Neue Strategie angedeutet: Nintendo will in den kommenden Jahren verstärkt Nicht-Spieler ansprechen

  • Tausche bewährte Zielgruppe gegen die "wii Fit" und "wii sports" generation... also jene, die eine Konsole kaufen, eine handvoll spiele und dann auf jahre kaum neue software kaufen... respekt, nintendo...


    also entweder
    1. tut sich nintendo schwer, mit den technischen Fortschritten der Hightech Branche mitzuhalten, VR, intelligente Vernetzung in sozialen Gefügen wie Onlinewelten usw...
    2. will man den heutigen technischen standard wohl auf längere Zeit gleichbehalten, da nur wenig investieren um VR, 4k usw. anzubieten... um dann mit diesem altbackenen zeug auf mainstreamjagd zu gehen...


    na dann viel spaß


    es scheint, als wäre Nintendo bereits in dieser Umbruchphase, denn für die zahlungskräftige early adopter und gaminer enthusiasten Sparte kommt ja schon länger nix... und nein, corona ist jetzt keine Ausrede für alles....


    Japan, ein so fortschrittsfreundliches Land und NIntendo ein so rückständig wirkender Konzern... ich glaube, die wollen mein Geld nicht mehr haben...

  • @Matthew1990 vor allem da du so detailliert auf meine ironische Aussage reagierst, denke ich, dass du den Sinn und Zweck meiner Aussagen einfach nicht verstanden hast. Von daher sollten wir es wohl wirklich dabei belassen.


    So eine Nintendo-Bubble muss wirklich schön sein. :whistling:

  • @Rikibu


    Also wenn ich alle "technischen Errungenschaften" "VR" und das achso tolle "vernetzte Gaming" hergeben könnte und dafür im Tausch 2 oder 3 Titel wie Zelda, Mario Odyssee oder Xenoblade mehr bekomme würde ich keine Sekunde zögern.


    Nintendo hat andere Stärken und diese liegen fast ausschließlich im spielerischen Bereich

  • @Rainer Hohn


    "Kein Mensch hat sich den Rotz Wii U gekauft".


    Ehm... ich weiß ja nicht, was bei dir "kein Mensch" bedeutet, aber 13 Millionen Einheiten sind von dem "Rotz" verkauft worden.
    Unter anderem bin ich stolzer Besitzer einer Wii U. Die Spiele waren toll und die Möglichkeit, Wii Spiele darauf zu zocken war auch super, Thema Abwärtskompatibilität, gibt es bei der Switch leider nicht.
    Aber darum geht es jetzt auch nicht.


    Worauf ich hinaus will ist, dass viele die U komplett verteufeln, obwohl es durchaus eine stabile Konsole war. Leider war das Marketing mehr als bescheiden und die Kommunikation seitens Nintendo den "Fans" gegenüber war auch eher fragwürdig.
    Was man aber nicht vergessen darf/sollte: Ohne die U würde es die Switch nicht geben, denn die Switch ist aus dem Konzept der U entstanden. Ich sage immer gern: Die Switch ist das, was die U sein sollte.


    Und dem Erfolg der Wii müssen sie gar nicht "nacheifern". Die Switch ist bereits erfolgreicher als die Wii, auch wenn sie noch nicht die Anzahl an Einheiten verkauft hat, wie bei der Wii. Das kommt aber noch, spätestens mit dem neuen Zelda und Metroid ist auch noch in der Mache


    Also immer vorsichtig sein, wenn man nicht genau weiß, wovon man da spricht :thumbup:

  • @Zegoh Dass du Zelda nicht mehr sehen kannst, kann ich ehrlich gesagt in dem Zusammenhang nicht verstehen. Das letzte neue Zelda Spiel ist vor drei Jahren erschienen und war alles andere als ein Casual-Spiel oder ein Produkt vom Fließband der Videospielproduktion. Ich verstehe, dass du mehr neue IP's und ungewöhnlichere Nintendo Spiele möchtest, aber man kann dankbar sein, dass es Nintendo ist und nicht z.B EA. Dass Nintendo zum Beispiel an der Entwicklung von Metroid Prime 4 und generell der Metroid-Reihe festhält, obwohl keine großen Verkaufszahlen zu erwarten sind, ist ein guter Beweis dafür. Dass die Metroid Spiele deutlich seltener erscheinen als andere ist noch ein besseres Zeichen, denn da geht Qualität über Quantität, wodurch man erkennen kann, dass es eine gewisse Bedeutung für Nintendo hat. Anders als die zum Beispiel Mario Party oder Pokémon, bei dem sich wenig Mühe gegeben wird, weil es für gute Verkaufszahlen reicht.

