Monolith Soft: Xenoblade Chronicles-Entwicklerstudio ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen

  • Seit der Übernahme von Bandai Namco Entertainment im Jahr 2007 gehört das japanische Entwicklerstudio Monolith Soft zu Nintendos wichtigsten First-Party-Studios. Neben der erfolgreichen Xenoblade Chronicles-Serie, die das Studio hauptverantwortlich entwickelt, ist Monolith Soft auch an der Arbeit an verschiedenen anderen Nintendo-Titeln beteiligt. Ein großer Teil des Teams, das zuvor an Xenoblade Chronicles X gearbeitet hat, war danach beispielsweise verantwortlich für die Gestaltung der Spielwelt in The Legend of Zelda: Breath of the Wild.


    In dieser Zeit ist Monolith Soft deutlich gewachsen. Arbeiteten zum Zeitpunkt der Übernahme noch knapp über 100 Beschäftigte im Unternehmen, sind es jetzt, im März 2020, 243 Mitarbeiter. Das geht aus einem Bericht der Seite Siliconera hervor. Seit 2011 ist die Größe der Belegschaft demnach kontinuierlich angestiegen. Das steht auch in Zusammenhang mit der Eröffnung von zwei neuen Studios in Kyoto und Tokyo.


    Am stärksten gewachsen ist die Belegschaft demnach zwischen 2019 und 2020. Siliconera spekuliert, dass das mit der bevorstehenden Veröffentlichung von Xenoblade Chronicles: Definitive Edition für die Nintendo Switch zusammenhängen könnte. Außerdem ist anzunehmen, dass das Studio auch am bereits angekündigten Nachfolger von Breath of the Wild mitwirkt, was ebenfalls zum höheren Bedarf an Entwicklern beitragen dürfte.


    Vielen Dank an Raveth für den Newsvorschlag!


    Welcher Monolith Soft-Titel ist euer persönlicher Liebling?


    Quelle: Siliconera – Newsbild: © Monolith Soft

  • Jetzt ist halt nur die Frage, ob die neuen Mitarbeiter ähnlich gute Qualitäten wie die Originalbelegschaft mit sich bringt.
    Bis wir da erste Ergebnisse sehen wird es vermutlich noch eine ganze Weile dauern, da man bei der Neuauflage von Xenoblade Chronicles eigentlich nicht viel falsch machen kann.


    Mein persönliches Highlight ist Xenoblade Chronicles 2.
    Storytechnisch auf derselben Stufe wie der Vorgänger; spielerisch aber weit überlegen.

  • Ich verstehe die Meckerei auch nicht, XBC 2 betreffend. Für mich ist es so nach dem Motto, weil es 9 von 10 Leuten gefällt, mag ich es nicht (mehr). :dk:

    Einmal hat Nintendo der Welt erklärt

    „Nur ich allein bin der Herr!“

    Ich dulde keine Götter neben mir

    Du sollst immer nur mich verehren

    Sprich meinen Namen nicht unnütz aus

    Spiele sechs Tage lass den siebten dann aus

    Ich schuf das Gameplay und die Innovation und auch noch mehr

    Einmal in der Woche dankst du mir dafür

    Ehre meine Spiele damit du lange lebst

    Auf der Konsole die dein Herr dir gibt.

  • @Solaris
    Ich kann das auch nur sehr schwer nachvollziehen, weil sich die beiden Spiele nicht wirklich viel nehmen. Das Gameplay ist in etwa identisch, jedoch hat man beim zweiten Teil an vielen Stellen zwecks der Spielbarkeit geschraubt... und das war meiner Meinung nach auch bitter nötig, weil sich der erste Teil stellenweise fast schon mittelalterlich anfühlt.


    Hoffentlich haben die Entwickler im Remaster daran gefeilt!


    Ich schätze mal es liegt am Schwerpunkt der Geschichte. Einige bekommen alleine schon dann das Kotzen und Würgen, wenn sie nur den Begriff Liebe oder Emotion lesen. Aber genau das ist eben der Fokus vom zweiten Teil und mir gefällt es. ^^

  • Für mich ist XC1 immer noch besser als Teil 2.


    Xenoblade 1 kommt für mich deutlich geschmackvoller und kompetenter daher, was Story und Charaktere angeht. XC2 dagegen verliert sich meiner Meinung nach manchmal zu sehr in Anime-Klischees, die etwas zu dick aufgetragen sind (Designs der Klingen, Tsundere-Mythra, Jins "His Power Level is over 9000"-Momente, …).
    Obwohl die meisten Figuren super sind, finde ich Rex und Pyra als Helden auch nicht sonderlich interessant. Shulk war da ne ganz andere Hausnummer.


    Beide Spiele sind nicht perfekt, aber trotzdem großartig. Nur sticht der erste Teil für mich noch ein bisschen stärker aus dem JRPG-Genre hervor. Freue mich insofern ganz besonders, dass es jetzt die Neuauflage für Switch gibt

  • Bei Teil 1 fand ich nur die Story besser (die auch nur vom letzten Drittel gerettet wird), der Rest macht Teil 2 deutlich besser, zumindest kosequenter und in sich stimmiger. Hoffentlich übernehmen sie das Kampfsystem vom DLC The Golden Country für Teil 3.
    Achja und SheHulk konnte ich auch nichts wirklich als Held abgewinnen. Da war mir Rex, so naiv er auch war, irgendwie sympathischer.

