Wii U und Nintendo 3DS: Eingeschränkter Nintendo eShop für Lateinamerika und die Karibik wird eingestellt

  • Ab dem 31. Juli 2020 werden Nintendo-Fans in 42 Ländern von Lateinamerika und der Karibik keinen Zugang mehr zu den eingeschränkten Nintendo eShop-Diensten des Nintendo 3DS und der Wii U haben. Dies gab Nintendo of America offiziell bekannt. Zu den betroffenen Staaten zählen unter anderem Bolivien, Chile, Costa Rica, Argentinien, Guatemala, Jamaika, Venezuela und Peru. Im Gegensatz zu einem vollständigen Nintendo eShop gibt es in dem eingeschränkten Nintendo eShop der 42 Länder nur folgende Funktionen:

    • Einlösen von Downloadcodes
    • Herunterladen von über Downloadcodes erhaltener Software
    • Herunterladen von Updates für die eigene Software

    Allerdings sind weder Mexiko noch Brasilien betroffen. Denn während Mexiko einen vollständigen Nintendo eShop auf beiden Systemen besitzt, gibt es in Brasilien nur einen vollständigen Nintendo eShop für den Nintendo 3DS. Der Nintendo eShop der Nintendo Switch ist davon nicht betroffen. Ob es in den Regionen einen vollständigen Nintendo eShop geben wird, nannte Nintendo nicht. Als Begründung wurde eine Neubewertung des Marktes und eine Entscheidung aufgrund diverser Faktoren angeführt.


    Europa ist bislang nicht von einer Schließung betroffen. Nutzt ihr noch den Nintendo eShop des Nintendo 3DS oder der Wii U?


    Quelle: Nintendo – Newsbild: © Nintendo

    Xbox Series X | Nintendo Switch

  • Natürlich nutze ich den E-Shop auf dem 3DS und der Wii U noch. :D


    Für die Wii U kann ich mir eine globale Schließung noch dieses Jahr vorstellen.


    Gerade in Lateinamerika hat Nintendo keinen hohen Stellenwert. Deswegen denke ich, dass der 3DS frühestens 2021 davon betroffen ist. Der des DSi (der eine deutlich geringe Hardwarebase hatte) war immerhin noch ungefähr 5 Jahre nach Ende der Produktion offen.

  • Sehr schade, aber vorhersehbar da Lateinamerika (besonders Brasilien) ein schwieriger Markt aufgrund hoher Einfuhrzölle auf Videospielprodukte sind. Meines Wissens nach verkauft Nintendo in Brasilien nicht einmal mehr selbst, sondern nur noch Drittanbieter die die Spiele und Konsolen im Ausland kaufen.


    Ich hoffe der Wii U und 3DS eShop bleiben uns in Europa noch länger erhalten.

  • Nicht so schlimm. Indies und Virtual Console Titel gibts natürlich nur digital, aber viele (gute) Spiele bekommt man als Retail Disc schon seeeehr günstig. Klar, für die, die die Spiele schon digital gekauft haben ist das kein Trost. Ich verstehe es aber eh nicht, warum man lieber digital kauft: Ist es wegen Platzmangel? Weil sonst sind die Spiele oft trotz Aktionen im eshop nur teurer, man hat "nichts" zum Sammeln, man kann die Spiele nicht mit Freunden tauschen und nach einem Fehlkauf kann man es nichtmal weiterverkaufen. Wie auch immer, von mir aus kann der Switch/Indie-Shop auch heute schliessen :-)

  • Ja, ich nutze die Wii U und 3DS Shops noch. Immerhin war der Speicher recht klein und aktuell ist Backlog angesagt, bevor Ende des Jahres neue Konsolen kommen. In dem Fall geh ich auf Nummer sicher und mach mit digitalen Spielen weiter, bevor ich auf die mit Disc oder Karte zurückgreife.


    Wenn ich hier lese, 5 Jahre ging es in Europa, muss ich mich spurten, ab August/September hab ich nicht mehr so viel Zeit für Zocken und vermutlich dann auch mehr Lust auf aktivere Plattformen als die von Nintendo ^^

  • @maurooo


    Einzig für mich vertretbarer Grund auf Digital zu setzen, wäre die Nachhaltigkeit. Keine Belastung durch Distribution und Verpackung, weniger Plastikmüll (auch wenn ich ihn bis dato gerne sammel). Digital ist aber bei Nintendo so blöd gelöst... alles doppelt und dreifach kaufen, kein übergeordneter Account von wo aus die Konsole drauf zugreift und Spiele abruft, keine Möglichkeit seine Spiele extra abzusichern...

  • @Hakurymon

    Wie kommst du auf diese absurde Idee? Warum sollte man Online Abos verkaufen und das Geld dazu verwenden unrentable digitale Shops veralteter System am Leben zu halten. Man lässt die Shops noch einige Jahre nach dem einstellen des Systems laufen, aber irgendwann ist so ein Shop einfach Tod.

    @maurooo


    Es gibt im eShop schon einige Geheimtipps, die es nicht in physischer Form gibt. Gerade wenn es nicht Mainstream ist, bleibt einen manchmal nur der digitale Kauf. Einige tun so als würde man die Spiele mit dem schließen des eShops verlieren. Diese verbleiben aber weiterhin auf dem System.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • keine Möglichkeit seine Spiele extra abzusichern...

    Die Aussage verstehe ich jetzt nicht. Die Downloads vom 3DS kannst du auf DVD brennen, die der WiiU kannst du auf einer externen Festplatte speichern und die der Switch können auf SD-Karten gespeichert werden.

    Spiele momentan:


    Switch: Asterix & Obelix XXL3, Monopoly, Ring Fit Adventures, Xenoblade Chronicles
    WiiU: Legend of Kay

  • @NJunkie


    Ich erspare mir mal meinen Kommentar, du hast meine Bedenken genau getroffen, bringt nichts, das zu wiederholen.


    Interessant finde ich dort die Planung: wird es nun ein kompletter eShop oder wird es das langsame Ende davon? Entscheident ist ja auch, wie die Zugriffszahlen dort sind und wenn da nichts passiert, kann man das ja auch einstellen, verursacht ja nur Kosten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!