  • @ItsaMeM...


    Würde ich so nicht sagen. Die Wii U war eine stationäre Konsole mit 2. Display Option, die Switch ist eigentlich ein reinrassiger Handheld mit TV Anschluss und Leistungserhöhung im docked Betrieb. Das ist was völlig anderes. Wenn dann ist die Switch der 3ds Nachfolger :rolleyes:

  • denke ich, dass du den Sinn und Zweck meiner Aussagen einfach nicht verstanden hast. Von daher sollten wir es wohl wirklich dabei belassen.


    So eine Nintendo-Bubble muss wirklich schön sein.

    Ne, darauf muss ich noch eingehen. Einfach, weil es mir Spaß macht, ein drittes Mal zu erläutern, wieso du nicht lesen oder Texte nicht richtig auffassen kannst. :awesome:


    Ich habe in meinen Posts zusammen gefasst folgendes gemacht:
    Ich habe gegenüber gestellt, was in der News steht und was manche User verstehen.
    Dann habe ich eine argumentativ abgestritten, dass es feststeht, dass nur noch Casual-Games kommen werden. Zusätzlich habe ich ausgewertet, wie eine solche Aussage umgesetzt werden kann.


    Ich habe in meinen Beiträgen nicht EINMAL geschrieben, dass es gut oder schlecht ist, was Nintendo macht.
    Ich habe nicht EINMAL bewertet, wie gut Nintendos Line-Up ist.
    Und ich habe nicht EINMAL Kritik gegen Nintendos Line-Up abgewiesen.


    Ich habe nur Unterstellungen gerade gestellt, die falsch "interpretiert" wurden.


    Und dann soll ich in einer Nintendo-Blase leben? Ich will nicht wissen, in welcher Blase du dann lebst. :troll:

    "No cost too great. No mind to think. No will to break. No voice to cry suffering. Born of God and Void. You shall seal the blinding light that plagues their dreams. You are the Vessel. You are the Hollow Knight." - The Pale King (Hollow Knight)

  • BTW was ist eigentlich an 55 Mio so schlecht das man Strategien entwickeln muss um "nicht Spieler" anzusprechen. Die haben den Schuss nicht gehört sag ich euch.

    Bewirb dich doch einfach bei Nintendo. Anscheinend hast du mehr Ahnung von Strategieentwicklung als die Leute bei Nintendo.

  • Ich habe nur Unterstellungen gerade gestellt, die falsch "interpretiert" wurden.

    Wenn du meinst. :ugly:


    Traurig, wenn bei den meisten die Lesefähigkeit maximal für den Titel reicht. Ich wäre wohl auch unzufrieden.

    Du beweist, dass du gar keine Ahnung hast.

    Wir sind hier nicht im Deutschunterricht und müssen Gedichte analysieren, um heraus zu finden, was der Autor der Kommentare MEINEN KÖNNTE. Muss ich das echt erklären?

    weil meine Annahme, dass manche echt nicht richtig lesen und auf dieser Grundlage argumentieren, verzichte ich auf eine Fortführung meines Diskussionsbeitrages.

    Einfach, weil es mir Spaß macht, ein drittes Mal zu erläutern, wieso du nicht lesen oder Texte nicht richtig auffassen kannst.

    Da du ja anderen gerne Vorwürfe machst, nicht lesen und verstehen zu können, solltest du das erstmal selbst versuchen. Aber was sag ich, wenn der erste Kommentar nur drauf abzielt Leute zu beleidigen, was erwarte ich dann schon großartig. Und dann erwartest du, das man danach positiv auf dich reagiert? Natürlich. :rolleyes:


    Übrigens war das mit der Nintendo-Blase bewusst nur mit den Ziel geschrieben, dass du nochmal antwortest. Aber hey, erklär mir meine Beiträge ruhig ;)


    Da das jetzt zu sehr Offtopic wird, bin ich dann mal raus.
    Anstatt aufs Thema und dessen Quelle einzugehen (siehe hier), wurde es ja lieber persönlich!

