Entwickler von Animal Crossing: New Horizons erklären Beweggründe für die Neuerungen im Spiel

  • Animal Crossing: New Horizons ist am 20. März 2020 für die Nintendo Switch erschienen. Der neueste Ableger des beliebten Nintendo-Franchise bringt sehr viele Neuerungen mit sich. DIe Washington Post hat in einem Interview mit Game Director Aya Kyogoku und dem Producer Hisashi Nogami über die Beweggründe für die Neuerungen und die Balance zwischen Neuem und Altbekanntem geredet. Dies war für die Entwickler sehr wichtig, da sie dabei das von den Fans geliebte Spielgefühl nicht verlieren wollten.


    Das Konzept der einsamen Insel stand laut Kyogoku schon kurz nach der japanischen Veröffentlichung von Animal Crossing: New Leaf in 2012 fest. Dies war noch bevor die Entwicklungen für das große Welcome Amiibo-Update begannen. Der Entwicklungszyklus wurde demnach schon begonnen, als man überhaupt noch nicht an die Nintendo Switch denken konnte. Aber das Unwissen über zukünftige Hardware hat das Team nicht davon abgehalten, ambitioniert zu sein. Nogami und Kyogoku erklärten, dass das Spiel für Veteranen und für Neueinsteiger ansprechbar sein sollte. Dies wollten sie damit umsetzen, dass sie eine Menge des Basis-Gameplay mit einigen neuen Elementen mischen, die die Erfahrung verbessern sollen.


    Das Crafting in Animal Crossing: New Horizons soll als Weg dienen, den Spieler auch während der geschlossenen Läden vor die Konsole zu fesseln. Dies war in den Augen der Entwickler in den vorherigen Teilen ein großes Problem:

    Zitat

    Obwohl die Animal Crossing-Serie an die Echtzeit gebunden ist, gibt es natürlich auch Spieler, die spät in der Nacht oder früh am Morgen spielen wollen. Wir dachten, wenn wir diesen Leuten die Möglichkeit geben Gegenstände zu craften, wäre dies ein neuer Weg für sie, einen Fortschritt zu diesen Tageszeiten zu machen.

    Das Terraforming wurde als Weg genutzt, unerwartetem Spielverhalten der Fans aus den alten Spielen entgegenzuwirken. Viele Spieler haben ihre Stadt oft zurückgesetzt und neugestartet um ein Stadtlayout zu bekommen, welches ihnen gefällt. In Animal Crossing: New Horizons ist es möglich, die Insel selbst nach der Layout-Entscheidung komplett zu verändern. Dies soll vor allem mehr Flexibilität in das Gameplay bringen.


    Ebenfalls eine große Neuerung ist die Anpassbarkeit der Spielfiguren. Nun sind Klamotten und Frisuren nicht mehr an ein Geschlecht gebunden, was Spielern mehr Raum gibt, sich selbst im Spiel zu präsentieren. Kyogoku sagte, dass diese Möglichkeiten nicht nur aufgrund der verschiedenen Geschlechter eingeführt wurde. Das Team hatte das Gefühl, die Gesellschaft gehe dazu über, die unterschiedlichen Identitäten vieler Menschen zu schätzen. Sie wollten ein Spiel entwickeln, in dem die Spieler nicht über ein Geschlecht nachdenken müssen. Sollten sie es aber doch wollen, dann könnten sie dies trotzdem tun.


    Ebenfalls sprachen sie über das kontroverse Thema des Zeitreisens. Dabei wird die Systemuhr vorgestellt, um schneller Fortschritte im Spiel zu machen. Zwar gibt es Konsequenzen sollte man die Zeit manipulieren, wie das Verrotten von Rüben, aber Kyogoku und Nogami sehen dies selbst nicht als betrügen. Sie raten nur stark davon ab:

    Zitat

    Wir glauben, dass das Spielen ohne Zeitreisen in diesem Spiel der ideale Weg ist. Vor allem dann, wenn man für einen langen Zeitraum spielen, oder die Erfahrung mit seinen Freunden und der Familie teilen möchte.

