Sony enthüllt den neuen Controller der PlayStation 5

  • Bin jetzt nicht wirklich Playstation Fan aber der Controller sieht schon echt geil und futuristisch vom Design her aus. Erinnert mich spontan an die Erste Ordnung aus Star Wars 7-9 :D Aber trotzdem schrecken mich PS Controller immer erstmal ab. Ich finde sie zu klein und sehr umständlich von der Bedienbarkeit der Schultertasten. Das sieht aber bei diesem hier durch die Wölbung schon besser aus. Ob dieses "neuartige" Rumble Feature in etwa wie bei den Joy Con sein wird?

  • Warum haben Sega, Nintendo und MS den linken Stick wohl alle oben?
    Richtig, weil's besser ist :thumbsup:


    Sony muss halt mit aller Gewalt ihr eigenes Süppchen kochen, obwohl sie wissen das es schlechter ist :troll:

    M-power

    Einmal editiert, zuletzt von Artemis ()

  • @Mi00ky


    Du bemängelst dass es schwer ist beide Sticks gleichzeitig zu bedienen. Aber wann ist das überhaupt nötig? In der Regel steuerst du mit dem linken Stick die Figur und mit dem rechten die betätigst du die Hauptknöpfe (ABXY/Kreis, Viereck, Dreieck, X). der rechte Stick und das D-Pad werden in der Regel mit Nebenfunktionen wie Kamera, Inventar und ähnlichem belegt. Es macht also durchaus Sinn linken Stick und Hauptknöpfe auf einer Höhe anzubringen, weil man diese in der Regel gleichzeitig benutzt. Die Situation, dass man linken Stick und rechten Stick gleichzeitig verwendet, existiert in der Praxis kaum. Deshalb verstehe ich deine Logik nicht.


    Da es für die meisten Leute angenehmer ist nach oben zu greifen. Macht es Sinn linken Stick und Hauptknöpfe nach oben zu legen und den rechten Stick sowie das D Pad nach unten zu legen. Deshalb hat Sega es so gemacht und deshalb hat MS es so gemacht und auch Nintendo die mit dem N64 das erste mal einen Analogstick in den Heimkonsolenmarkt einführten, haben nur beim N64 als der Stick noch Nebenfunktionen erfüllte, diesen in die Mitte gesetzt. Ab dem Game Cube wählte man auch das sinnige Schema der anderen. Es hat also einen Grund, warum sich Sonys Variante nicht durchgesetzt hat.


    Es sei dir unbenommen, dass du anderer Meinung bist. Aber das vorherrschende Schema hat einfach schon seinen Sinn und Sonys Schema wird nur solange existieren, wie Sony es bedient.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Die Form gefällt mir, konsequente Weiterentwicklung der DualShocks. Die Farbgebung missfällt mir allerdings sehr; ist wohl Geschmackssache, wie man hier in den Kommentaren herauslesen kann. Ein schlichtes Schwarz oder Anthrazit (in Kombination mit farbigen Buttons) hätte ich bevorzugt, kommt aber bestimmt noch in Zukunft.
    Fühle mich dezent an einen Stormtrooper erinnert :|


    Letztendlich kommts drauf an, wie er in der Hand liegt und diesbezüglich habe ich da eher weniger Sorge bei Sony.

    Anything not saved will be lost.

  • vom design ok aber die farbgebung... aber das schlimmste ist sie haben es wieder verpasst kleine ecken in den joystick-rahmen zu implementieren || ein graus für kampfspiele etc. wo genaue eingaben erfordert werden :dead:

  • @Rincewind


    Daß ich unbedingt vom gleichzeitigen Benutzen beider Sticks rede, erwähnte ich mit keinem Wort. Es ging mir vor allem auch um die Fingerposition. Ich finde das Hinlangen zum oberen Stick mit dem Daumen äußerst unbequem.



    Aber wenn Du darauf eingehen möchtest...


    Ich weiß ja nicht was Du für Spiele spielst... das heißt... doch das weiß ich, zumindest Nintendobezüglich, weil ich in Dein Profil geschaut habe. Du hast Recht... bei den Spielen die DU spielst, kommt es vielleicht kaum vor. Aber nicht jeder spielt nur die Spiele, die Du spielst.


