Pokémon: Pinke Edition – Dataminer finden Hinweise auf eine unveröffentlichte Version der ersten Generation

  • Mittlerweile sind über 20 Jahre Videospielgeschichte ins Land gezogen seit The Pokémon Company und GAME FREAK mit Pokémon: Blaue Edition, Pokémon: Rote Edition und die Spezialedition Pokémon: Gelbe Edition das bekannte Dreiergespann der ersten Generation veröffentlichten – und damit ein weltweites Phänomenen auf dem Game Boy seinen Anfang fand.


    Doch selbst nach all den Jahren im Verborgenen fanden Dataminer mit Pokémon: Pinke Edition nun erste Hinweise auf eine vierte und unveröffentlichte Edition der ersten Generation – und damit das Pendant zu Pokémon: Gelbe Edition. Durch die explizite Nennung des vollen Spieletitels in den Datensätzen wird im Internet natürlich heiß diskutiert und spekuliert, ob eines der beiden bekannten Pokémon Pummeluff und Piepi oder eine der beiden Entwicklungen das Cover von Pokémon: Pinke Edition hätten zieren und die Vorstufen somit das Starter-Pokémon für den Spieler darstellen sollten – vollkommen unrealistisch wäre diese Theorie nicht.



    © DrLavaYT


    Außerdem wurden diverse Audiospuren von sprechenden Pokémon – ähnlich wie bei Pikachu in Pokémon: Gelbe Edition und Evoli in Pokémon: Let's Go, Evoli! – aus dem japanischen Anime in den Datensätzen gefunden. Allerdings sprach Junichi Masuda schon damals über die damit verbundenen technischen Hürden und das eine Umsetzung das Team schon bei den Sprachaufnahmen von Pikachu vor große Herausforderungen stellte. Eine qualitativ eher schlechte Sprachaufnahme von Digda findet ihr im dazugehörigen Thread auf ResetEra.


    Natürlich gibt es keine offiziellen Informationen zu einer damals geplanten Veröffentlichung einer vierten Edition der ersten Generation. Hättet ihr euch Pokémon: Pinke Edition mit Pummeluff, Piepi oder dessen Entwicklungen als Starter-Pokémon und auf dem Cover zugelegt?


    Quelle: Twitter (DrLavaYT), ResetEra – Newsbild: © Nintendo / GAME FREAK / Creatures, Bildmontage: © ntower

  • @frutch


    Auch in den Spielen war Piepi wohl als Maskottchen geplant. In der ersten Generation fahren vor allem die weiblichen NPCs voll auf Piepi ab.


    Es ist sehr wahrscheinlich, dass die geplante Pinke Edition durch die Gelbe ersetzt wurde.

  • Da die gelbe Edition ja durch den Anime beeinflusst wurde, denke ich mal,d ass in der pinken Version Pummeluff der Starter sein sollte. Das war ja doch sehr präsent. Könnt mir vorstellen, dass die Beliebtheit am Ende vielleicht doch etwas abstieg, während man dran entwickelte, weshalb man sich anders entschieden hat.
    Pipi hät ich persönlich aber lieber gesehen in so ner Edition und Pipi war auch das erste, was mir bei "pinker Edition" in den Sinn kam^^
    Spannend aber, dass das es dann 5 Editionen gegeben hätte. (Man darf die Japan exklusive grüne ja nicht vergessen^^)

  • @Wierd: bitte PIEPI, nicht Pipi ^^


    Frage mich ja, obwohl man das damals ja auch noch nicht ahnen konnte, ob es Pokemon heute in der Form noch geben würde hätte man Piepi statt Pikachu als Markenbratze benutzt... Ob da ein ähnlicher Hype entstanden wäre?

  • Es wird im Ausgangspost gerade so getan als ob es die grüne Edition niemals gegeben hätte. Die gab es zwar nicht bei uns, aber in Japan durchaus.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!