Atsushi Inaba von PlatinumGames findet die Nintendo Switch bahnbrechender als PlayStation 5 und Xbox Series X

    • Atsushi Inaba von PlatinumGames findet die Nintendo Switch bahnbrechender als PlayStation 5 und Xbox Series X

      Atsushi Inaba (Studio Head, Executive Vice President und Mitgründer von PlatinumGames) hat vor etwa einem Jahr seine eher nüchterne Haltung zur neuen Konsolengeneration von Sony und Microsoft kundgetan, was im Internet etwas kontrovers diskutiert wurde. Auf Nachfrage von Video Games Chronicle (VGC) erläuterte er seine Meinung im Detail.

      Um besser zu erklären, was er mit seiner Aussage meint, führte Inaba das Beispiel Final Fantasy VII Remake auf. Gegenüber dem PlayStation-Original hat sich das Spiel massiv verändert, auch in grafischer Hinsicht. Er sei darüber glücklich, dass sich Entwickler stets im visuellen und technischen Bereich verbessern wollen und dass jede neue Konsolengeneration auch die Möglichkeiten dazu bietet, allerdings fehle die Begeisterung für neue Systeme wie einst zu Super Nintendo- und PlayStation-Zeiten in der heutigen Zeit.

      Damals war der Übergang von 2D- zur 3D-Grafik etwas aufregendes, was niemand sich vorher vorstellen konnte. Und als die ersten Konsolen mit 3D-Spielen erschienen, war jeder davon verblüfft, weil niemand dies erwartet hatte. Doch die aktuellen Ankündigungen der derzeitigen Konsolen seien zwar gut und interessant und er freue sich auch, mit besserer Technik arbeiten zu können, allerdings sei es eine "vorhersehbare Zukunft". Es gebe nicht mehr diese Überraschung oder die unerwartete Qualität, die die vorherigen Konsolengenerationen auszeichneten.

      Aus Industriesicht sei dies alles gut, aber aus seiner persönlichen Sicht fehle die Überraschung. Für ihn habe zuletzt die Nintendo Switch für Begeisterung gesorgt. Die Konsole zeige bahnbrechend, wie eine TV-Konsole portabel gemacht werden kann. Sie schafft etwas, was vielen zuvor nicht gelang, indem eine für viele vorher unbekannte Wand eingerissen wurde. Die Nintendo Switch habe viele neue Möglichkeiten eröffnet. Auch denke er, dass der Game Boy und der Nintendo DS viele Überraschungen boten. Im Kontrast dazu blickt er auf die anderen Systeme, die nur grafische Verbesserung bieten und größer sein wollen und sieht – obwohl dies alles gut ist – nichts in der originellen Qualität, die ihn bei früheren Konsolen überraschen konnte.

      Jedoch sei noch nicht alles von der neuen Konsolengeneration enthüllt worden und es sei nach wie vor möglich, dass dort auch revolutionäre Ideen enthalten sind, die die Art des Spielens massiv verändern könnten. Aber nach seinem jetzigen Informationsstand – und er kennt nicht jedes von den neuen Systemen – habe Atsushi Inaba keine wirkliche Überraschung gesehen.

      Wie steht ihr zur kommenden neuen Konsolengeneration der PlayStation 5 und Xbox Series X? Fehlt euch die Überraschung beziehungsweise große Begeisterung für die neue Konsolengeneration?

      Quelle: VGC – Newsbild: © PlatinumGames
    • Und mich würde es überraschen, wenn bald Bayonetta 3 erscheint. ^^
      Man stelle sich vor: ein Atheist, ein Philosoph und ein Theologe sind zusammen in einem dunklen Raum gesperrt. Sie sollen eine schwarze Katze finden: Der Atheist sucht erst gar nicht. Für ihn steht fest: Es gibt keine schwarze Katze in diesem Raum. Der Philosoph tappt fleißig im Dunkeln herum, um die Katze zu suchen. Aber seine philosophischen (Be-)Griffe sind ein Haschen nach Wind. Der Theologe schreit sogleich: „Ich hab sie!“ Es ist aber nur eine Behauptung.
    • Also bis auf die portable Möglichkeit der Switch ist sie in allen anderen belangen auf dem Abstellgleis.
      Technik und Online Features sind absolute Katastrophe und diese Makel überwiegen in meinen Augen, sodass Nintendo für mich immer nur eine Zweitkonsole bleiben wird neben der Playstation.

      Abgesehen davon ist Nintendos Kommunikation mit der Comunity auch unter aller Kanone und so bedeckt wie sonst kaum einer.
    • Microsoft hat ja versucht mit Kinect ein Alleinstellungsmerkmal zum Standard zu machen, in dem dieser mit der Konsole ausgeliefert wurde. Dadurch hätte das spielen sicher bei gutem Gebrauch einen tollen Mehrwert gehabt.

      Durch aggressives Marketing seitens Sony und vorherigen Fehlentscheidungen im Management von Microsoft, müsste man aber bekanntlich zurückrudern. Schade eigentlich.
    • Egal ob es mal ein finanzieller Flop oder ein Top ist. Nintendo schafft es auch in der doch schon sehr vorhersehbaren Zeit, innovativ zu sein und das obwohl auch ich persönlich mich immer wieder gefragt habe, wie zum Henker man heutzutage noch etwas wirklich Neues produzieren will.
      Deswegen bin ich gespannt, ob sie es auch mit zukünftiger Hardware schaffen, denn ich denke momentan erwartet doch eigentlich jeder, dass nach der Switch nur ein sehr ähnliches Produkt mit stärkerer Leistung erscheint. Mal schauen ob sie uns wieder eines besserem belehren werden können. :awesome:
    • @Wichert

      Wären die neuen Konsolen 2018-2019 rausgekommen, dann würde ich sagen ja. Aber dieses Jahr kommt die RTX 3080 TI ( Aorus Extreme ) damit wird man jedes Spiel mit Max. Details in 4K und 60 FPS oder sogar mehr spielen können.

      Kann mir einfach nicht vorstellen das man mit der PS5 und der neuen Xbox alles in 4k und 60 FPS spielen kann, irgendwo sind dann immer Abstriche, wahrscheinlich dann in der Grafikqualität.
    • Ich denk er hat schon irgendwie Recht. Nintendo überrascht mit dem "Wie" und nicht mit der Technik. Die Switch ist das was die Wiiu niemals sein konnte. Ich denk wenn man davon ausgeht dass Nintendo aus dem gelernt hat würde ich verwetten dass keine Switch 2 kommt aber 2 Systeme mit denselben Spielen. Das wäre eine mögliche Weiterentwicklung. Du hast kein Problem mit dem Lüfter. Die Homeconsole skaliert hoch und der Handheld runter
    • @Draces

      Wobei ich hier eher davon ausgehe, dass es nicht unbedingt nur an der Switch liegt. Wenn man es geschafft hat, The Witcher 3 und DOOM einigermaßen unfallfrei (aber mit starken Abstrichen) auf die Switch zu bringen, dürfte das gerade bei einem eher kleinen Titel wie The Wonderful 101 eher weniger Probleme bereiten. Zumal das Spiel ja schon auf der Wii U lief.