Nintendo-Aktie erreicht höchsten Wert seit 2008

  • Die Nintendo-Aktie hat an der Börse in Tokyo ein Zwölf-Jahres-Hoch erreicht. Zu Beginn des heutigen Handelstages knackte das Wertpapier die Marke von 50.000 Yen und ist damit umgerechnet knapp 416 Euro wert. Das ist der beste Wert seit dem Höhepunkt der Wii-Ära im Jahr 2008.



    © Bloomberg


    Der erneute Anstieg ist nach einer Einschätzung des Wirtschaftsmagazins Bloomberg vor allem auf zwei Faktoren zurückzuführen. Zum einen treibe die Sorge vor einer zweiten Corona-Welle die Aktie in die Höhe, da die erneute Verhängung von Ausgangsbeschränkungen zu einer noch stärkeren Nachfrage nach der Nintendo Switch und verschiedenen Nintendo-Spielen führen könnte. Zum anderen wurden die gestrigen Ankündigungen der The Pokémon Company, insbesondere die Entwicklung von New Pokémon Snap, nach Bloombergs Einschätzungen positiv aufgenommen. Offensichtlich gehen die Investoren davon aus, dass die neuen Projekte kommerziell erfolgreich sein werden. Zudem wird damit gerechnet, dass die für den kommenden Mittwoch angekündigte Veranstaltung der Pokémon Presents-Reihe ebenfalls vielversprechende Ankündigungen enthalten könnte.


    Denkt ihr, dass die gestern angekündigten Pokémon-Projekte ein finanzieller Erfolg sein werden?


    Quelle: Bloomberg – Newsbild: © Nintendo

  • Wie war das mit Nintendo is Doomed :ugly:
    Ich hätte aber selbst nicht erwartet, dass Nintendo das Ruder nochmal so stark rumreißen kann.
    Aber ich glaube Pokémon ist auf jeden Fall nicht zu unterschätzen. Solange Nintendo Rechte an Pokémon halten wird, wird Nintendo wahrscheinlich überleben.

  • Ja Nintendo hat aktuell den richtigen Riecher. Nicht alles ist immer nachvollziehbar *OnlineServicehust* aber sie haben definitiv die Zeichen der Zeit genau genutzt und die WiiU war vielleicht ein nötiger Fail, um sich besser aufzustellen.

  • Oh wow.
    Auch wenn es kein Spiel für mich ist, aber Animal Crossing hat eingeschlagen wie eine Bombe. Von daher - kann man verstehen.
    Aktienwert hat aber auch immer sehr viel mit Zukunftserwartung zu tun. Da bin ich ein wenig überrascht, weil die Zukunft für die Switch IMHO nicht unbedingt besser wird (also vom Kommerziellen Erfolg). Dieses Jahr kommt die neue Generation, wie kann Nintendo dann für neue Kaufimpulse sorgen?


    Welche Zielgruppe kann Nintendo noch erschließen? Nintendo hat mehr oder weniger sein Feuerwerk verbraucht - alle großen System seller wurden veröffentlicht. Es gibt ein Zelda, ein 3D Mario, ein neues Animal Crossing, Pokemon, Smash Ultimate. Welche Software kann Nintendo noch veröffentlichen, die dafür sorgt, dass massiv Hardware abgesetzt wird?
    Meiner Meinung nach sind wir nach 3 Jahren wahrscheinlich fast an dem Punkt angekommen, wo jeder liquide und interessierter pottentieller Käufer bereits eine Switch hat.


    Ich sag es ungern, aber Nintendo wird IMHO neue Hardware brauchen damit in den nächsten Jahren weiterhin die Hardware Verkaufszahlen zufrieden stellend sind.


    2021 werden sich wahrscheinlich die wenigsten lieber eine Switch kaufen als eine PS5 oder die Xbox.

  • Und morgen kann die Aktie wieder abstürzen, weil irgendwas. Das kann auch überbewertet sein. Ja in der Konsole steckt Potential, aber auf den Aktienmarkt gebe ich nichts.

    Most Wanted? Xenoblade was sonst!

  • Ein anderer Grund


    Die Modscene und ihr Modchip für Switch sorgt für massiven Verkauf der Konsole ähnlich wie zu PS2 Zeiten es noch der Fall war


    Ich hoffe Nintendo kriegt das im Griff, wobei ich das nicht wirklich glaube

  • @LuTze Naja die Switch konnte ja nichtmal mit der PS4 und Xbox One mithalten und erst recht nicht mit der PS4 Pro bzw. Xbox One X, von daher machen auch die PS5 und die neue Xbox der Switch wohl wenig Konkurrenz, weil sie andere Zielgruppen haben.


    Der 3DS hatte nach 3 Jahren auch gerade erst etwas mehr als die Hälfte der Verkäufe, die er jetzt hat und da waren auch alle großen Titel erschienen und es kamen dann halt neue Teile von Pokémon, Monster Hunter oder Fire Emblem. Das kann Nintendo auch machen und dann noch "kleinere" Marken bringen wie Mario Sportspiele, Metroid...


    Es gibt viele Käufer die auch erst später zuschlagen. Spontan oder weil das Geld eben doch nicht da ist. Da hat man auch schon eines von zwei Assen was Nintendo da noch im Ärmel haben wird. Nämlich einen Price Cut. Danach kann man immer noch Hardware Revisionen bringen.


