Paper Mario: The Origami King

  • RhesusNegativ

    Hab nochmal nachgesehen, man bekommt den wohl schon bei dem Turm, nur war ich erst nach dem zweiten Tempel wieder im Kampflabor, man muss da dann wohl immer mal wieder nachgucken. Unter Infos-> Mitteilungen kannst du sehen ob du den Schlachtordner freigeschaltet hast.

    Dann musst ihn nur von dem Toad im Kampflabor abholen und aktivieren:)

  • Mir ist es super peinlich, aber ich muss das Spiel wohl abbrechen. Ich bin zu blöd für die Kämpfe. Schaffe mittlerweile nicht ein Ringrätsel mehr. Brauche ewig dafür und die Zeit habe ich nicht. Mega schade; dass es bei mir daran scheitert.

    Mit den normalen Kämpfen haben erfahrungsgemäß relativ viele Leute ab so ca. der Hälfte des Spiels Probleme gehabt (inklusive mir). Bin aber der Meinung, dass das so sein soll, da die Gegner ansonsten ja nie zum Angriff kommen würden. Außerdem hat man generell irgendwann so viele Münzen, dass man immer mal wieder nen Hunderter an die Toads abgeben kann, die dann den ersten Zug für dich übernehmen. Schon irgendwie absurd, wie viele Möglichkeiten dir das Spiel bietet, dich nicht mit dem Kampfsystem auseinandersetzen zu müssen, aber das geht ja schon seit 3 Spielen so. X/


    edit: 69. Post

    Einmal editiert, zuletzt von exeunt ()

  • Weiß jemand wie man


    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Das ist mein erste Paper Mario Spiel und ich bin begeistert! Bis jetzt habe ich die erste Schleife geschafft und die Welt gefällt mir ganz gut, die Musik ist ziemlich gelungen. Die Dialoge sind auch recht witzig zum Teil. Die Toads finde ich hier am süßesten. Leider finde ich das Kampfsystem sehr monoton und es ist immer wieder das gleiche, da hätte es Nintendo ziemlich besser machen sollen.

    Wer Beethoven-Sinfonien fälscht oder gefälschte in Umlauf bringt, wird mit dem Anhören eines Endlosbandes aller Werke von Schönberg bestraft; von der Dauer 1 Woche bis zu 4 Wochen
    :)

  • Hab eben das 2. Band gelöst. Wie grandios war das Theater bitte?



    Mir fehlen die RPG Elemente genau so wie allen anderen auch, aber der Origami King ist, wenn es weiterhin auf diesem Niveau bleibt, meiner Meinung nach das beste Paper Mario Spiel. Die Entwickler haben sich was die Gestaltung der Welt, der Charaktere und der Dialoge selbst übertroffen.

    Einmal editiert, zuletzt von RhesusNegativ () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von RhesusNegativ mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • RhesusNegativ

    Volle Zustimmung. Mag emotionale Spiele. Hätte ich bei Paper Mario auch nicht erwartet. Empfiehlt ihr, bzw. lohnt es sich, die anderen Paper Mario Spiele auch nachzuholen? Hängen sie Storymässig irgendwie zusammen? Paper Mario: The Origami King ist mein erstes Paper Mario. Hab lange überlegt, ob ich es mir holen soll, weil ich normalerweise keine rundenbasierte Kämpfe mag. Aber ich hab es mir Gott Sei Dank gekauft. Macht sehr viel Spass das Spiel. :D

  • ich habe das spiel nun durch und bin wirklich begeistert.

    allerdings habe ich, obwohl ich eigentlich immer alles sehr akribisch abgesucht habe, drei items nicht gefunden

    und im menü bei den einstellungen wo man auch die "schlachtlösungen" aktivieren kann sind darunter noch zwei reihen mit fragezeichen. hatte eigentlich darauf gewartet hier ebenfalls noch etwas freizuschalten.


    keine ahnung wo ich das hätte finden sollen.


    Ich glaube zu wissen, dass ich der Meinung bin, dass es eventuell zu 100% so hätte gewesen sein können!

  • Loco4

    Zumindest bei den Reihen im Menü kann ich helfen: Geh mal nochmal in das Kampf-Haus. Da wurde noch was freigschaltet im Laufe des Spiels, das gibt dir dann die beiden Menüpunkte.


