Xenoblade Chronicles: Definitive Edition bietet keine der exklusiven Features des New Nintendo 3DS-Ports

  • @Alexander F.
    Das alles hat aber exakt null damit zu tun, ob es ein Remastered ist oder nicht, es zeigt nur, dass viele nicht verstehen was Mastering in diesem zusammenhang heißt. Bei einem Remastered wird z.b. die Auflösung der Texturen erhöht und sie gegebenenfalls etwas angepasst, nicht neu gemacht, mit Sound und co passiert das selbe.


    Das Spiel hat jetzt die Engine die wir aus Xenoblade Chronicals X und 2 kennen, die Modelle wurden neu gemacht, und natürich auch texturen usw. also ist es ein Remake. Remake heißt neu gemacht, nicht neu interpretiert, wie man es z.b. bei FF7 jetzt gemacht hat.


    Ein Spiel nachzubbauen ist bei weitem weniger arbeit als ein neues zu entwickeln...

  • @Papa_Dragon-SY-4
    Ja, das Video ist das zweite Suchergebnis bei YouTube wenn man nur Xenoblade Chronicles definitiveb edition sucht und ich hab es auch gesehen. Die Argumente sind aber dünn: der japanische Twitter Account beschreibt es "wie ein Remaster" was er pro Remake nimmt, was das ganze aber durch Entwickler dennoch näher an Remaster rückt.
    Er meint die XCX engine, auf welcher wohl die definitive Edition beruht, sei eine komplett andere als von Xenoblade Chronicles, aber weiß er das? Immerhin ist die Architektur der Wii U nicht wirklich anders als die der Wii.
    Er meint auch die ganzen Details vor allem in der Ferne würden per Remaster nicht möglich sein, was ich aber stark bezweifle, weil auf Ferne auf der Wii einfach die Details mangels Power in der Ferne stark reduziert wurden, wenn man sich dann bspw. solch einer Steinsäule näherte, waren die Details sehr wohl vorhanden. Mit der zusätzlichen Power der Switch muss man nicht mehr die Details in der Ferne so krass runterregeln.


    Also ich denke nach wie vor, dass die Engine nahezu identisch ist und das ganze mehr copy paste statt komplett neu entwickeln ist. "Wie ein Remaster" dann, weil die Charaktere nicht 1:1 übernommen wurden plus Bonus Inhalte.


    Aber davon ab: spielt das eine Rolle, ob Remake oder Remaster? Das ändert weder die gegebene Optik noch das Gameplay. Nur weil Remaster oft negativ assoziiert wird, sehe ich das nicht so. Windwaker HD und TP HD waren in der neuen Optik auch nochmal viel hübscher und haben nach wie vor mir einen riesigen Spaß beschert.


    Anhand von Crash insane trilogy konnte man mögliches negatives Feedback eines Remakes schön sehen und auch bei Resident evil 2 waren viele skeptisch.

    Einmal editiert, zuletzt von HonLon1 ()

  • @HonLon1 @Soran @Wowan14
    Ich glaube, es ist im Grunde völlig egal, wie man es in diesem Grenzfall interpretiert, da jeder seine eigene Auffassung darüber hat. Im Internet habe ich auch nichts Offizielles dazu gefunden, aber unter folgendem Link hat es jemand m. M. n. relativ logisch erklärt:


    https://derstigler.com/2019/04…CgXKju5VZ0BgPEIJxMCl&cf=1


    Demnach bleibe ich weiterhin der Meinung, dass es sich um ein Remaster handelt (keine Änderungen, außer der Optik und des Gameplays). Wenn andere es nicht so sehen oder sehen wollen, ist mir das aber nun auch egal. :dk:

  • @Soran
    Und was bitte ist ein Mastering-Prozeß?


    Remaster = das alte Spiel wird genommen und einfach genau so (+ vielleicht etwas Texturupdate oder etwas höhere Auflösung) umgesetzt (Beispiel: Star Wars Outcast 2 oder Red Faction oder die Turok Titel)....es ist grob gesagt eine quasi Emulation des alten Titels. Oft werden nur Wrapper geschrieben oder der Renderer angepasst.


    Remake = das alte Spiel dient nur als Designgrundlage und wird völlig von neu auf Programmiert (Beispiel: Resident Evil 2 oder auch Crash Bandicoot Racing).

  • Ein Remaster unterscheidet sich von einem Remake dahingehend, das es nur den Masteringvorgang neu durchmacht....Remake ist etwas neu gemachtes, daher kommen auch die Namen.
    Mastering ist ein Vorgang, der nuneinmal nichts interpretierbares hat, daher ist es keine Interpretationsfrage ob etwas ein Remastered ist oder ein Remake, es hat schlicht nichts damit zu tun, wieviel Neugemacht wurde, noch wie toll alles aussieht. Wenn etwas neu gemacht ist, dann ist es neu gemacht und nicht neu gemasterted.
    Mastering kann optisch großen einfluss haben, aber es ändert am eigentlichen Spiel nichts, es verbessert effekte, fügt aber auch keine hinzu, verändert nichts am Inhalt, an den Figuren usw. usf.; auf der anderen Seite ist z.b. Secret of Mana HD ein Remake, obwohl man auch nur das Spiel nachgebaut hat, also genau das, was man bei Xenoblade gemacht hat, eben weil man das Spiel mit neuen Modellen in einer neuen Engin neu zusammengebaut hat, obwohl alle Karten, die Figuren 1:1 die selben sind und jeder einzelne Baum ganau da steht, wo er auch 20 jahre vorher stand. Die Grenzen sind recht klar, wenn man mal liest, was Mastering überhaupt bedeutet.


