Pokémon-Entwicklerstudio GAME FREAK sucht nach Unterstützung für zukünftige Projekte

    • Pokémon-Entwicklerstudio GAME FREAK sucht nach Unterstützung für zukünftige Projekte

      Das Entwicklerstudio GAME FREAK – bestens bekannt für seine Arbeit an der „Pokémon“-Hauptserie – sucht nach neuen Mitarbeiter/-innen. In zwei Interview-Phasen versucht das Traditionsunternehmen, neue Talente für sich zu entdecken. Benötigt werden dabei neue Besetzungen in 23 verschiedenen Positionen, die von Programmierern und Planern bis hin zu Designern für Maps und UI reichen. Damit möchte sich GAME FREAK für die Entwicklung zukünftiger „Pokémon“-Projekte wappnen und hofft auf motivierte und leidenschaftliche Verstärkung mit einem Sinn für Zusammenarbeit und einer Passion für das Erschaffen von Videospielen.

      Interessierte können ihre Bewerbung über das Bewerberportal online einreichen und werden mit etwas Glück zu einer der beiden Interview-Phasen eingeladen, welche unter Berücksichtigung aktueller Umstände digital abgehalten werden. Die erste Interview-Phase ist bereits vorüber und dauerte vom 21. bis 23. Mai an, die zweite ist für den 4. bis 6. Juni geplant.

      Das „Pokémon“-Team wird sich schon bald über hoffentlich viele neue Kolleginnen und Kollegen freuen dürfen. Freut ihr euch auch, dass GAME FREAK seine Kapazitäten erhöht?

      Quelle: Twitter (@GAMEFREAK_info) – Newsbild: © GAME FREAK
    • Eine Pokémon News schafft es natürlich immer die Kritiker auf den Plan zu rufen :ugly:

      Ich finde Schwert und Schild wirklich klasse Games, die süchtig machen. Mittlerweile bin ich kurz davor 200h investiert zu haben. Deshalb können die nächsten Generationen ruhig ähnlich werden, aber dafür erwarte ich dann auch noch den Feinschliff.

      Wenn man das ganze optimiert und polished, könnte da ein wirklich wundervolles Spiel existieren.

      Auch ich freue mich auf den DLC, auch wenn ich in der zweiten Jahreshälfte weniger Zeit zum Zocken haben werde.
    • Zitat von Miriam-Nikita:

      Eine Pokémon News schafft es natürlich immer die Kritiker auf den Plan zu rufen
      Zu Recht. ;)

      Vielleicht wird die nächste Generation dank neuer & erfahrener Mitarbeiter ja wieder besser und schöner.

      Ich liebe Pokémon! Eigentlich.
      Könnte ich nach meinem Ableben wählen, wo es (rein hypothetisch) weitergeht, wäre es für mich wohl die Pokémon-Welt der ersten Generationen. :thumbsup:

      Irgendwie wünsche ich mir auch Satoshi Tajiri zurück.

      Junichi Masuda ist mir persönlich nach all seinen irreführenden Interviews und "Statements" zu den letzten Generationen leider ein wenig unsympathisch geworden.
      food & recipes chill hop & house

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Yuuen ()

    • Erstmal schön dass sie sich endlich Unterstützung holen und hoffentlich haben die mehr Passion für Videospiele weil GF hat die momentan bei Pokemon nicht XD musste erstmal laut auflachen
      Swosh war in Ordnung bis durchschnittlich aber mehr nicht und erst durch die vielen Lügen haben sie den Unmut auf sich gezogen und wo ist es bitte detailliert? Städte sind leer und es gibt nur ein Hausdesign pro Stadt... Wenn überhaupt. Story die erst im Postgame gut wird und während des Spiels einfach nur lachhaft ist bis gar nicht vorhanden und faktisch ist nach dieser Postgame Story nichts los und nichts zu tun. Wie immer in Pokemon, die Raids sind nett aber bitte und sonst nichts. Das einzige was mich zum spielen anregen würde, wäre Wundertausch, aber sonst bietet das Spiel durchschnittliche bis schlechte Grafik obwohl sie sich mehr Zeit erkauft haben und Pokemon rausgeworfen haben. Keine DLCs und keine Updates, ähm ja. Deshalb alles was jetzt gemacht wird, ist Schadensbegrenzung, mehr nicht!
    • Eigentlich ist ja erst das aktuelle Pokémon ein wenig in die Hose gegangen. Die Spiele auf den vorherigen Konsolen, respektive Handhelds, waren ziemlich gut.

      Spiele heute immer noch gerne die älteren Pokémon-Generationen, aktuell X auf 3DS (Y habe ich zum Release gespielt).


      Open-World brauche ich nicht, aber technisch darf Pokémon gerne zulegen.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Neu

      @blither das ist leider falsch, ab Gen 6 ging es bergab, XY waren zwar mega und sahen gut aus aber Specialedi oder Fortsetzungen Like Gen 5 wären schön gewesen, so hatten wir nur die Highlights bis jetzt Gen 3 Remakes. Dann kam Gen 7 und diese ekligen Gen 7 Specialedis, die richtig krassen Cashgrabs. Lets Go war zwar was anderes aber auch nicht das wahre. Aber man merkt GF will nicht mehr zuviele neue Pokemon eher alte im neuen Gewand und iwie wünscht sich doch jeder die GameCube Ära zurück. Problem GF war nicht der Entwickler, deswegen werden 3D spiele heutzutage weiter wie Swosh sein und nicht wie XD weiterentwickelt. Hätte man im Stil von XD Swosh angegangen, wäre alles besser geworden.
    • Neu

      @Hakurymon @Recke Revali

      Animal Crossing ist zu weich geworden. Die Bewohner haben komplett ihre Persönlichkeit verloren, es gibt keinen Zank mehr. Die Updates sind grauenhaft und ohne diese kann man das Game nach ein paar Wochen in die Tonne hauen. Die Meilentickets sind eine gute Idee, aber grauenhaft umgesetzt. Warum soll ich diese verwenden wenn man zu 99 % auf irgendeiner Müll-Insel landet usw...

      Paper Mario wird nie mehr sein was es mal war. Wer den Trailer zu Origami King gesehen hat, sollte erkennen, dass Individualität sehr klein geschrieben wird. Alle Gegner sind Standard Ware, potentielle Partner auch. Man hat teilweise über 10 000 Münzen und über 150 KP. Das Teil wird 100 % ein Spiel wie Color Splash. Nintendo möchte, dass jeder Mensch zu jeder Zeit jeden Nintendo Charakter erkennt, da würden Figuren wie aus Paper Mario 2 einfach nicht reinpassen, das bringt weniger Kohle.

      Nintendo schlachtet seine Marken leider nur noch aus, Spiele für die Fans werden nicht mehr gemacht, da das zu wenig Einnahmen bringt.