    In sehr vielen Spielen steuert man mit dem linken Stick den Charakter und mit dem rechten die Kamera und da braucht man gängigerweise beide Sticks gleichzeitig... und das die meiste Spielzeit über. Während der Aktion benötigte Tasten liegen in diesen Fällen oft auf den Schultertasten. Einen oben gelegenenen Stick und die linken Schultertasten zeitgleich zu bedienen ist übrigens ein Händetöter :/ Dann am besten noch den Stick dabei drücken, wie man es oft zum Sprinten muss... pfui... X/


    Nebenfunktionen auf dem rechten Stick sehe ich tatsächlich eher selten und die Kamera sehe ich als Haupt- nicht als Nebenfunktion an, denn ohne kann man solche Spiele doch überhaupt nicht spielen und nicht immer kann man für das Umschauen stehen bleiben, sondern muss Gegner bekämpfen, im Auge behalten oder ähnliches. Davon abgesehen, daß man auch nicht alle 2 Meter stehen bleiben will, um die Kamera zu drehen... das kenne ich noch aus PSP Zeiten, wo es gar keinen rechten Stick erst gab und man mit Steuerkreuz oder Schultertasten die Kamera drehen musste. Das war erstmal grausam <X . Heute würde das die meisten Spielprinzipe zerstören. In den meisten Spielen ist es für eine gute Steuerung notwendig, die Kamera während der Bewegung zu drehen, für ein flüssiges Bewegungsgefühl.


    So... in Deiner Spieleliste kommt es kaum vor... mh... wo hatte ich das zum Beispiel... Watch Dogs 1 & 2, Horizon Zero Dawn, Pokemon Schwert in der Naturzone, Bioshock, God Eater, Mass Effect 1 - 3, Rime, Vampyre, White Day, Bully, Sleeping Dogs, Life is Strange 1 & 2, Infamous 1, 2, 2nd Son & First Light, Resident Evil 2 (2019), Gone Home und überhaupt jedes 1st Person Spiel... das waren nur 20 von etlichen. Soll ich weitermachen? Könnte Dir gefühlt einen ganzen Post damit füllen. Ganz zu schweigen von Dualstickshootern wie Vostock oder Dead Nation, die ohne gleichzeitiges Nutzen beider Sticks gar nicht funktionieren, wie schon unschwer an der Genrebezeichnung zu erkennen ist.


    Spiele gerade AER auf der PS4... ohne Kamera fliegen? Ein Unding...


    Und was den Switch angeht... da ist es ja sogar noch schlimmer, weil Steuerkreuz und linker Stick bzw. Tasten und rechter Stick auf gleicher Höhe liegen. Gerade rechts stört der Stick häufig, wenn man die Tasten bedienen möchte und auf der linken Seite, kommt man nicht einmal an die Minustaste heran.


    Davon mal abgesehen, soll doch jeder bevorzugen was er mag und wenn sich die Spieler darüber streiten, sollen sie doch einfach beide Varianten rausbringen und alle sind zufrieden ;)


    Nur weil viele es gut finden, mit dem linken Stick oben, heißt daß nicht, daß es alle tun. Habe hier auch schon mehrfach andere Meinungen gelesen.


    Ich persönlich finde halt, daß sie bei den Playstation Controllern unten und eingerückt perfekt sitzen, leicht erreichbar und nie im Weg. Und ich bin einfach froh, daß sie das nicht ändern und hoffe, daß sie es auch niemals ändern werden. Ansonsten würden wir uns wohl nach 3rd-Party-Controllern umschauen und das würden wir nur höchst ungern tun müssen. ;(

  • @Mi00ky


    Du solltest nicht voreilige Schlüsse ziehen. Auch Watch Dogs 1&2, RE2R, Mass Effect 1 bis 3, Bioshock, Life is Strange 1 &2, Rime, Gone Home und viele andere befinden sich in meiner Sammlung. Horizon habe ich ebenfalls gespielt.


    Die Bedeutung der Schultertasten ist mir bewusst. Ich habe sogar kurz überlegt das herein zu bringen. Wollte die Diskussion aber nicht ausarten lassen.