  • Man sieht bei einigen, dass ihre Argumente auf ihren eigenen Interpretationen basieren.
    Und wenn man was dagegen sagt dann verteidigt man Nintendo. Vor allem was ist so schlimm an Bewerbung von Casual Spielen? Ist doch aktuell nicht anders. Animal Crossing wird man eher in der TV Werbung sehen als Xenoblade. Schlimm? Nein! Auch dieses "Corona darf keine Ausrede sein". Wer entscheidet das? Wenn ein Spiel von über 200 Mitarbeitern in 3 Zeitzonen erstellt wird, soll man dann zoomen? Sony und MS betrifft es auch daher überdenkt eure Argumente

  • Sinnlosdiskussion über Spekulation 08/15. :facepalm:


    Es ist doch selbstverständlich, dass man versucht neue Kunden zu erreichen. Eine Casualausrichtung gibt es bei jedem großen Konsolenhersteller heut. Anders sind solche Verkaufszahlen auch nicht zu erreichen. Die Casualspieler sind ein großer Marktanteil, den Nintendo, Sony und Microsoft immer im Blick haben. Und die meisten Spiele sind heute auf größtmögliche Zugänglichkeit hin designt.


    Wen man etwas haben möchte, was wirklich Old School hart erarbeitet und trainiert werden muss, dann begibt man sich bei allen drei Herstellern in die Nische. Bei den Thirds übrigens auch.


    Und Corona ist keine Ausrede, sondern für alle Hersteller ein reales und massives Problem. Wer das nicht kapiert, muss schon endlos naiv und weltfremd sein.


    Man kann kein großes AAA Spiel an dem hunderte Leute arbeiten, mal eben im Home Office rein übers Netz ohne massive Zeitverluste weiterentwickeln. Alles verzögert sich. auch die ausreichende Produktion von Datenträgern ist nicht gewährleistet.


    Aber klar die Entwickler verschicken die Daten kreuz und quer übers Internet. Dann können sie es auch gleich als Leak im Netz veröffentlichen. :facepalm: Es ist verdammt schwer jetzt Spiele weiterzuentwickeln und deshalb werden jetzt alle mit Ankündigungen vorsichtig sein.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • @Rainer Hohn
    Ganz ehrlich
    Mario odyssey war super schön, aber als ich Astrobot in VR gespielt habe, verblasste das Mario Spielerlebnis auf dem flachen Bildschirm, weil es irgendwie nur more of the same ohne immersionsgewinn war


    bref of the wald fand ich fadenlos, leer und dröge irgendwann, große welt, nix los und kein waffenschmied



    warum keine software und kein ordentlicher headstrap für den schwitzkasten kommt, wo nintendo doch mit vr anfing....
    Nintendo könnte auch auf psn oder xbox live niveau aufrüsten, dann können sie fürs online Erlebnis auch zu recht geld verlangen

  • Mario odyssey war super schön, aber als ich Astrobot in VR gespielt habe, verblasste das Mario Spielerlebnis auf dem flachen Bildschirm, weil es irgendwie nur more of the same ohne immersionsgewinn war

    Da gebe ich dir recht. Astro Bot hat so einen Wow-Effekt und bietet ein vollkommen neues Spielerlebnis obwohl es "nur" ein Jump´n´Run ist.
    Leider ist es nur eine Ausnahme in der VR Welt. Ich würde wohl nie wieder was anderes spielen wenn weiter solche genialen Spiele für VR kommen.
    Aber bis jetzt kann da nur noch Half Life Alyx mithalten.

  • @Sib
    Mario ist alles mögliche, nur nicht "Casual".....zumindest die älteren.


    "Casual" ist nicht gleichzusetzen mit Einfach. Ja, Nintendo hat schon viele einfachere Spiele auf den Markt gebracht bzw. ältere Serien vereinfacht. Deshalb werden Sie aber nicht Casual.


    "Casual" sind Games wie "Mein Baby" oder "Tierkinderklinik Blubberheim" & Co.......und leider ist von sowas + Mobile-Ports der Switch Shop überschwemmt.
    So stark, das es inzwischen echt schwer fällt die Perlen zwischen solchen Indie/Mobile/Causual-Game s zu finden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!