    Und das ist nicht auf Videospiele beschränkt. nehmen wir mal König der löwen: Für die Blue Ray Version wurde der Film neu gemastert, die auflösung wurde nach oben geschraubt usw. für die neue CGI (pseudo real) Verfilmung wurde der ganze Film neu gemacht, obwohl der Inhalt der selbe ist. Das kann man auf so ziemlich jedes Medium übertragen, ob man jetzt einen Songaufnahme technisch überarbeitet oder neu aufnimmt usw...

  • Bis auf die Gesichter basiert die neue Grafik nicht auf Xeno 2. Nur die Gesichter haben den neuen Look bekommen, Landschaften usw sind im alten Style und nur besser aufgelöst mMn.


    Also für mich auch eher Remastered als Remake


    Gut die neuen Inhalte sind halt extra

  • Secret of Mana HD ein Remake, obwohl man auch nur das Spiel nachgebaut hat, also genau das, was man bei Xenoblade gemacht hat,

    Und das weißt du woher genau?


    Und wenn das, wie du es beschreibst, einzig als Remastered gilt, kannst du mir dafür ein Beispiel nennen?


    TP HD, windwaker HD, Mario Kart Switch und jeder andere Wii U zu Switch "Port" sind dann also Remakes für dich, weil es ein bisschen zusätzlichen Inhalt hab und nicht alles mastered ist?


    Interessant...

  • Wenn es nach der Definition von Wikipedia geht, sind die Bedingungen für ein Remake ziemlich niedrig gesetzt, und eigentlich schon erfüllt, wenn man mehr als nur die Auflösung hochdreht.


    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Video_game_remake


    Demnach sind die neuen RE-Spiele ein Remake, und bei XC DE trifft das auch zu, wenn eine andere Engine im Spiel ist.

  • @HonLon1


    Ist natürlich anderes Terrain und ich verstehe worauf du abzielst. Bei Twilight Princess HD war für mich z.B. klar erkennbar: das ist ein Remaster. Texturen ausgetauscht bzw hochgeschraubt, hier und da ein paar QoL Aspekte ergänzt und fertig. Bei XC bin ich mir persönlich (!) da einfach nicht so sicher, da es wirklich enorm verändert aussieht. Also nur mit texture resolution ist das nicht getan, soweit ich weiß.
    Aber ich verstehe natürlich was du meinst und kann dir in deinen Punkten zustimmen. Auf der anderen Seite kann ich @Soran Punkte ebenso verstehen und auch das klingt für mich schlüssig, auch wenn hier der Nachweis der Engine fehlt. Ist jedoch in deiner Ausführung auch so, wir wissen nicht ob es die Engine oder eine komplett neue ist oder wurde dazu mal was gesagt?


    Aber was dieses Gebiet angeht, spricht hier auch ein Laie, also nehmt meine Kommentare diesbezüglich eher als Fragestellung an und nicht als Meinung, die was hierzu beitragen soll :D


    Wenn ich aber diesen Verlauf hier so lese, bekomme ich den Eindruck, wir alle wissen nicht was es schlussendlich ist :link_confused:

    The flow of time is always cruel...
    :triforce:

  • @Papa_Dragon-SY-4
    Ja, letztlich wissen wohl nur für Entwickler, was sie gemacht haben plus evtl Nintendo. Das einzige, worauf wir uns berufen können, ist der Kommentar von japanischen Twitter Account: "wie ein Remaster". Was auch immer das heißen mag :rolleyes:

  • @HonLon1


    Ist doch klar Mensch! Es ist eben "wie ein Remaster", es kommt dem nahe, ist es aber nicht. :troll:


    "Ist es denn dann ein Remake Mr. Monolith?", fragte der begeisterte Xeno Suchti


    "Nein" :ugly:


    "..."


    "OK danke für die Info"



    :fu:

    The flow of time is always cruel...
    :triforce:

  • Was ich eigentlich damit sagen wollte ist, es ist mir egal ob es von offizieller Seite ein Remake oder Remaster ist, in meinen Augen hat es in Sachen "Sprung" nur den eines Remasters getan. Wenn Szenen sogar 1:1 genauso abgespielt werden, kann ich mir schwer vorstellen, dass man das tatsächlich komplett von grund auf (Remake) neu animiert hat und es tatsächlich dennoch perfekt geschafft hat zu kopieren. Für mich wirkt das meiste wie Auflösung erhören und Modelle ausgetauscht und fertig. Genauso wie auch für mich Crash und Spyro Trilogy remaster sind, weil im grunde vieles 1:1 blieb (wobei da eher mehr bei Crash, bei Spyro hat man wenigstens noch diverse Objekte und Hintergründe eingebaut damit es lebendiger wirkt) und man halt die optik, charaktermodelle usw. auf ein moderneres Niveau gebracht hat. Im vergleich dazu nehme ich gern das Remake Oddworld New n´Tasty. Im Grunde sieht es optisch fast 1:1 aus nur halt moderner, aber dafür, dass man nun keine Bildabschnitte hat und auch Schritte/Sprünge dynamisch nun sind anstelle fixe Punkte haben hat es das Gameplay deutlich verändert (verbessert schreibe ich hier bewusst nicht, weil gerade die Einschränkungen im Original auch seine reize hatten und für deutlich mehr lustigere Tode sorgten), sodass man nicht mehr von einem Remaster reden kann.


    Aber generell werden die beiden Begriffe sowieso meist falsch oder eben einfach total subjektiv genommen, da die Definitionen schwammig sind und meist man keine direkte Grenze ziehen kann. Ähnlich wie auch mittlerweile viele Genres sich vermischen durch verwenden unterschiedlicher Merkmale wodurch man da auch kaum eine Grenze ziehen kann und sich welche drum streiten, obs jetzt ein rpg ist oder ein action game oder beides...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!