Super Smash Bros. Ultimate: Social Distancing-Witz von Masahiro Sakurai wurde in der westlichen Min Min-Präsentation entfernt

  • Die neueste ARMS-Kämpferin Min Min ist eine Spezialistin im Distanzkampf und kann somit mit einem Augenzwinkern in Zeiten der Coronakrise als Vorbild bezeichnet werden. Selbst Masahiro Sakurai, Director von Super Smash Bros. Ultimate, konnte sich bei der Min Min-Präsentation einen kleinen Scherz dazu nicht verkneifen und sagte folgende Worte: "Mitsu desu! (= "Zu nahe!") – "Social Distance!" nennt man dies, nicht wahr?". Die von Sakurai auf Englisch gesprochene Phrase mit "Social Distance!" wurde jedoch nicht übernommen und aus der internationalen Präsentation komplett gestrichen, wie ihr in folgendem Clip sehen könnt:



    In der deutschen Version der Präsentation wurde die entsprechende Stelle mit den Worten "Die rücken mir viel zu sehr auf die Pelle ... Ich brauche mehr Abstand." übersetzt. Sakurai hat mit den Sprüchen "Mitsu desu!" und "Social Distance!" höchstwahrscheinlich auf ein in Japan populäres Internetphänomen angespielt, das durch die Gouverneurin von Tokyo, Yuriko Koike, im Frühling, als die Corona-Situation besonders dramatisch war, unbewusst ins Leben gerufen wurde. Seht euch hier den Ursprung des japanischen Memes an, als Koike zu nahe stehende Journalisten ermahnte und auf den Sicherheitsabstand hinwies:



    Yuriko Koikes Sprüche sind derart viral gegangen, dass soziale Netzwerke in Japan von Bildern, Videos, Musik-Remixes und Parodien überflutet wurden. Im folgenden Spoiler könnt ihr euch zwei Videos zum "Mitsu desu! Social Distance!"-Meme ansehen, die jeweils Aufrufzahlen in Millionenhöhe aufweisen können:

    Doch damit nicht genug, in Japan wurden sogar mehrere Yuriko Koike-Videospiele veröffentlicht, welche ihre mahnende Sprüche aufgreifen und bei denen es darum geht, stets auf genügend Abstand zu achten. Im Rhythmus-Spiel Dense Beat Street habt ihr in der Rolle von Koike die Aufgabe, Passanten, die zu nahe beieinander stehen, wieder auseinander zu bringen:



    Auch das folgende 3D-Spiel, mit Yuriko Koike in der Hauptrolle, greift ein ähnliches Spielprinzip auf und sorgt bei Japanern für Unterhaltung während der Lockdown-Zeit:



    Weitere Social Distancing-Videospiele, die aufgrund der Sprüche von Yuriko Koike entstanden sind, findet ihr in folgendem Spoilerkästchen:

    Übrigens ist eine weitere Referenz von Masahiro Sakurai in der westlichen Lokalisation verloren gegangen: Der Smash-Schöpfer bezeichnete in der Min Min-Präsentation ihre zwei Drachenarme in englischer Sprache als "Double Dragon" und spielte somit auf den gleichnamigen Beat 'em up-Klassiker an. Die entsprechende Passage wurde hierzulande lediglich mit "doppelter Lindwurm" und in der internationalen Version merkwürdigerweise mit "two Dragons" übersetzt.


    Was sagt ihr zu dem riesigen Social Distance-Internetphänomen in Japan, das Masahiro Sakurai mit einer kleinen Referenz in der Min Min-Präsentation nicht unerwähnt gelassen hat? Welches der vier in dieser News zu sehenden Spiele mit Tokyos Gouverneurin Yuriko Koike spricht euch am meisten an?

  • Haben die jetzt Lack gesoffen? Oder ist das jetzt deren Ernst?! Nur weil der Herr mal ein kleinen Witz macht, ist das jetzt für die ein Schlimmes Phänomen.


    Die Leute Ticken doch nicht mehr wirklich! Klar abstand - nur des kann man überhaupt nichtmehr für Voll nehmen...

  • Finde ich gut so! Ich hasse Humor, Witze und jede Form von Lächeln und Grinsen.

    Gute Laune und fröhliche Stimmung brauchen wir auf der Welt nicht.

    Streit, Krieg und Hass sollte die Norm werden. Da ist einfach kein Platz mehr für Witze auf der Welt.

    - Dieser Kommentar existiert nicht, da der User nach dem Gewinnspiel spurlos verschwand -

  • wonderboy


    Was darfst du nicht mehr sagen?


