Japan: Details zur Auslieferungsmenge von Animal Crossing: New Horizons

  • Wie wir kürzlich berichteten, konnte sich Animal Crossing: New Horizons laut des japanischen Fachmagazins Famitsu insgesamt mehr als 1,88 Millionen Mal verkaufen. Nun sind einige weitere Informationen über Verkaufsdaten des Spiels in Japan aufgetaucht, die wiederum von der japanischen Website Dengeki stammen.


    Demnach konnte Animal Crossing: New Horizons im Handel ganze 90 % seiner Erstauslieferungsmenge absetzen, ein Zeichen dafür, dass das Spiel sehr gefragt ist. Laut Dengeki konnte sich der Titel insgesamt 1,8 Millionen Mal verkaufen und lag damit deutlich über den Verkaufszahlen des Vorgängers Animal Crossing: New Leaf, das sich seinerzeit 559.000 Mal in der ersten Verkaufswoche absetzen konnte. Insgesamt brachte es Animal Crossing: New Leaf schließlich auf 4 Millionen Verkäufe. Es gilt zu beachten, dass sich die Zahlen von Dengeki nur auf die Handelsversion beziehen, es ist aber davon auszugehen, dass sich Animal Crossing: New Horizons zusammen mit den digitalen Verkäufen in den ersten Tagen nach Verkaufsstart bereits mehr als 2 Millionen Mal verkauft hat.


    Animal Crossing: New Horizons ist seit dem 20. März auf der Nintendo Switch erhältlich. Hier könnt ihr unseren Test zum Spiel nachlesen.


    Wie ist euer bisheriger Eindruck des Spiels?


    Quelle: dengekionline.com, Nintendo Everything – Newsbild: © Nintendo, Bildmontage: © ntower

  • Zitat

    Wie ist euer bisheriger Eindruck des Spiels?

    Der mit Abstand beste Teil der Reihe!
    Da ich keine Zeitreisen mache bin zwar noch nicht längst soweit, dass mir alle Möglichkeiten zu Verfügung stehen, aber ich weiß ja durch die Directs, was mich noch erwarten wird.


    Das macht irre viel Spaß täglich neue Dinge zu erleben und die Entwickler haben praktisch jeden Punkt, der mich an New Leaf gestört hat, ausgebessert.


    Das einzige, was ich mir noch gewünscht hätte, wäre eine optionale Kamera aus der "Über-die-Schulter-Perspektive". In den meisten Fällen finde ich eine Vogelperspektive nicht mehr sonderlich zeitgemäß.

  • bin zwar kein AC Fan,aber es freut mich für Nintendo und der nächste Millionenseller ist da.
    AC hat auch stark die Konsolen Verkäufe angetrieben.


    Vielleicht gebe ich mir mal ein Ruck und versuche es mal.
    Meine Frau zockt es leidenschaftlich.

  • Auch für mich ist der Teil mit Abstand der beste Teil der Serie. Das Grundgerüst, das schon sehr gut war, wurde ausgebaut und verbessert. Die Neuerungen helfen mMn besonders Neulinge anzulocken, die Verbesserungen geben den erfahrenen Spielern der Serie viel frischen Wind, der nötig war.


    Das Belohnungssystem mit den Nook-Meilen ist super:
    Diejenigen, die ein Ziel suchen und bei den Vorgängern sich etwas mehr davon wünschten, werden hier fündig.


    Crafting: Da man selbst bauen kann, braucht man Material und möchte viel einsammeln. Wenn man also nicht weiss, was man gerade tun soll kann man zu jedem Zeitpunkt Rohstoffe sammeln.


    Viele Konfortverbesserungen (2 Beispiele):
    Das Rad: Das Rad, das hier für Gegenstände (Bsp. Axt, und Schaufel) reserviert ist und das man beispielsweise aus Shootern (Waffenauswahl) kennt ist super.
    Haus umgestalten:
    Das langatmige Umgestalten aus den Vorgängern ist noch vorhanden, wenn man möchte, die neue Möglichkeit dies alles per "Drag and drop" zu tun ist ungemein intuitiver.


    Das wichtigste: Jeder kann das Spiel in seinem Tempo und auf seine Art und Weise spielen.

  • @Tama
    Weil auf den anderen Konsolen nur Remaster erscheinen, kaufen alle AC für Switch? Gut möglich ;)


    Aber AC ist ein grandioses Spiel! Vielleicht ist das der Grund für den Erfolg! :)

  • Habe seit AC Wild World auf dem DS keins mehr gespielt.


