Die Handelsversion von Human: Fall Flat erscheint auch im Westen – Super Rare Games veröffentlicht Statement

  • Bereits am Montag kündigte Teyon die Veröffentlichung einer japanischen Handelsversion von Human: Fall Flat für die Nintendo Switch an. Doch genau diese Ankündigung sorgte für reichlich Unmut bei den Käufern und Besitzern der streng limitierten physischen Version von Super Rare Games. In dem aktuellen Newsletter und einer persönlichen Nachricht sprach George Perkins – Gründer von Super Rare Games – über die außergewöhnliche Situation und kündigte an, dass die japanische Handelsversion von Human: Fall Flat auch in den westlichen Gefilden erscheinen soll. Wir haben die emotionale Nachricht von George Perkins nachfolgend für euch übersetzt:

    Die limitierte Version von Super Rare Games erreichte zwischenzeitlich einen hohen Sammlerwert und erfreut sich auch weiterhin größter Beliebtheit bei den Sammlern. Seid ihr glücklich über die Entscheidung von Super Rare Games, dem Entwickler diesbezüglich keine Steine in den Weg zu legen?


    Quelle: Newsletter von Super Rare Games – Newsbild: © No Brakes Games / Curve Digital

  • Zitat

    Unter normalen Umständen erlauben wir es den Entwicklern nicht, eine globale physische Version einer zuvor streng limitierten Version von Super Rare Games zu veröffentlichen

    Und es gibt niemanden, der diese Aussage komisch findet? Und wir sollen begeistert von SRG sein, dass sie so eine wundervolle Ausnahme machen, während andere Indie-Entwickler sich vor einem Rechtsstreit mit SRG fürchten?


    Mal abgesehen davon: 5000 produzierte Einheiten als Erfolg feiern?


    Ich weiß, dass SRG einen sehr hohen Stellenwert innerhalb der Community besitzen - aber das sind Dinge, die wirklich hinterfragt werden. 5000 produzierte Einheiten, mal 4000, mal 8000, sind verdammt schnell verkauft, noch eher der eigentliche Release-Zeitpunkt erreicht wurde. Welchen Sinn und Zweck verfolgt man damit? Eine gewisse Exklusivität? Das hat dann aber auch nichts damit zu tun, dass es Leute wie mich gibt, die gerne Earthlock als physische Version gekauft hätten - es aber schon längst ausverkauft war. Wieso werden nicht *mehr* Einheiten produziert? Und wieso können die Entwicklerstudios nicht völlig ohne Probleme ihre Spiele selbst vermarkten, wenn die 5000 verkauften Einheiten schon so schnell verkauft wurden? Und wo sind bitte die Leaker und die Insider, die über die Cartridge-Kosten bescheid wissen?


    Ich vermisse Gaming-Journalismus, die wirklich regelmäßig nachhakt und nachforscht statt alle paar Monate zufällig einen geheimen Brief mit vordefinierten Text untergeschoben zu bekommen.

    Zitat

    Wir gehen sogar davon aus, dass es sich mittlerweile fast so oft verkaufen konnte wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild.

    Was zur Hölle? Ein Spiel für 14,99 €, der regelmäßig schon für nen 5er zu haben ist, wird sich allein aufgrund den Spontankäufen immer mehr verkaufen als ein AAA-Spiel mit einem Verkaufspreis von 50-60 Euro. Das hat ja überhaupt gar keinen Aussagewert.


    Bin ich der einzige, der das ganze als reinen PR-Gag sieht?

  • Auf der einen Seite finde ich es ja gut das es Firmen wie SRG oder LRG gibt die es ermöglichen einige kleine Titel als Retailversion zu kaufen, aber auf der anderen Seite geht mir dieser ganze "Limitierte" Sch...ß so langsam auf dem Sa.. :whistling:


    Sei es bei Videospielen, Musik, Kleidung/Schuhe oder sonstigen Accessoires.
    Bei mir hat das ganze regelrecht eine (zum Glück nur kleine) Sammelsucht ausgelöst. Und seitdem ich Konsolen und Spiele sammel, macht mir das zocken nicht mehr so viel Spaß wie früher.
    Sobald ich ein Spiel sehe welches mich interessiert kaufe ich davon direkt die beste (Collectors) Version und möchte sie dann meistens garnicht auspacken und kaufe mir das Spiel dann nochmal digital um es zu zocken :( Das stört mich selber, aber ich kanns auch nicht komplett abstellen, da ich denke ich verpasse dann was...


    Wollte ich nur mal kurz loswerden, vielleicht kennts ja noch wer ?!


    Deswegen finde ich es gut das SRG dem Entwickler die Möglichkeit gibt das Spiel nochmal Retail zu veröffentlichen, auch wenn es leider nur eine Ausnahme ist/bleiben wird :rolleyes:

  • Ich finde es nicht gut und es schmälert durchaus den Wert der SRG Version. Ich hab es bei denen nicht gekauft, aber wenn ich mir vorstelle, dass das bei einem anderen Titel der Fall wäre, würde ich mir schon sehr verarscht vorkommen. Es heißt ganz klar, dass die physische Version limitiert ist und man jetzt und sofort zuschlagen muss. Und dann plötzlich kommt doch noch eine Version hinterher, die man unter Umständen günstiger erwerben kann.


    Inzwischen ist das doch nur noch bescheuert. Ein Spiel kommt erst mal nur digital auf den Markt. Ich mag es, würde es gerne spielen, warte aber auf eine Retailversion. Denn wenn ich es digital kaufe, wird ein halbes Jahr später eine limitierte physische Version angekündigt und ich ärgere mich. Und jetzt muss man dann noch befürchten, dass auch die limitierte physische Version nicht das ist, was sie verspricht?


    Und überhaupt, die hohen Kosten durch Versand aus USA und Zoll haben dafür gesorgt, dass ich jetzt echt aufpasse und nur noch ganz wenige dieser Versionen kaufe. Mir ist der Spaß daran echt vergangen. Denn das Geld, was man da investieren muss, fehlt um andere kaufenswerte Spiele hier im Handel zu erwerben. Nur weil der Druck da ist, jetzt in einer kurzen Zeitspanne dort zu kaufen. Ich liebe gute Spiele, ich liebe es, sie im Regal zu haben und nicht nur auf einer Micro SD Karte. Aber genug ist genug.

  • Also in Zeiten wo sich der Markt immer mehr Richtung digital ausrichtet, bin ich um jede "echte" Retail froh, selbst wenn von einem Spiel, dass ich vorher als limitierte Version gekauft habe, eine normale Version kommt.


    Ich kaufe die limitierte Retail nicht wegen der Limitierung, sondern weil sie Retail ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!