Fairy Tail-Entwickler Gust im Interview über die spätere Veröffentlichung, zusätzliche Inhalte und mehr

  • Mit großen Schritten nähert sich die Veröffentlichung des Anime-RPGs Fairy Tail. Bereits ab dem 31. Juli ist es Nachwuchsmagiern möglich, mit der beliebtesten Gilde Fiores auf große Abenteuer zu gehen. Obwohl die Wartezeit nicht mehr allzu lang ist, konnte Entwickler Gust in der zusätzlichen Zeit einige Verbesserungen vornehmen. Im Interview mit Nintendo Everything geht das Team hierbei auf einige Punkte ein, stellt neue Features vor und spricht über den Umgang mit zusätzlichen Inhalten. Die wichtigsten Punkte haben wir für euch zusammengefasst.


    Eine der größten Neuerungen seien exklusive Unison Raids, mächtige Kombinationsangriffe zweier Magier, die man weder aus dem Manga noch aus dem Anime kenne. Das Team habe hierbei Unterstützung von Hiro Mashima erhalten, dem Schöpfer der Manga-Reihe, der bei der Implementierung ins Gameplay half. Neben den originellen Kampftechniken gebe es zudem einige bekannte Charaktere, darunter Lyon, Flare, Ultear und Minerva, die dem Spieler im Kampf zur Seite stehen, dabei aber nicht selbst kontrolliert werden können. Weitere unangekündigte Charaktere gibt es allerdings nicht.


    In Bezug auf weitere Inhalte gab der Entwickler bekannt, dass Spieler nach der Geschichte rund um Tartaros einige Aspekte des Mangas sowie brandneue Inhalte erleben können. Zusätzlich gebe es außerdem charakterspezifische Ereignisse, die neue und exklusive Dialoge beinhalten. Das Hinzufügen weiterer Story-Abschnitte sei zum aktuellen Zeitpunkt nicht geplant, je nach Resonanz der Spieler könne das allerdings für einen potenziellen zweiten Teil interessant werden.


    Neben inhaltlichen Veränderungen habe man außerdem auch beim Gameplay an einigen Schrauben gedreht und beispielweise ein System für einen schnelleren Levelaufstieg entwickelt sowie weitere Fähigkeiten hinzugefügt, um vielfältige Strategien zu erlauben. Wer eine Pause von den Kämpfen benötige, könne zudem in den automatischen Kampf wechseln.


    Um die Reise angenehmer zu gestalten, habe man auch für eine schnellere Fortbewegung in Städten gesorgt und eine Schnellreise-Option eingebaut.


    Auch visuell habe sich einiges getan. So habe man die zusätzliche Zeit dazu genutzt, Animationen, Objekte und Lichteffekte zu überarbeiten, um die Welt immersiver zu gestalten. In Bezug auf die Nintendo Switch-Version habe man zudem sehr hart daran gearbeitet, auf allen Plattformen das gleiche Erlebnis bieten zu können. Die Switch-Fassung läuft hierbei im TV-Modus in 1080p und im Handheld-Modus in 720p bei einer Bildwiederholrate von 30 FPS (wir berichteten).


    Zum Schluss bedankt sich das Team von Gust bei den Fans für die anhaltende Geduld. Man habe durch die zusätzliche Zeit alles aus dem Titel herausholen können und hoffe nun, dass die Spieler viel Freude an den verschiedenen Charakteren und Kombinationen sowie der originellen Handlung nach Abschluss der Hauptmissionen haben werden.


    Freut ihr euch auf eine Reise durch Fiore?

    Quellenangabe: Nintendo Everything

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!