Kurios: Taiwanesische Polizei findet Besitzer von verlorener Nintendo Switch-Konsole über die Briefe-Funktion in Animal Crossing: New Horizons

  • Für uns alle wäre folgendes Szenario der Horror: Unsere Nintendo Switch-Konsole ist nicht mehr auffindbar – wir haben sie verloren. So ging es einem Mann namens Mr. Jheng aus Taiwan, welcher seine Konsole bei einem Geldautomaten liegen lassen hat. Später wurde die Konsole von einem Passanten bei der Polizei abgegeben. Da an der Konsole aber keinerlei Hinweise über den Besitzer zu finden waren, musste eine kreativere Idee her: Der zuständige Polizeibeamte nutzte die Briefe-Funktion in Animal Crossing: New Horizons, mit welcher man seinen Freunden selbstgeschriebene Briefe über die Online-Funktion zusenden kann. Er verfasste folgenden Brief, welcher aus dem Chinesischen übersetzt wurde:


    Zitat
    Hallo. Hier ist die Polizeistation an der East Helping Road, Daan branch, Taipei Stadt. Diese Nintendo Switch wurde vom Eigentümer getrennt und wurde bei uns abgegeben. Wir haben keine andere Möglichkeit, den Besitzer zu kontaktieren, bitte hilf uns und kontaktiere ihn in unserem Namen, damit wir sie zurückgeben können.


    Durch diesen besonderen Einsatz des Polizisten konnte die Konsole wieder dem Eigentümer zurückgegeben werden.


    Wärt ihr auf diese einfallsreiche Idee gekommen?

    Quellenangabe: NintendoSoup
  • Coole Aktion -Da scheinen sie sich aber echt ausgekannt zu haben, andernfalls hätten sie kaum gewusst, dass und wie man auf die Funktion zurückgreifen kann. Allein auf diese Idee zu kommen, zeugt von viel Kreativität und Engagement, das weit über "nur den Job machen" hinausgeht.

  • Schöne Sache. Mit einem spielübergreifenden Nachrichtensystem oder App-Integration wäre es aber noch eine Ecke einfacher gewesen...

    Dasselbe dachte ich mir heute Morgen auch. Nintendo macht es uns wirklich nicht einfach, über die Nintendo Switch mit unseren Mitspielern in Kontakt zu treten.


    Ich gehe hier stark davon aus, dass der Polizeibeamte Animal Crossing bereits kannte, ansonsten wäre das tatsächlich ein sehr großer Zufall gewesen.

  • Das klappt auch nur in Taiwan, weil dort die Menschen definitiv mehr aufeinander achten und mit Fundsachen ehrlicher umgehen. Bei drei längeren Aufenthalten dort hatten wir einen ähnlichen Fauxpaus gehabt. An der Küste den Kofferraum vom Mietwagen nicht richtig zugeschlagen, bei starkem Wind ist dieser anscheinend einfach wieder aufgegangen und im Kofferraum lagen u.a. die großen Reiserucksäcke, sichtbar die Reisepässe im Seitenfach sowie auch meine damals neue Switch.

    Eine Stunde später nach dem Wandern am doch recht gut frequentierten Parkplatz angekommen, Schocksekunden gehabt und uns dann wieder gefreut, das Taiwain echt ein freundliches Land ist.

    Zur News:
    Ein spielverliebtes Land, hätte außerhalb von Asien bestimmt nicht immer geklappt. :-)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!