Burnout Paradise Remastered: Bildrate der Nintendo Switch-Version analysiert

  • Das am Freitag, den 19. Juni erscheinende Burnout Paradise Remastered für die Nintendo Switch musste bereits schon jetzt einem ersten Härtetest standhalten. Konkret wurde die Bildrate sowohl im stationären als auch portablen Modus geprüft. Der YouTube-Kanal Jansn Benchmarks zeigt beide Modi nacheinander in einem kurzen Video:



    Das Ergebnis: Das Spiel läuft durchgehend flüssig mit den angestrebten 60 Bildern pro Sekunde. Somit solltet ihr immer die volle Kontrolle über eines der über 130 im Spiel verfügbaren Fahrzeuge haben, wenn ihr damit über Big Surf Island düst. Wie sich das Spiel allgemein auf der Nintendo Switch schlägt und ob es auch noch Jahre nach dem damaligen Release genau so viel Spaß macht, das erfahrt ihr in Kürze in unserem ausführlichen Test hier auf ntower.


    Freut ihr euch auf das Remaster von Burnout Paradise und auch darüber, dass es stabil mit einer hohen Bildrate läuft?


    Quelle: GoNintendo – Newsbild: © Electronic Arts

  • Sieht doch besser aus, als ich befürchtet habe. :thumbup:
    Wenn es komplett auf der Cartridge sein wird, kauf ichs mir. Aber auch nicht sofort - hab die normale Version noch für den PC. Ich denke mal wenn das Spiel unter die 30 fällt ist das meins. :rolleyes:

    #RetailForever :punch:


    Du spielst New Pokemon Snap? Dann ab mit dir in den Thread!

  • @Lazarus
    Pendant zu Bildrate. Wenn wir z.B. 30 fps haben, heißt das im Umkehrschluss, dass ein frame 1s/30 frames=0,033s angezeigt wird.


    Edit: hab jetzt erst das Video angeschaut, in diesem Beispiel mit 60 fps ist die Rechnung 1s/60 frames=0,0167 Sekunden/frame.

  • Ich bin leider mit Paradiese nicht warm. Es hatte bei mir nicht den flow ausgelöst wie bei den Vorgänger. Aber vielleicht gebe ich dem Spiel nochmal eine Chance. Der Port sieht sehr gelungen aus

  • Ich freu mich drauf es morgen zocken zu können. Hat immer Spass gemacht auf der PS3. Über den Preis lässt sich natürlich streiten, aber das liegt an jedem selber. Und so langsam kann man sagen das Burnout Paradies das Skyrim unter den Re Releases ist

  • Interessiert bin ich auf alle Fälle. Der Port ist ja top. Am meisten hatte ich den 2er auf dem Gamecube und den 3er auf der PS2 gespielt. Tolle Games. Mangels PS3 oder PS4 ging das Spiel an mir vorbei.
    Werds allerdings nur Retail kaufen und zu einem vernünftigen Preis.

    Ich spiele zur Zeit am meisten:


    -Xenoblade Chronicles 2:Torna (Switch)

    -Grandia (Switch)

    -Straßen des Glücks (Wii)

  • Das bin ich auch voll dabei. Ob ich jetzt 0,033 oder 0,017 Sekunden früher das Bild sehe, weiß nicht, ob das jetzt so krass ist. Aber da am ehesten noch nachvollziehbar, sofern man mit einem verzögerungsarmen Monitor spielt und nur mit kabelgebundenener Peripherie.
    Nicht moderne TV-Geräte haben ja schon nen Input Lag von über 0.1 Sekunden, im Game Mode ist er dann bei modernen Geräten immer noch bei 0,02 Sekunden. Controller Lag wegen kabellos ist wahrscheinlich mit das schlimmste.

  • Hatte ne Menge Spaß mit dem Spiel auf der PS3, wird wohl bei Zeiten nochmal auf der Switch
    landen, aber wie bei vielen anderen auch, nicht zu dem lächerlichen Preis.
    30€ Unterschied zu den Varianten für Playstation/XBox, sind nicht zu rechtfertigen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!