Nintendo teilt Details zum aktuellen Stand von Super Nintendo World

  • Wie ihr sicherlich bereits mitbekommen habt, entsteht in den Universal Studios Japan momentan eine neue Themenwelt. Mittlerweile hat der Ausbau der Super Nintendo World auch schon Form angenommen und es zeichnet sich immer mehr eine kunterbunte Welt rund um Mario und Co. ab. Fleißige Beobachter teilten deshalb immer wieder Bilder und Videos. So konnten wir uns erst kürzlich wieder einen Eindruck von dem Entstehungsprozess besagter verschaffen. In der inzwischen 80. Hauptversammlung der Aktionäre äußerten sich während einer Frage-und-Antwort-Runde nun auch Shuntaro Furukawa und Shigeru Miyamoto zu dem großen Projekt und seiner durch die Coronakrise bedingten Eröffnungsverschiebung.


    Hierzu gewährte Furukawa noch einmal einen allgemeinen Einblick in die sich im Aufbau befindliche Themenwelt und die interessanten Pläne für die Zukunft. Grundsätzlich sei die Super Nintendo World mit ihren zahlreichen Attraktionen, Shops und Essensmöglichkeiten so konstruiert, dass Besucher Nintendos IPs in der realen Welt erleben können. Diese sollte, wie wir bereits berichteten, eigentlich vor den Olympischen Spielen in Tokyo 2020 ihre Eröffnung zelebrieren. Aus diesem Plan ist aufgrund der anhaltenden Pandemie jedoch nichts geworden. Laut Nintendos aktuellem Präsidenten werde in diesem Zusammenhang erwartet, dass die Universal Studios Japan hierzu einen neuen Termin bekannt geben werden. Für die Zukunft sei zudem geplant, dass die Themenwelt nicht nur in Japan bleibt. Stattdessen solle diese ebenfalls ihren Weg in Richtung Singapur und den USA finden.


    Miyamoto ging in diesem Zusammenhang auf eine weitere Frage von einem Aktionär genauer ein. Dieser erkundigte sich, ob Maßnahmen, wie die Verkürzung von Warteschlangen oder ähnlichem, aufgrund der Coronakrise entwickelt wurden. Hierzu äußerte sich Miyamoto zu dem bisherigen Entwicklungsprozess der Super Nintendo World und den Auswirkungen der aktuellen Pandemie auf ebenjene. Allgemein habe Nintendo bereits seit rund fünf Jahren zusammen mit Universal Parks & Resorts an den Plänen zu der magischen Themenwelt gearbeitet. Jener Prozess gehe nach wie vor gut voran, jedoch müsse aufgrund der besonderen Umstände in der jetzigen Situation mehr Zeit in die Planung von Räumlichkeiten und dergleichen investiert werden. Laut Miyamoto seien derartige Auswirkungen jedoch nicht als negativ anzusehen.


    Allerdings gehe er davon aus, dass sich die allgemeinen Regelungen des Freizeitparks zu der Handhabung mit großen Menschenmassen und dem Umgang mit jenen innerhalb der Einrichtungen ändern werden. Auch er erwarte hierzu, dass die Universal Studios Japan – nachdem sie ihre Regelungen derart angepasst haben, einen sicheren Betrieb innerhalb ihres Parks sicherstellen zu können – einen neuen Termin für die anstehende Eröffnungsfeier ankündigen werden.


    Verfolgt Ihr den Entstehungsprozess von der Super Nintendo World oder plant ihr, diese sogar zu irgendwann besuchen?


    Quelle: Nintendo – Newsbild: © Nintendo

    Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!