigeru:

  • Ich habe auch ne Übersättigung an sowohl Indie als auch 2D von daher werde ich wohl zu keinem dieser Spiele kommen.


    Ich bin aber froh, dass neues gezeigt wurde was man nicht kennt. Denn ein Ori oder Hollow Knight kennt ja schon jeder, die brauchen das Spotlight einer Indie-Präsentation nicht mehr. Die bekommen auch so Aufmerksamkeit.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Kein Wunder, dass ich mir diese Indie-Präsentationen erst gar nicht mehr anschaue...


    Meine Hand hat mehr Finger, als die Gesamtzahl der jemals erschienenden Indiespiele, die mich länger fesseln konnten und das ändert sich auch mit diesen Ankündigungen nicht. *Gähn*

  • Dafür ne Direct? Irgendwie macht mir das Sorgen für die "richtige" Direct, die hoffentlich wirklich nächste Woche kommt und mehr Inhalt bietet. Da war nicht eine neue Idee dabei. Baldo sehe ich mir aufgrund des wirklich schönen Artstyles mal genauer an, aber das wars dann auch schon. Faeria bin ich noch ein wenig salty das man die iOS und Android Versionen fallen gelassen hat. Fand ich auf dem iPad ganz nice.

  • @Ninjasexparty Naja, ich begrüße die genannten Titel auch nicht gerade, dennoch würde ich sagen das in der Grafik immer ein FORTSCHRITT stattfindet und kein Rückschritt...


    Ich brauche keinen 2000sten 8Bit Plattformer mit der gleichen Spielweise.
    Bei CoD sehe ich wenigstens den Unterschied der einzelnen Waffen und Skins im Detail... :dk:

  • @Uriniert


    Klar, grafisch sind die neuen (AAA) Spiele immer ein Fortschritt, aber die Spielweise bleibt dabei auch immer die gleiche.
    Und gerade bei Indies hat man oft neue Ideen was das Spielprinzip angeht, siehe z.B. Celeste. Auch wenn es nach 8 Bit aussieht, bin ich mir sicher das es auf 8-Bit Konsolen so nicht möglich gewesen wäre.


    Ist ja auch Geschmackssache und bleibt jedem überlassen was er gerne spielt.
    Ich mag Indies mittlerweile genauso oder mehr wie AAA Titel, aber es stört mich auch nicht das es eine Menge andere Spiele gibt die mich nicht interessieren und sich trotzdem gut verkaufen.
    Gerade heutzutage gibt es doch so eine Spieleflut, da ist doch für jeden was dabei ;)

  • @Ninjasexparty Zumal für viele in der Branche Indies eine Möglichkeit sind, überhaupt erst einmal Fuß zu fassen, Erfahrung zu sammeln und zu zeigen, was sie können. Von daher sollte man allein schon deshalb hin und wieder auch kleine Studios unterstützen. Zudem sind hier auch Leute, die auch mal versuchen, Dinge abseits des Mainstreams zu realisieren.

  • @Ninjasexparty Ich mag Indies auch sehr gern, versteh mich bitte nicht falsch.
    Ich finde auch manche Geschichten wirklich netter als manche AAA Titel.


    Vielleicht hätte ich es nicht so verallgemeinern sollen.


    Mich stört einfach, dass sich der eshop fast schon so wie der Google Play Store anfühlt.
    Quasi "Quantität statt Qualität" und daher würde ich eine kleine Pause um die ganzen schnell "hingerotzen" 8Bit Spiele begrüßen.
    Auch wenn ich verstehe, dass jeder ein Stück vom Kuchen ab haben will und das auch verdient.


    Ist halt nur meine Meinung. :) :ddd:

  • Och da war ja mal überhaupt nix für mich dabei! Schade :(. Mittlerweile langweilt mich das Indie-Lager nur noch. Ja The Last Campfire war stimmungsmäßig schon was Besonderes, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass ich das Game auch nur 5 Minuten zocken werde... Vielleicht beim nächsten Mal!

  • Also ich poste mal etwas gegen den Trend und sage einfach, dass viele nette Spiele dabei waren. Gerade Last Campfire und Baldo sahen richtig nett aus. Vor allem schön zu sehen, wie sich die Indie-Szene in den letzen Jahren weiter entwickelt hat. :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von MuenzgeldTyp ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!