Vertrauen in die Unternehmensführung – so haben Nintendo-Aktionäre zuletzt über die Chefetage abgestimmt

  • Während der 80. Hauptversammlung der Aktionäre in der vergangenen Woche gab die Unternehmensführung von Nintendo einen Überblick über das vergangene Fiskaljahr und stellte sich den Fragen wissbegieriger Aktionäre. Auch stand es wieder einmal an der Tagesordnung, über Nintendos Chefetage abzustimmen. Traditionell können Aktionäre auf diese Weise ihre Zustimmung oder Ablehnung gegenüber führenden Persönlichkeiten kenntlich machen. Schauen wir uns an, wie dieses Mal abgestimmt wurde:

    • Shuntaro Furukawa – 937.392 Stimmen dafür, 41.324 Stimmen dagegen, 245 Enthaltungen – Zustimmungsrate: 95,47 %
    • Shigeru Miyamoto – 965.332 Stimen dafür, 12.059 Stimmen dagegen, 1.575 Enthaltungen – Zustimmungsrate: 98,32 %
    • Shinya Takahashi – 965.552 Stimmen dafür, 11.834 Stimmen dagegen, 1.575 Enthaltungen – Zustimmungsrate: 98,34 %
    • Ko Shiota – 965.559 Stimmen dafür, 11.827 Stimmen dagegen, 1.575 Enthaltungen – Zustimmungsrate: 98,34 %
    • Satoru Shibata – 965.553 Stimmen dafür, 11.833 Stimmen dagegen, 1.575 Enthaltungen – Zustimmungsrate: 98,34 %

    Im Vergleich zur Abstimmung im letzten Fiskaljahr konnten alle fünf Führungspersonen ihre Zustimmungsrate verbessern. Den größten Sprung schaffte Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa mit einem Plus von 3,43 %. Die Ergebnisse der vorherigen Abstimmung findet ihr in unserem Artikel vom letzten Jahr. Wie anhand der äußerst positiven Zustimmungsraten abgelesen werden kann, ist der Großteil der Aktionäre mit der Arbeit der Nintendo-Führung zufrieden und möchte die Personen für ein weiteres Jahr in ihrer Position behalten.


    Jetzt dürft ihr einmal Aktionär/-in spielen: Seid ihr mit Nintendos Chefetage zufrieden? Welchen Eindruck macht Präsident Furukawa auf euch?


    Quelle: Nintendo Life – Newsbild: Foto: © ntower

  • Ich sehe nur das man auf der Erfolgswelle reitet ohne vision.


    Ich empfinde dieses jahr sehr schwach.


    Bald kommen die next gen konsolen und Nintendo hat nix im peto. Ich werde mir mit Sicherheit überlegen ob ich zukünftig mein geld nicht in andere Platformen investiere.


    Ich sehe es nicht mehr ein das gleiche geld in total verwaschene und Unscharfe spiele zustecken, dazu noch mit fake bildern im e-shop und auf den verpackungen getäuscht zu werden.


    Dieses jahr hatte ich gemerkt das switch spiele nur noch durch massives downgrade umzusetzen gehn. Viele lieblose ports die aussehn wie sau wo andere spiele 3x besser aussehn mit der gleichen Leistung der switch.



    Der e-shop ist voll gemüllt mit handy-games...


    Retail spiele sind nicht zu 100% auf modul...
    Retail spiele mit absicht erst wochen bis monate nach release verfügbar...



    Daher ist klar das die investoren das zu 95% mega geil finden, ist ja mega geil die 5€ für das teurere modul einzusparen, das sind ja 5€ mehr Gewinn pro verkauften spiel...


    Dazu noch mondpreise über jahre hinweg für 10jahre alte spiele...


    Ich würde mal sagen die 95% Zufriedenheit liegt an der dummheit der Käufer. Aber ich hab mittlerweile echt die Schnauze voll davon, der unterwegs zocken Aspekt wirkt nicht mehr.


