Nintendo Switch-Spieletest: Lonely Mountains: Downhill

  • So eine Fahrradtour im Gebirge ist schon etwas Schönes; man kann die Natur genießen, ist an der frischen Luft und auch sportlich aktiv. Etwas chaotischer wird es allerspätestens dann, wenn man plötzlich die offiziellen Radwege verlässt und mit einem Affenzahn den Berg hinunterbrettert, denn das erhöht nicht nur euren Adrenalinspiegel, sondern sorgt im schlimmsten Fall dafür, dass ihr euch alle Knochen brecht. Genau dies gilt es in Lonely Mountains: Downhill zu vermeiden, denn in dem Titel des Entwicklers Megagon Industries geht es darum, möglichst schnell und unfallfrei eine Bergstrecke hinunterzufahren. Ob ein auf den ersten Blick derart simples Spielprinzip auch langfristig Spaß machen und motivieren kann, wollen wir euch im folgenden Spieletest näher erläutern.


    Hier geht es zum Spieletest!


    Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!


    Newsbild: © Thunderful

  • Beitrag von Taneriiim ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • @Taneriiim


    Lieblos portiert, da kenn ich noch andere titel. Bei der grafik noch abstriche zuhaben ist schon ne echte nummer.


    Manche Ports empfinde ich da schon echt wie ein Mittelfinger oder ins Gesicht spucken uns switchspielern gegenüber.

  • Das Spiel sieht für ein Switch Spiel top aus .
    Mund die Grafik ist echt super. Und extrem detailliert die Optik ist ja extra so gewählt und steckt voller Liebe zum Detail . Eines der hübscheren Switch Games

  • Kann es gar nicht erwarten, endlich die Switch zu haben und mir das Spiel draufzuziehen. Habe mir gerade einen längeren Artikel über das kleine Studio und die Entwicklung des Spiels durchgelesen. Habe da immer wieder Respekt, was so wenige Leute mit so wenigen Mitteln realisiert bekommen. Da nehm ich auch gerne eine etwas schwächere Grafik in Kauf. :thumbup:

  • Während andere Studios mal eben so Witcher 3 ganz gut auf der Switch zum laufen kriegen scheitert man hier technisch an einem paar MB großen Indie Spiel. Das Studio hat ganz klar seinen Beruf verfehlt. Sollen sich vergraben gehen. Oder Töpferkurse geben. Die Performance ist inakzeptabel.


    Lang auf einen Port gewartet. Berliner Studio, entspanntes Gameplay, keine Zuschauer, nur Natur, nur Gutes über die PC Fassung im Internet und Freunden gehört - und dann sowas. 20 Euro versenkt... Toll...

    Einmal editiert, zuletzt von Rainer Hohn ()

  • Mich stört keineswegs die geringere Auflösung, oder die niedrigere Weitsicht - kann ich alles verkrafen. (Obwohl bei so einem Titel das eigentlich nicht nötig sein sollte) aber dieses permanente Dauerruckeln ist unausstehlich.

  • Ganz ehrlich, das Spiel läuft bei mir (normale Switch) gut. Alle paar Minuten kommt ein kleiner Frame Einbruch zustande, ist aber nicht wild.
    Bestes Spiel in dem Genre. Auch besser als Trials. Mehr Abwechslung. Es macht einfach Bock neue Routen zu finden und damit seine Bestzeit stetig zu verbessern. Perfektes Spiel für unterwegs.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!