    Ich habe mittlerweile alle Bänder bis auf eines gelöst und finde das Spiel immer noch toll. Auch die Kämpfe machen mir noch Spaß, selbst wenn ich hier und da mal keinen Plan habe, wie ich die Gegner anordnen soll :D

    Die Kampfhilfe lasse ich trotzdem deaktiviert, denn wenn ich schon zu doof bin in dem einen Moment, dann muss ich halt mal Items einsetzen. Die verschimmeln sonst ;)


    Und irgendwann möchte ich ein Spiel haben, das die Abenteuer von Luigi in den Paper-Mario-Spielen zusammenfasst und nachspielbar macht :luigi_stare:

  • So, ich war jetzt nochmal im Kampfzentrum und habe die fehlenden Optionen erhalten. Danke nochmal Pascal Hartmann


    Außerdem habe ich nun das fehlende Zubehör gefunden. Bei dem Unbekannten handelt es sich um


    Ich glaube zu wissen, dass ich der Meinung bin, dass es eventuell zu 100% so hätte gewesen sein können!

  • Ich habe das Spiel jetzt beendet, werde nun für die 100% die Bosse nochmal im Kampflabor machen.


    Ich bin richtig begeistert von meinem ersten Paper Mario! Ich bin zwar nicht der allergrößte Fan des Kampfsystems geworden, aber unterm Strich hat es mir dennoch wirklich gefallen. Es ist definitiv mal was Anderes, wenngleich es kein Kampfsystem ist dass unbedingt beibehalten werden muss in Zukunft. Ich denke viele Fans würden sich ein rundenbasiertes Kampfsystem wie in früheren Ablegern wünschen, vielleicht wird Paper Mario zukünftig wieder mehr Rollenspiel. Da ich aber nicht wirklich der Rollenspiel-Fan bin, ist es für mich nicht wirklich ein Problem auf klassische rundenbasierte Kämpfe zu verzichten. Gerade die Bosskämpfe fand ich durchaus kreativ und spaßig, da kann das Kampsystem schon einiges, gegen normale Gegner ist es irgendwann recht repetitiv ohne aber nervig zu werden. Kann aber verstehen wenn man das anders sieht, hier scheiden sich wahrscheinlich die Geister.


    Besonders gefallen hat mir das Writing. Die Geschichte ist zwar im Grunde simpel, aber sie wurde einfach sehr charmant erzählt und hat sogar den ein oder anderen emotionalen Moment. Auf der Reise trifft man auf einige interessante Charaktere. Ich hätte mir zwar gewünscht dass die Charaktere individueller gestaltet wären und sich ihr Charakter nicht nur in Textform wiederspiegelt, dennoch waren viele der Charaktere liebenswert und einzigartig. Die Dialoge sind einfach richtig gut geschrieben und somit fühlte sich die Welt auch sehr lebendig an. Es spricht wirklich dafür wie gut das Spiel geschrieben ist wenn es zwar negativ auffällt dass die meisten Charaktere gleich aussehen, es aber keinesfalls ein riesen Problem darstellt. Den Entwicklern kann man da ja keine Schuld zuschieben, ich hoffe Nintendo überdenkt diesen Ansatz der minimalen Anpassungen, ich sehe nur positive Aspekte einer höheren Individualisierung der Charaktere.


    Auch die Welt(en) muss ich positiv hervorheben. Die Spielwelt fühlt sich nicht an wie Level die aneinander gereiht sind sondern wie eine zusammenhängende Welt, was schlicht daran liegt, dass sie es ist^^ Das war ja scheinbar in den letzten Teilen nicht so und wenn ich diesen Aspekt gedanklich streichen müsste würde mein Eindruck definitiv leiden. Aber selbst wenn es nur Level an Level wäre: ich fand die einzelnen Welten großartig. Jede Welt hatte seine eigene Optik und hatte interessante Orte und Persönlichkeiten zu bieten. Hier hilft es natürlich auch dass die technische Seite so überzeugend ist.


    Denn technisch hat mich das Spiel beeindruckt, die Optik aus Papier ist wirklich hervorragend umgesetzt (besonders in Kombination mit dem Origami) und ist teilweise einfach nur unglaublich detailverliebt. Dieses Spiel zeigt mal wieder dass für eine tolle Grafik eben Stil und Kreativität das A und O ist. Auch musikalisch gab es wirklich ein paar richtig tolle Momente, ich bin eigentlich niemand der groß auf Musik in Spielen achtet, ich nehme die selten aktiv wahr. Aber hier ist sie mir ab und zu wirklich positiv aufgefallen.