    Einmal hat Nintendo der Welt erklärt

    „Nur ich allein bin der Herr!“

    Ich dulde keine Götter neben mir

    Du sollst immer nur mich verehren

    Sprich meinen Namen nicht unnütz aus

    Spiele sechs Tage lass den siebten dann aus

    Ich schuf das Gameplay und die Innovation und auch noch mehr

    Einmal in der Woche dankst du mir dafür

    Ehre meine Spiele damit du lange lebst

    Auf der Konsole die dein Herr dir gibt.

  • @Solaris OK, ich spiele also 300 Stunden ein jrpg und die Story will nichts von mir wissen?
    Wo ist den in der Story von Teil 2 überhaupt der Höhepunkt? Opa's Rückkehr?


    Bei Teil 1 geht die Story direkt zu Beginn wie ein Ice los und bleibt bis zum Ende auf uberragendem Niveau mMn


    Für mich fühlt sich Xeno 2 an nach "wir hätten ein geiles Spiel machen können was euch übelst fesselt, aber warum sollten wir?


    Xeno 1 schafft es einfach die Hauptstory so arg in den Vordergrund zu rücken das es einem vorkommt man Jagt von einem Event zum nächsten.
    Xeno 2 hat so viel Leerlauf zwischendurch das ich teilweise vergessen hatte von was die Hauptstory grad handelt. Und sorry aber Elysium war viel zu früh erreicht, da hätte man locker noch 2-3 stolpersteine einbauen dürfen mMn. Auch das macht der erste viel besser mMn

  • @Shulk meets 9S Ob die Story etwas von dir wissen will, dass kann ich dir leider nicht beantworten.
    Wie ich auch schrieb, die Story von Teil 1 war besser, da die Geschehnisse um Elysium sogar noch vorhersehbarer waren, als die Rückkehr einer bestimmten weiblichen Figur in Teil 1. ;)

    Einmal hat Nintendo der Welt erklärt

    „Nur ich allein bin der Herr!“

    Ich dulde keine Götter neben mir

    Du sollst immer nur mich verehren

    Sprich meinen Namen nicht unnütz aus

    Spiele sechs Tage lass den siebten dann aus

    Ich schuf das Gameplay und die Innovation und auch noch mehr

    Einmal in der Woche dankst du mir dafür

    Ehre meine Spiele damit du lange lebst

    Auf der Konsole die dein Herr dir gibt.

  • Mag xenoblade chronicles 1+2 sehr.


    1 ist die Story epischer
    2 hat aber tollere Charaktere, besseres Gameplay und ist so unheimlich lustig (Geschichte ist natürlich auch gut).
    Musik ist bei beiden ziemlich gleichwertig.


    Bin gespannt auf ihr nächstes Spiel :thumbup:

    Ssssssswitch

  • @Shulk meets 9S
    Ich habe den ersten Teil bereits drei ganze Male durch und kann mich sehr gut an die Geschehnisse dort erinnern. In meinen Augen nehmen sich die Spiele nicht viel.


    Ich habe genauso viel für eine bombastische Geschichte über, wie auch für eine Geschichte, in der es um Liebe und Gefühle geht.


    Würde ich die beiden Spiele prozentual bewerten müssen, dann wäre der Unterschied lediglich im Dezimalbereich zugunsten von Xenoblade Chronicles 2 zu finden. Ich finde die beiden Geschichten hervorragend inszeniert und sie haben mich auf ihre jeweils eigene Art berührt.


    Die Betonung liegt hier aber ganz klar auf die Inszenierung, denn oberflächlich gesehen sind beide Storys ziemlich ausgelutscht. Das eine Spiel bietet eine typische Liebesschnulze ala Titanic, wohingegen das andere auf einem gewöhnlichen Mecha-Anime basiert, wo es fast immer irgendetwas Gott-gleiches zu besiegen gilt.


    Da ist wahrlich nichts Originelles dran. Aber es sind zwei unglaublich gute Beispiele, wie viel man mit einer atemberaubenden Inszenierung noch herausholen kann.

  • Die Xenoblade Chronicles Reihe gehört neben Persona für mich zu den besten JRPGs überhaupt. Square ist für mich schon lange nicht mehr so gut wie früher, wobei Dragon Quest 11 ein großartiges Spiel war.


    Das Remaster werde ich zwar sehr wahrscheinlich auslassen, da ich XC schon zweimal hier habe (Wii & 3DS), aber den nächsten XC oder Monolith Titel kaufe ich sofort.

    Switch: 2937-6131-1128
    Discord: Orikuro#7498

  • Ich liebe diesen Entwickler. Ich bin froh das Nintendo, Monolith Soft gekauft hat.


    Was eure Diskussion angeht. Ich finde alle drei Games geil und Disaster Das of Crisis war auch ein gutes Spiel. Schade das Soma Bringer nie zu uns kam.
    Die Einzige Angst die ich habe ist, das Nintendo sie zu überwiegend Zelda Entwicklern macht. Sog gut BotW auch ist. Ne Danke.

    Most Wanted? Xenoblade was sonst!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!