    Wer Blödsinn redet bekommt auch gesagt, dass er Blödsinn redet. Das hat nichts mit Zensur zu tun.



    Wir wissen auch gar nicht, warum die Passagen entfernt wurden. Vielleicht haben es die Übersetzer auch einfach nicht gecheckt.

  • Matthew1990

    Auch ich hasse Humor und finde es sehr gut, dass man diesen Witz entfernt hat. Es ist unglaublich, dass manche Menschen denken, sie hätten das Recht, diese ernste Situation mit Witzen aufzulockern. Das verzerrt doch die Krise und zieht sie ins Lächerliche. Sakurai entlarvt sich hier außerdem aufgrund seiner Äußerung eindeutig als Kritiker des Social Distancings, denn es gibt keinen anderen Grund, solche Witze zu machen. Zumindest habe ich keine Lust, über eventuelle andere Gründe nachzudenken.

  • Zuerst mal finde ich es gut, dass hier in den Kommentaren persönliche Sichtweisen explizit als solche gekennzeichnet werden:thumbup:


    Warum diese Anspielung nicht übersetzt wurde, ist doch gar nicht bekannt. Die westlichen ÜbersetzerInnen haben vielleicht gar nichts von diesem Zitat und den Memes gewusst.


    Ich würde es auch nicht erwarten, dass man im Ausland die Pennymarkt-Memes* kennt. Die kennt hierzulande noch nicht mal jeder.


    Diese Auslassung als Zensur zu sehen ist mMn das Gleiche wie diese Anspielung Sakurais als Nicht-Japaner zu übersehen: Es ist einfach Interpretationssache.


    Letzten Endes hat es der Witz über diese News ja doch zu uns geschafft. Sehe deshalb kein Problem:shigeru:


    *

  • Kleines Update, da es anfangs nicht so genau in der News stand und damit es jeder mitbekommt: Sakurais Wortlaut in dem kurzen Videoausschnitt lautet: "Mitsu desu! (= "Zu nahe!") – "Social Distance!" nennt man dies, nicht wahr?".

    Warum die Übersetzer-Teams beschlossen haben, den Witz nicht zu übersetzen (jetzt mal unabhängig davon, ob sie das Meme kannten oder nicht), ist etwas komisch, aber für mich persönlich jetzt auch kein großes Drama.


    Wer sich weiter dafür interessiert, kann sich folgendes Video ansehen, bei dem auch über veränderte Bilder von Sakurais Konsolen (sodass das Spiel "Space Harrier II", das Sakurai anscheinend spielt, nicht erkannt werden kann) in der internationalen Version der Min Min-Präsentation gesprochen wird:



    (Ab 5:26 beginnt wiederum der Abschnitt, der bereits in dieser News behandelt wurde).

  • Matthew1990

    Ich finde der Salzgehalt in den weiten Meeren des Internets nimmt bedrohlich ab, überall lachende Menschen und Eintracht in den einschlägigen Foren, einfach widerlich. Warum können nicht alle einfach verbittert und stoisch vor dem Bildschirm sitzen und alles hassen, was diese Krise auflockern könnte?!11

  • Letzten Endes wurde das bei uns wohl einfach nur anders übersetzt, weils eben eine Referenz ist, die bei uns keiner kapieren würde. Der Witz basiert ja komplett auf dieses Meme. Ohne dieses wissen ist es letzten Endes ja auch nur das, was bei uns auch in den Untertiteln stand und sofern...^^

    Aber interessant den Hintergrund zu wissen. Die Spiele find ich schon witzig xD Hier würden die einfach das Wort "Simulator" hinten rankriegen und sich wie blöd verkaufen xD

  • Ich weiß nicht, ob es wirklich deswegen passiert ist, aber heute, wo man wegen jeden Schwachsinn einen Shitstorm herbeiführen könnte, finde ich es verständlich, dass die Firmen sich vor so etwas hüten.


    Selbst hier auf ntower gab es einige Profis, die sich vom diesjährigen Aprilscherz angegriffen fühlten. Zufälligerweise hatte auch dieser etwas mit Corona zu tun.

  • Die Leute scheinen allgemein entweder total überempfindlich geworden zu sein oder verbreiten hate/machen Radau wegen allem möglichen aus Langeweile. Ständig auf politisch korrekt machen und seine Rede/Schreib/Ausdrucksweise so dermaßen verfälschen damit ja keiner etwas negativ aufgreifen könnte ist doch einfach nur nervig, unehrlich und in fast jeder Hinsicht schwachsinnig. Wozu dann überhaupt noch eine eigene Meinung und Persönlichkeit haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!