    Animal Crossing: New Horizons ist, wie bereits erwähnt, ein Spiel, welches man für viele Jahre spielen kann. Aus diesem Grund werden saisonale Events nach und nach per DLC veröffentlicht. So könnten Spieler diese Events durch das Zeitreisen noch nicht vorher erleben. Doch die Entwickler sagen klar, dass dies nicht der Grund für diese Entscheidung war:

    Zitat

    Wir haben uns nicht dazu entschlossen die saisonalen Events per Update zu veröffentlichen, um Zeitmanipulation zu umgehen. Aber Animal Crossing ist eine Spielreihe, welche Spieler über das ganze Jahr hinweg genießen sollen.

    Durch die derzeitige Pandemie auf der Welt stellt sich natürlich die Frage, ob sich diese auf die Entwicklung und rechtzeitige Veröffentlichung der Events auswirken könnte. Auch dazu äußerten sie sich:

    Zitat

    Wir sind uns nicht sicher, ob wir etwas verschieben müssen. Aber ich denke, wir müssen flexibel sein. Im Bezug auf das Entwicklerteam müssen wir vor allem über die Gesundheit und das Wohlbefinden des ganzen Teams nachdenken.

    Welche Neuerung gefällt euch in Animal Crossing: New Horizons am meisten?


    Quelle: TheWashingtonPost – Newsbild: © Nintendo, Bildmontage: © ntower

  • Das sind tolle Worte und ein schöner Artikel. :)


    Bin erstaunt wie fortschrittlich Nintendo diesmal im Bezug auf die Geschlechter Frage ist. Oft ist es so das bei Nintendo keine gleichgeschlechtlichen Ehen usw möglich sind. Deshalb ist es sehr positiv dass sie nun beim Thema Geschlechter und Identitäten zeigen das sie auch anders können und dies auch bewusst getan haben. :)


    Hab bisher aber auch nur positives gehört davon, es wurde gelobt das jeder anziehen und aussehen kann wie er möchte, egal welches Geschlecht man ist. :)

  • Ich finde wer die Zeit manipuliert um schneller voran zu kommen für diejenigen ist das Spiel überhaupt nichts. Dieses Spiel ist halt konzipiert auf mehrere Jahre und soll die langzeitmotivation fördern.
    Wer sich alles innerhalb von einem Monat erschummelt dem ist halt nicht mehr zu helfen.
    Ich finde das game echt super und freue mich jeden Tag etwas neues zu entdecken. :)

  • Ich nehme es mir nicht heraus über die Spielweise von anderen zu Urteilen.


    AC New Horizons ist ein tolles Videospiel und jeder soll es so genießen wie er möchte.


    Das Zeitreißen würde meiner Spielerfahrung schaden, wer allerdings das Gefühl verspürt reisen zu wollen, soll das ruhig machen.
    (Man sollte sich dann natürlich im klaren sein das man deutlich weniger das Spiel spielt weil man viele Dinge deutlich schneller erledigt)

  • Den letzten "Animal Crossing"-Teil habe ich damals auf der Wii gespielt und wurde nicht wirklich warm damit. Aber die Zeiten ändern sich. Heute spiele ich lieber sowas wie "Stardew Valley" und irgendwann ist auch bezüglich "Animal Crossing: New Horizons" der Funke zu mir übergesprungen und wollte es unbedingt am Release spielen.


    Seither, abgesehen von der jetzigen Krise, die uns im Griff hat, liebe ich es, Tag für Tag auf der Insel zu verweilen und neue Sachen zu entdecken.


    Man merkt, wie ich finde, wie viel Mühe sich das Entwicklerteam gegeben hat mit dem neuen Teil und freue mich auf die Zukunft was die Updates betrifft. Das die natürlich verspätet kommen, ist verständlich.

    :notlikethis: :mldance: :kirby_happy: :mariov: :reggie: :shigeru: :iwata:

  • Ich hätte mir einen einfacheren Zugang zu fremde Inseln gewünscht. So ala mariokart vielleicht. Zumindest gefällt mir der Dodo code nicht. Ich hätte schon Lust gehabt zusehen wie man Inseln in anderen Länder gestaltet.

  • Ich bin wirklich positiv überrascht, wie progressiv Nintendo hier mit Geschlechtern umgeht. Das war in der Vergangenheit noch anders, wenn man mal an Tomodachi Life zurückdenkt. Und es ist umso mehr überrachender, wenn man bedenkt, wie konservativ Japan doch noch ist, schön zu sehen, dass Nintendo hier so fortschrittlich ist!

    El Psy Kongroo!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!