    Die einzigste Entschuldung von Nintendo die ich annehme ist eine switch pro um das Preis-Leistungsverhältnis wieder gerechter zumachen.

  • Als Aktionärin würde ich mir die Hände reiben, dass ich in einer Firma investiert habe, die scheinbar fast ohne Zutun Unmengen an Geld druckt.


    Da ich aber eine Spielerin bin sehe ich das aber von der anderen Seite: Katastrophale Veröffentlichungspolitik, armselige Serviceleistungen und seit Anfang 2019 ist absolut nichts Nennenswertes mehr erschienen, was mir wirklich gefallen hat. Kein Wunder also, dass sie mich als treue Kundin verloren haben.

    Zitat

    Welchen Eindruck macht Präsident Furukawa auf euch?

    Geschäftsmann, Unsympath, Schlipsträger und keinerlei Bindung zu den Fans. Kurz: Lackaffe.

  • Kann die Leistung von denen ja nur schwer beurteilen aber gefühlt machen Sie hervorragende Arbeit.


    Eine großartige Konsole und super Spiele :thumbup:
    Seit Release mit der Switch und den erscheinenden Spielen zufrieden und ich bin gespannt was noch kommen wird - weiter so :love:

    Ssssssswitch

  • Die Führungsetage hat einen sehr guten Job gemacht. Die Switch ist seit zwei Jahren die am besten verkaufte Konsole.


    Mit den Indies hat man sich eine gute Grundlage für das Spieleportfolio geschaffen, und die tollen 1st-Party-Spielen sind allererste Sahne.


    Die Switch ist ein modernes Lebensgefühl, mehr als nur eine schnöde Konsole. Dass man technisch Abstriche machen muss, war zu erwarten, und wer die großen Thirds in bester Qualität erwartet, sollte auf den PC schielen oder auf die neue Konsolengeneration warten.


    Nintendo ist mit der Switch auf einem sehr erfolgreichen Weg, und das Konzept könnte beim Nachfolger ebenfalls gut funktionieren. Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit Nintendo!

  • @Muki @Linnea


    Erweitert mal euren Horizont. Wenn man nur ein bis zwei Genre spielt, dann wird jede Konsole der Welt für Unzufriedenheit sorgen.


    Und mal davon abgesehen ist das Jahr 2020 nicht so schwach wie es immer gemacht wird. Es wird nur immer auf Animal Crossing heruntergebrochen und das ist der Fehler.


    Die Realität von 2020 ist aber folgende:


    Auch zusätzlicher Content muss entwickelt werden, egal ob es euch passt oder nicht. Insgesamt haben wir folgendes:


    • Tokyo Mirage Sessions #FE Encore
    • Super Smash Bros Byleth und Min-Min
    • Snack World Gold
    • Pokémon Mystery Dungeon
    • Mario Maker 2: Final Update
    • Fire Emblem Three Houses: cindered shadows
    • Xenoblade Chronicles DE / Futures Connected
    • Animal Crossing New Horizons (+Updates)
    • Pokémon Schwert/Schild: Insel der Rüstung
    • Ninjala
    • 51 Worldwide Games
    • Paper Mario Origami King
    • Deadly Premonition 2

    Es ist mir bewusst, dass da auch DLC und Updates dabei sind, allerdings wurde 2020 damit mehr geliefert als Sony und Microsoft zusammen. (die übrigens nur Ankündigungen machen, weil sie ihre Konsole verkaufen möchten und sich gegenseitig die Kunden wegschnappen.


    Nintendo hat mit ihrem Inhalt und Exklusivs auch Genre-Technisch von RPG, Fighting, Dungeon Crawler, 2D JnR, Simulation, Casual, Action-Multiplayer, RPG (turn based und mmo-mässig , Strategie eine gute Vielfalt aufgetischt.