    Auch die Wii hatte nach 3 Jahren fast das meiste an großen Titeln herausgebracht, den Casual-Faktor verloren und war technisch weitaus unterlegen. Dennoch hatte sie ihre Verkauszahlen von über 60 auf über 100 Millionen erhöht.


    Wenn die Switch das auch nur ansatzweise schafft, wird sie GBA, 360 und PS3 überholen und somit nur noch von den Geräten überboten, die die 100 Millionen geknackt haben. Das ist eine super Liga mit welcher Nintendo sich zufrieden geben kann und auch wird.

  • @LuTze


    Ich denke die Zielgruppe benötigt keinen Namen. Manche warten einfach auf Tag X. Die Zahlen erleben ja auch aktuell nur einen Dämpfer durch die Handelsketten. Sonst ja generell gar nicht, vor allem die USA ist mit der Konsole versorgt. Was Spiele betrifft da hast du Recht. Die wichtigsten Marken sind released und jetzt könnten die Nachfolger noch ziehen wie BotW 2, Mario 3D, Donkey Kong, Pokemon Lets Go2, Gen4 Remake und Gen9... dann noch neue Spiele wie Metroid Prime 4 oder Bayonetta 3 ...
    Sollten die Zahlen abstürzen wird man mit Preissenkungen die Leute mit wenig Budget oder Familien ansprechen, die eine weitere wollen.
    Ich denk Nintendo steht sehr gut da.

  • Ein anderer Grund


    Die Modscene und ihr Modchip für Switch sorgt für massiven Verkauf der Konsole ähnlich wie zu PS2 Zeiten es noch der Fall war


    Ich hoffe Nintendo kriegt das im Griff, wobei ich das nicht wirklich glaube

    Ob das wirklich ein so großes Problem ist, halte ich für fragwürdig. Denn einerseits hat man immer noch die Einnahmen der Hardware. Obwohl auf der PS1 und der PS2 viel raubkopiert wurde und obwohl die Hardware-Zahl hoch ist, ist die durchschnittliche Softwareanzahl pro verkaufter Konsole bei PS1 und bei PS2 höher als bei PS3 und PS4 (Quelle). Von daher hat dies oft nicht so viel zu heißen.

  • Zelda BoTW2, sowas wie RingFit nochmal machen, mehr SNES und eventuell gar N64 freischalten,
    GB, GBA, GameCube


    und du glaubst also, jemand der sich für BOTW noch keine Switch geholt hat , kauft sich eine Switch für BOTW2?


    Ich glaube z.B. auch nicht so wirklich dass alte Kamellen wie SNES oder N64 wirklich noch käufer anlockt. Das alles Dinger für Liebhaber. Davon haben die meisten sich bereits eine Switch gekauft.

  • ich glaube das sich Nintendo für 2021 oder 2022 Gedanken über eine Switch pro oder Switch 2 machen muss, weil der jetzige (gerechtfertigte) Erfolg in Zukunft zurück gehen wird. Wenn erstmal die PS5 und die XBOX Series X erschienen sind werden Ports unmöglich werden und man wird nach einer stärkeren Switch rufen.

  • 2021 sollte man die Standart Switch um 99 euro reduzieren und eine neue Pro zum Vollpreis bringen ähnlich new 3ds damals.


    Denke exakt so wird Nintendo das machen mit einem Mario Pro Bundle oder je nachdem was Nintendo neues an Games hat.

  • An der Switch merkt man wirklich, dass das Marketing das A und O bei einem Produkt ist. Ich hatte sehr viel Spaß mit der Wii U und halte sie für eine gute Konsole, aber das Marketing war halt desaströs. Außerdem hat Nintendo aus dem Release Schedule der Wii U gelernt und veröffentlicht nun deutlich regelmäßiger neue Titel. Ich glaube, Nintendo war während der Wii U-Zeit auch einfach etwas arrogant, aufgrund des Höhenflugs der Wii. Der Misserfolg der Wii U hat sie dann wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht und sie sind die Switch mit einem deutlich durchdachteren Plan angegangen.

    El Psy Kongroo!

  • @Vincent will Raven


    Würde ich dir widersprechen. Die Switch verkauft sich Bombe und wird sich auch nächstes Jahr noch weiterhin sehr gut verkaufen. Ich sehe kein Abflachen. Außerdem hat die NextGen eine andere Zielgruppe. Viele Leute haben heutzutage 2 Konsolen, nur mit den Ports wirds eng, aber das ist ein anderes Thema.


    Es gibt ein ganz interessantes Video warum eine Switch Pro keinen Sinn macht. Selbst bei aktuelleren Chips wird es kaum nennenswerte Veränderungen geben und bei dem ganz neuen wird der Preis immens steigern. Ich glaube nicht an eine Switch Pro. Nintendo hat angekündigt wir sind in der Mitte Ihres Zyklus somit wird es 2023 eine neue Konsole geben. Zwischen den Tech Giganten mit 499 € wird bei einem Abfall der Standard Preis der Switch (nicht zu verwechseln mit SALES) bei 249 - 299 € liegen. Da wird keine klassiche Pro kommen. Eine Pro ist nur nötig, wenn die Basic Konsole zu sehr von dem abweicht was die Entwickler angenommen haben. Die PS4 Pro ist die Konsole, die sich die Entwickler eigentlich gewünscht hatten

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!