    Ich hab’s mir digital gekauft da ich nicht immer die Cardridge tauschen will, AC bietet sich da ja total an.



    Bin aktuell aber total angefixt von dem Spiel, obwohl ich viele Vorgänger ausgelassen habe. Das Spiel macht total viel richtig und bietet alle paar Stunden oder Tage neue Motivation. Ist halt etwas für kürzere Sessions aber dafür das ganze Jahr über.


    Verstehe deshalb die Leute nicht die an der Systemuhr drehen, finde da geht viel vom eigentlichen Spielgefühl verloren.


    Ich kann’s nur wärmstens empfehlen und freut mich das es Erfolg hat. Kommt auch zur richtigen Zeit wenn ihr versteht was ich meine.

  • @blither


    Dr. Kawashima - Low Budget Remake eines DS Spiels
    Tokyo Mirage Sessions - erweiterter Port eines WiiU-Nischentitels
    Poke'mon Mystery Dungeon - Remake eines GBA/DS Lowbudget-Titels
    Xenoblade Chronicles - Remaster eines Wii-Titels zum Vollpreis
    Bioshock Collection - Port eines 7€-PC-Titels
    Burnout Paradise - Port eines 3€-PC-Titels
    Panzer Dragoon
    Borderlands Collection


    usw. usw.


    Animal Crossing ist ein absolut fantastisches Spiel und für solche Titel habe ich meine Switch Lite.


    Aber nur ein neues großes Spiel von Ende November 2019 bis Juni 2020 ist ein Witz.



    Es spricht Bände, dass die PS4, die im Sterben liegt und dieses Jahr nach 7 Jahren abgelöst wird, ein deutlich besseres Lineup hat.

  • @Nintendoianer
    Was ist ein großes Spiel?



    Für Switch erscheinen in diesem Zeitraum unzählige gute und weniger guter Indie-Spiele, und viele größere Titel. Spielemangel herrscht absolut nicht. Man muss nur mal ein wenig abseits der 1st-Party-Spiele schauen. Bei mir ist die Switch die mit Abstand am meisten genutzte Konsole trotz anderer Plattformen.


    Davon abgesehen sind (oder erscheinen) Spiele wie z.B. Darksiders Genesis, Snack World, Rune Factory, Spongebob, One Piece, Moto GP 20, Two Point Hospital, Shinsekai, MC Dungeons, etc.


    Für mich hat die Switch das beste Line-Up. Aber das ist nun mal subjektiv.

  • Das Spiel interessiert mich überhaupt nicht.


    und ich würde nicht einen multiplatform Titel auf der Switch kaufen.
    Online Service ein Witz, keine richtigen Erfolge etc.
    Tonnen an Shovelware im e Shop.

  • Ich hab da mal eine Frage. Es ist ja Pro Konsole nur 1 Insel möglich, wie sieht es aus wenn man das Spiel weiterverkaufen möchte bzw gebraucht kauft?! Kann ich das gebrauchte dennoch benutzen?
    Vielleicht doof gefragt, aber vllt kann mir doch die Frage jemand beantworten? :D

  • @D3noMJ


    Das Game wird nicht "verbraucht" da alle Daten auf der Switch gespeichert werden.


    Die Limitierung bezieht sich nur auf das Speichermanagment wenn eine Insel auf einer Konsole kreiert wird


    dann kann kein anderer Nutzer der auf der Switch registriert ist eine erstellen.



    Swap die Karte in ne andere Konsole dann kannst du auf der neuen Konsole ganz normal einen Speicherstand + Insel kreieren.

    2 Mal editiert, zuletzt von Tama ()

  • Ich habs grad mal aus Interesse ausgerechnet (auch wenn man sichs eigentlich denken kann), wenn 90% der Erstauslieferungsmenge 1,8 Millionen sind, dann betragen 100% der Erstauslieferungsmenge 2 Millionen! Ich finde das ist richtig viel für ein neu erschienenes Spiel! Da hatte Nintendo wohl große Erwartungen an den Titel und diese wurden sogar übertroffen! Wie schon im letzten Absatz erwähnt wurde, hat sich der Titel zusammen mit den digitalen Käufen bestimmt schon über 2 Millionen Mal verkauft, ich würde aber sogar über 3 Millionen schätzen. Ich glaube, der Titel ist digital seeeeehr beliebt!

    El Psy Kongroo!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!