    Man spürte während des Spiels einfach immer dass die Entwickler hier wirklich Spaß hatten ihre Ideen umzusetzen. Trotz Einschränkungen seitens Nintendo hat Intelligent Systems ein liebenswertes Abenteuer geschaffen dass vielleicht Fans der Reihe nicht abholt, aber für sich betrachtet ist es ein tolles Spiel geworden.


    Hervorheben möchte ich tatsächlich mal die HD-Rumble-Integration, die fand ich immer wieder richtig gut und hat das Spielerlebnis immersiver gemacht. Das ist es was ich von HD-Rumble erwartet habe, wird leider selten so gut genutzt wie hier.:thumbup:

  • Es ist mein zweites Paper Mario nach Sticker Star. Die älteren Teile konnte ich leider nie spielen.

    Sticker Star hat mir nicht so gefallen, Origami King dagegen finde ich sehr charmant und wunderschön von der Grafik her. Die vielen Toads machen mir gar nichts aus. Da ich u.a. Toad Fan bin, finde ich es ganz nett :D. Das Kampfsystem, daran scheiden sich ja die Geister. Ich mag es auch nicht so, vor allem finde ich es teilweise wirklich nervig und die Bosskämpfe sind schwer und überfordern mich etwas. Habe jetzt erst die Wüste abgeschlossen.

  • Bin jetzt in Bad Elysium angekommen.

    Ich bleibe dabei: Ich finde, dass der Origami King das beste Paper Mario aller Zeiten ist. Ja, auch besser als die Legende vom Äonentor. Und ich habe bis auf Sticker Star alle Teile gespielt. Aber das Leveldesign, die Charaktere, das Kampfsystem, die Bosskämpfe, die Dialoge, das Erkunden, es funktioniert für mich einfach alles. Und im voranschreitenden Spielverlauf habe ich die Erfahrungspunkte immer weniger vermisst. Ich bin nach 20h immer noch hellauf begeistert vom Spiel. :)

  • Destination_IX

    Sticker Star kann ich nicht beurteilen. Das kenne ich nicht.

    Aber Color Splash ist an für sich auch ein schönes Spiel. Nur das Kampfsystem mit dem Gamepad nervt tierisch. Das Spiel hätte noch einen Port für die Switch verdient, damit das irgendwie wegfällt. Zudem gibts keine offene Welt wie im Origami King. Sind einzelne Level die du auf einer Weltkarte auftufst. Aber die Dialoge und die Level sind genauso toll wie im aktuellen.

  • Jetzt weiss ich nur nicht, ob ich alle anderen auch nachholen soll. Zumindestens Paper Mario: Color Splash und Paper Mario: Stickerstar.

    Colour Splash ist ganz gut, aber wie von Rhesus gesagt wird da das Kampfsystem durch die zwanghafte Game-Pad-Einbindung recht nervig. Da musst du für jeden Move Karte auswählen, dann einfärben, dann ins Spiel "schnipsen".


    Sticker Star ist meiner Meinung nach der schwächste Teil der Serie.


    Die Legende vom Äonentor glänzt durch Story, Nebencharaktere und dem Kampfsystem. Ist legal heute aber leider sehr teuer zu bekommen.


    Meine persönliche Rangfolge sieht so aus:


    1. Platz Origami King

    2. Platz Legende vom Äonentor

    3. Platz: Colour Splash

    4. Platz Super Paper Mario

    5. Platz Sticker Star


    Den 1. Teil hab ich nicht gespielt, daher keine Wertung.

    Ich soll erwachsen werden?


    Hahaha


    Nö!

  • Mir fehlt im Ozean ein Schatz Mini. Ich habe aber alle Schötze gehoben und alle Inseln vervollständigt. Bin überfragt wo der letzte sein soll. Könnt ihr mir helfen?


    Wahrscheinlich schaffe ich die 100% sowieso nicht. Ist mir viel zu schwer. Allein alle Münzen in der Strudelschlucht sammeln. Mit der Steuerung hab ich das in nem Monat noch nicht geschafft. :notlikethis:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!