    Wie gesagt. Wenn du es so magst, dann ist es ja ok. Aber es gibt einen Grund warum sich das eine Schema durchgesetzt hat und Sonys Methode nie Nachahmer fand.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Uuii also ich find den Controller alles andere als gut aussehend.. ;(
    Für mich persönlich ist immer noch der Xbox one Controller bei weitem der beste.
    Finde das Touchpad naja wie soll ich sagen fehl am Platz :/
    Kenne niemanden der das benutzt oder benutzt hat.

  • @Rincewind


    Wollte keine Voreiligen Schlüsse ziehen, aber ich kann ja nur nach dem gehen, was ich sehe. Leider gibt es ja keine Sammlung für Nicht-Nintendo-Spiele :P


    Letztendlich ist ja jedem selbst überlassen wie er es gerne mag :) Und wenn diese Anordnung für Dich und andere eben Sinn macht, dann ist das auch völlig ok :) Ganz unschlüssig klingen Deine Argumente ja auch nicht, nur mich persönlich sprechen sie eben nicht an.


    Wie gesagt, das beste wäre aus meiner Sicht, einfach für jede Konsole beide Controller-Varianten rauszubringen, dann kann sich jeder für das entscheiden, was ihm am liebsten ist... aber das ist den Firmen dann wohl auch zu teuer :D

  • Hm, bisserl gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile gefällt er mir schon besser als heute morgen. Mit den Sticks hatte ich noch nie Probleme, ich komme eigentlich mit allen Controllern gleich gut klar.

    Aber es gibt einen Grund warum sich das eine Schema durchgesetzt hat und Sonys Methode nie Nachahmer fand.

    Naja, Google Stadia hat es nachgemacht. Stadia ist bestimmt nicht wegen des Controllers gefloppt. :D
    Die Mehrheit scheints einfach nicht zu stören. Sony wird in diese Richtung bestimmt auch Marktforschung betreiben.

  • @Reagan


    Nur ist Stadia ein Streamingdienst. Du kannst auch jeden anderen Controller nutzen und eine Hardwarebindung gibt es nicht. Ist ein wenig wie beim Steamcontroller.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Und bitte zählt doch nicht die Lock-on Spiele mit Kamera als Hauptelement für den rechten Daumen.


    Zumal man dann regelmäßig Bewegung in der Hand hat. Das lockert in dem Moment die Spannung ja wieder der unnatürlichen Haltung. Links ist so schlimm, weil man da oft permanent am linken Stick ist. Ist das gleiche wie im körperbetonten Sport. 100 "gescgwungene" Liegestütze hören sich toll an, aber mit fest definierten Stopp oben und unten macht die gleiche Person nur 30. Dehnübungen sehen alle harmlos aus, aber wenn man die Haltung 30 Sekunden hält, merkt man erst, wie der Körper tatsächlich beansprucht wird. Und dann gibt es die schädlichen Haltungen und Formen, die gegen die natürliche Anatomie geht.

  • @Rincewind So ziemlich jeder Shooter auf dem Markt besteht daraus, zu 90% beide Daumen auf den Analog-Sticks zu haben. Siehe Splatoon, DOOM oder Rainbow Six Siege. Gelegentlich geht der Daumen mal kurz nach oben, um zu springen, aber der Rest wird nahezu alles über die Schultertasten bedient. :)

  • @Adamantium


    Das mag sein. Ich bin kein Shooterfan. Bei den anderen Genres ist es dann aber trotzdem anders.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • @Mi00ky


    "Es ging mir vor allem auch um die Fingerposition. Ich finde das Hinlangen zum oberen Stick mit dem Daumen äußerst unbequem."



    Nix für ungut ergonomisch betrachtet ist das totaler Unsinn, auch wenn du das Subjektive vielleicht so empfindest.
    Die Ruheposition des Daumens liegt fast am Zeigefinger anliegend. Je weiter der Daumen weg vom Zeigefinger ist um so schwerer ist die kreisende Bewegung bzw koordinierte Bewegung generell.
    Das wiegt die Symmetrie der Sticks bei Shooter bei weitem nicht auf. Die versetzte Symmetrie ist wesentlich einfacher zu Steuern, als wenn der Stick unten ist.

    Most Wanted? Xenoblade was sonst!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!