Turn Me Up Games im Interview über die Portierung der Borderlands Legendary Collection

  • Seit Ende Mai können neue und alteingesessene Fans mit der Borderlands Legendary Collection auch auf der Nintendo Switch den Planeten Pandora unsicher machen. Zuständig für die Portierung war hierbei das kleine Studio Turn Me Up Games, das nicht zuletzt durch die Entwicklung einer eigenen Software glänzte (wir berichteten), um den beiden Borderlands-Titeln gerecht zu werden. Nun hat Turn Me Up Games im Interview mit Nintendo Everything neue Details zum Entwicklungsprozess und der Partnerschaft mit 2K enthüllt. Das Ganze haben wir wie immer für euch übersetzt.



    Was sagt ihr zur Arbeit von Turn Me Up Games? Jagt ihr vielleicht selbst in der Borderlands Legendary Collection über Pandora?

    Quellenangabe: Nintendo Everything
  • Als jemand der zuvor auch die PS Vita Version von Borderlands 2 unterwegs gezockt hat und ansonsten hauptsächlich die Serie auf PS3, finde ich die Switch Ports wirklich sehr gelungen. Sie liegen nach den Xbox One (X) und PS4 Ports für mich direkt auf Platz 3 was Performance und Value for Money betrifft. Umso trauriger ist 2K´s bekannte downloadlastige Veröffentlichungsstrategie. Ich hätte die Games gern für je 20-25€ einzeln aber komplett auf Card gehabt. Ansonsten gibts da nichts zu meckern, außer vielleicht der Tatsache das es über 3 Jahre gebraucht hat bis man erkannt hat dass der Switch Port doch eine gute Idee ist. Borderlands war für mich schon mit Erscheinen der Switch, spätestens aber mit Beginn der Schwemme an PS360 Ports auf der Switch ein Nobrainer. Es war höchste Zeit für das erste Nintendo Borderlands!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!