Nintendo stellt in Europa den Verkauf von Spiele-Downloadcodes ein

  • Wer Spiele für seine Nintendo Switch bevorzugt digital kauft, hatte bis jetzt zwei Möglichkeiten, um neue Titel zu erwerben. Neben dem direkten Kauf im Nintendo eShop konnten für größere Nintendo-Titel oft auch Downloadcodes im Handel erworben werden, mit denen die entsprechenden Spiele direkt auf die Nintendo Switch heruntergeladen werden konnten. Wie Nintendo of Europe jetzt auf eine Anfrage der Seite Nintendo Life mitgeteilt hat, wird es diese Option in Europa für Nintendo-Produktionen ab sofort nicht mehr geben. Spiele, die von Nintendo selbst vertrieben werden, sind ab heute in digitaler Form nur noch im Nintendo eShop selbst verfügbar. Wörtlich heißt es in der Stellungnahme:


    Zitat

    Nach sorgfältiger Prüfung der Entwicklungen auf dem europäischen Markt in den letzten Jahren hat Nintendo beschlossen, den Vertrieb von Downloadcodes für selbst veröffentlichte Software über den Einzelhandel zum 1. Juli 2020 einzustellen.


    Kunden können weiterhin Nintendo eShop-Guthaben, Nintendo Switch Online-Mitgliedschaften und Zusatzinhalte wie den Pokémon Schwert und den Pokémon Schild-Erweiterungspass bei Einzelhändlern in ganz Europa erwerben. Auch Downloadcodes für Nintendo Switch-Software anderer Publisher werden weiterhin verfügbar sein.


    Die Ankündigung betrifft also zunächst nur die Spiele aus dem Hause Nintendo. Titel anderer Publisher sowie DLCs und andere Inhalte sind von der Entscheidung ausgenommen und werden weiterhin im Einzelhandel erhältlich sein.


    Wie steht ihr zu dieser Entscheidung? Habt ihr selbst schon Spiele als Download-Codes im Einzelhandel erworben?


    Quelle: Nintendo Life – Newsbild: © Nintendo

  • Beitrag von LKS2101 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ja weg mit den Download codes! Wir wollen retail!


    Also jetzt noch e-shop weg.


    Und wenn man schon dabei ist was gutes zutun dann bitte noch die fake bilder auch auf den Hüllen der switchspiele entfernen.

  • Wen wundert's?
    Wen man bei bestimmten Händlern Preise sieht, die deutlich unter den Preisen anderer Händler liegen gibt es nur zwei Erklärungen dafür: Entweder die Händler verkaufen mit fast keiner Marge oder die Keys sind für bestimmte einkommensschwächere Märkte bestimmt gewesen. Zweiteres ist zwar prinzipiell gesetzlich erlaubt, wegen europäischem Binnenmarkt, aber ich vermute mal beide Gründe dürften zur Entscheidung von Nintendo of Europe geführt haben.
    Betroffen sind alle Händler die offiziell online Keys verkaufen. Wer z.B. bei Amazon, Fanatical, AllYouPlay schaut wird nur noch DLCs sehen.
    Wenn Händler jetzt noch von Nintendo gepublishte Spiele anzeigen, dann sind das keine offiziellen Verkäufer von den Keys, sondern haben diese über zweit/dritt Händler erworben und werden halt auch nur noch die Keys, die sie haben, verkaufen können.

  • Haben einfach zu wenig Leute gekauft und dann kommt das halt weg. Ist mir auch total egal, denn diese Art des Spielekaufs vereinigte ja alle negativen Punkte von Retail und Digital in sich. Keine physische Kopie, aber in den Handel müssen oder zumindest auf die Lieferung warten ist doch Blödsinn. Die Dinger wurden auch nie billiger. Da ist ja warten auf nen eShop Sale noch erfolgsversprechender gewesen. Wundert mich also nicht wenn die Verkäufe den Aufwand für Nintendo nicht lohnen.

  • Ich glaube, dass auch einige Händler, z. B. Amazon, digitale Codes verkauft haben (nicht diese Papierschnipsel in Plastikhüllen). Und das wird es jetzt wohl auch nicht mehr geben.


    Stört mich wenig, da ich Retailspiele vorziehe. Aber trotzdem schade für diejenigen, die diese Angebote genutzt haben.

  • Gar nicht gut. Mein Händler bot Download-Codes zu den gleichen Preisen wie die Retailversionen an und die sind in der Regel mindestens 20% günstiger. Gerade Nintendos eigene Spiele sind im eShop hoffnungslos überteuert und auch fast nie im Angebot.
    Ich habe es zwar nie genutzt, da ich lieber Retail kaufe, aber bei Spielen, die es nur im eShop gibt hätte ich sicherlich lieber direkt einen Code gekauft. Das ist ein ziemlich kundenunfreundlicher Schritt.

  • @dr.retro
    Findet man wirklich auch nur bei Saturn/Media Markt oder GameStop und selbst nicht jeder von denen hat sie. Und dann sind die oft bei dem Guthabenkartenkarten versteckt. Hätten die genannten Läden in Wiesbaden nicht die Karten, wüsste ich bis jetzt nicht mal, dass es sie gab.
    Sind also wirklich kaum der Rede wert

  • Oh nein also Brauch ich Mmoga nicht mehr... Ich hab das gerne genutzt.

    Bei denen dürfte das weiterhin gehen, die kaufen ihre Keys ja nicht unbedingt in Europa. Das sind ja eher Keys, die man irgendwo in Asien gekauft hat, und hier billig weiterverkauft.


    Solange Nintendo also irgendwo auf der Welt noch Downloadkeys verkauft, wird es auch noch Keyseller geben, die die hierzulande weiterverkaufen. Es sei denn, Nintendo stellt nicht nur den Verkauf ein, sondernd für deutsche Accounts sogar die Aktivierungsoption im Shop. Aber selbst da gäbe es ja Möglichkeiten.

    Nichts im Internet ist kostenlos. Es zahlen nur manchmal andere.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!