Künftiges Update zu Panzer Dragoon: Remake fügt Bewegungssteuerung, Episode 0 und mehr hinzu

  • Am 26. März 2020 erschien Panzer Dragoon: Remake im Nintendo eShop der Nintendo Switch. Die Entwickler haben es jedoch nicht dabei belassen, sondern versprachen ein Update für das Spiel, welches einige Funktionen bereitstellen wird. Allerdings wurde noch kein Veröffentlichungsdatum für das Inhaltsupdate genannt, da es aufgrund der Corona-Pandemie zu Verzögerungen kommt und die Überprüfung bei Nintendo in Japan erfolgt. In einem französischen Videointerview erläuterte Benjamin Anseaume, Produzent bei TA Publishing, nun jedoch, was alles in der Version 1.3 an neuen Funktionen und Modi sowie Änderungen hinzukommen wird:

    • HD-Vibration
    • Bildrate von 60 FPS
    • Bewegungssteuerung
    • Episode 0 (Bonus-Episode, die im Original durch einen Cheat freischaltbar war)
    • Neuer Spielmodus
    • Neue Gameplay-Optionen
    • Neue Cheat-Codes
    • Überarbeitete Soundeffekte
    • Verschiedene Knopfbelegungen für das Schießen/Anvisieren
    • Auto-Markierungssystem als aktivierbare Option
    • Eingabeverzögerung reduziert, Kameradrehung verbessert
    • Optionsanpassung im Pausenmenü eingefügt
    • Animationen des Drachen überarbeitet
    • Spielsprache wird beim ersten Spielstart von der Systemsprache bestimmt
    • Geheimes Menü namens Pandoras Kiste ist nach erstem Spieldurchlauf freigeschaltet

    Und wer sich das Spiel bei Limited Run Games vorbestellt hat, darf hoffen, dass das Update auf der Softwarekarte enthalten ist. Denn die Softwarekarten wurden noch nicht produziert. Produktionsbeginn dieser ist für Mitte Mai angestrebt und es wird versucht, dass das Update mit auf die Softwarekarten kommt.


    In unserem Spieletest haben wir einige fehlenden Funktionen angemerkt, die nun mit dem Update nachgereicht werden sollen. Freut ihr euch über die Ergänzungen?


    Quelle: Panzer Dragoon World – Newsbild: © Forever Entertainment / SEGA

    Xbox Series X | Nintendo Switch

  • Tja, das ist mal wieder typisch. Erst billig billig schnell schnell. Dann kommen die Tests und das Spiel geht unter. Danach wird dann rangeklotzt und ein Update rausgehauen.


    Leider sind die Tests bereits geschrieben und damit sehr viele Kunden verloren. Die lernen es echt nicht mehr. Ein paar Wochen mehr Entwicklungszeit und das Spiel hätte gute Testergebnisse bekommen, die man auch in der Zukunft noch gefunden hätte. So findet man den alten Kram und vergisst es.


    Bleibt abzuwarten wie die Module ausehen. Wenn da am Ende kein Update drin ist, dann haben die es restlos verkackt.

  • @Geit_de
    Oder Sie haben sich einfach am Feedback und der Kritik der Fans orientiert und nachgebessert.
    Lieber ein später Support als gar keiner.
    Und das Spiel ist ohnehin ein Klassiker und wird so schnell nicht vergessen werden.Vermutlich sind Teil 2 und PD Orca auch bereits für ein Remake geplant.

  • @Geit_de
    Das dürfte der kleinste Grund sein. Inzwischen ist ja bekannt, dass das Spiel am ersten Wochenende das doppelte der eigentlichen Produktionskosten einfahren konnte. Theoretisch hätte der Entwickler also nichts mehr machen müssen, da sie genug Geld gemacht haben. Es wird hier wohl wirklich auf das Feedback der Spieler gehört.


    Zeigt halt sehr gut, dass Wertungen am Ende nicht alles sind.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!