USA: Umsatz der Videospielindustrie im ersten Quartal 2020 weiterhin auf Höhenflug

    • USA: Umsatz der Videospielindustrie im ersten Quartal 2020 weiterhin auf Höhenflug

      Im Zuge der Coronakrise erlebt die Videospielbranche einen Aufschwung nach dem anderen. Die NPD Group, ein amerikanisches Marktforschungsunternehmen, gab nun die aktuellen Zahlen, die für Videospiele in den USA im ersten Quartal 2020 ausgegeben wurden, bekannt. Der Umsatz bewegt sich in diesem Zusammenhang auf einem Rekordhoch: Insgesamt generierte die Videospielindustrie rund 10,86 Milliarden US-Dollar – dies ergibt eine Steigerung um 9 % zu den Vorjahreszahlen.

      Vor allem die Ausgaben im Software-Bereich nahmen stark zu. So wurde mit 9,58 Milliarden US-Dollar rund 11 % mehr investiert als noch im gleichen Zeitraum des Vorjahrs. Zu den beliebtesten Spielen im ersten Quartal 2020 zählt neben Call of Duty: Modern Warfare und Grand Theft Auto V auch wenig überraschend Animal Crossing: New Horizons.

      Im Ganzen verzeichnete auch der Hardware-Bereich einen leichten Wachstum. Während die Nachfrage für die noch aktuellen Konsolen der Konkurrenten Sony und Microsoft – die PlayStation 4 und Xbox One – rückläufig war, ist das Interesse für die Nintendo Switch nach wie vor ungebremst. Dies führte im Vergleich zum ersten Quartal 2019 schlussendlich zu einem Anstieg der gesamten Verkaufsumsätze um 2 % auf 773 Millionen US-Dollar.

      Die Videospielindustrie boomt dank der Coronakrise. Meint ihr, dass der Höhenflug weiter geht, oder werden die Zahlen in den nächsten Monaten wieder stark sinken?

      Quelle: VentureBeat
      Hier könnte Ihre Werbung stehen.