    Ich kann verstehen, dass man daran keinen Spaß hat, dann siehts mau aus, aber Fakt ist (Wie gerade bewiesen), dass Nintendo bis Ende Juli einen guten und abwechslungsreichen Plan an exklusiven Inhalten hat, der bisher aufging.

  • Ich bin mit Nintendo größtenteils zufrieden. Das Jahr 2020 ist bisher jetzt nicht so schwach, wie es oft behauptet wird. Jetzt kommt dann eh mit Paper Mario The Origami King der nächste große Nintendo Titel. Was danach erscheint, weiß man zwar noch nicht. Aber die Frage ist nicht ob noch Ankündigungen für dieses Jahr kommen, sondern wann. Nintendo hat sicher was in der Hinterhand. Ich kann mir vorstellen, dass sie sich erstmal nur auf den Release von Paper Mario konzentrieren und danach die nächste Ankündigung raushauen.


    Was mir nur fehlt, ist eine richtige Direct. Ich hoffe immer noch, dass dieses Jahr noch eine kommt. Das wäre einfach sehr schön. :)

  • Seid ihr mit Nintendos Chefetage zufrieden?

    Als Kunde: Nein, nicht wirklich. Gibt einige Punkte die mich doch ordentlich stören. Als Aktionär wäre ich aber auf jeden Fall mehr als zufrieden.

    Welchen Eindruck macht Präsident Furukawa auf euch?

    Sagen wir mal so: Mit Iwata und auch teilweise mit Kimishima war ich mehr zufrieden. Man merkt jedenfalls mehr als deutlich das nun ein reiner Geschäftsmann Präsident ist und kein Spieler/Entwickler mehr wie Iwata.

    Switch: 2937-6131-1128
    Discord: Orikuro#7498

  • @Linnea


    Wenn seit Anfang 2019 nix mehr für dich erschienen ist, dann liegt das nicht an Nintendo. Dein Geschmack hat sich gewandelt und den findest du vll bei Sony ^^


    @Muki


    Kann durchaus sein aber ich glaube so wie du schreibst ist die Switch einfach nicht mehr die richtige Konsole für dich.
    Kommen ja demnächst 2 neue

  • @Torben22
    Das stimmt. Ich war nur wegen Pokémon bei Nintendo gelieben und da ich, vor allem aus zeitlichen Gründen, nicht Multi gehen möchte, habe ich mich eben wegen diesen Franchise immer wieder für Nintendo entschieden.


    Und das sogar obwohl fast alle meine Freunde schon längst keine Nintendoprodukte mehr kaufen und ich viel Wert auf Online-Möglichkeiten lege. Ich kann also irgendwie von Glück reden, dass mir Pokémon immer unattraktiver gemacht wurde, weswegen ich den Stecker gezogen habe.


    Dennoch lässt es sich aber auch nicht von der Hand weisen, dass der Unmut in der Community seit Iwatas Tod immer weiter gewachsen ist. Man spürt richtig, dass da etwas ganz gewaltig nicht zu stimmen scheint.

    Einmal editiert, zuletzt von Linnea ()

  • @Linnea


    Würde ich nicht ganz unterschreiben. Ich denke wir werden älter und der Geschmack ändert sich. Ich weiß noch wie viele kritisiert haben dass nicht alle Pokemon bei Schwert und Schild dabei sind. Glaubst du jetzt mit den Dlcs fangen sie alle? Let's Go wurde anfangs so zerissen und jetzt hätten einige gern Sequel. Würdest du gern DP Remake haben? Dann warte bis 27.2. ^^

  • Das die Führungsetage zufrieden ist verwundert mich wenig, mit den ganzen DLC haben sie ja einen Geldkotenden Yoshi im Konzern stehen. Und solange der Reibach stimmt, sind auch die Aktionäre zufrieden, ob es die Kunden auch sind, steht auf einem anderen Blatt.


    @XenoDude bei Diktatoren sind die Ergebnisse meistens noch etwas geringer, damit es nicht so auffällt. ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!