Umfrage der Woche: Würde eine Abschaffung des Nintendo Direct-Formats dem Unternehmen schaden?

  • Grüßt euch und herzlich Willkommen zu unserem wöchentlichen Format, der Umfrage der Woche. Darin befragen wir euch regelmäßig nach brisanten Themen rund um die Nintendo-Welt und die Videospielwelt allgemein. Da wir aber letzte Woche zusätzlich eine Spezial-Umfrage gestartet hatten, gibt es hier vorerst zwei Auflösungen auf einmal.

    Umfrage der vergangenen Woche

    In der letzten Woche fragten wir euch zum Start der Paper Mario-Serie, inwieweit ihr mit der Entwicklung der Serie zufrieden seid. Das Ergebnis war ziemlich eindeutig, denn die große Mehrheit von euch ist sehr unzufrieden mit deren Entwicklung. Viele wünschen sich das klassische Rollenspiel zurück, welches mit den ersten beiden Teilen eingeführt wurde. Doch trotzdem scheinen 28 % ganz zufrieden mit der Wegrichtung zu sein, die die Serie zu einschlägt, mehr als ein Viertel der Abstimmenden steht dem außerdem neutral gegenüber. Die genauen Ergebnisse findet ihr im Spoilerkasten.

    Klickt hier, um zur vergangenen News zu gelangen und euch die Kommentare durchzulesen.

    Vergangene Spezial-Umfrage

    Am Montag veröffentlichte Nintendo die Nintendo Direct Mini: Partner Showcase Juli 2020 und sorgte bei vielen für eine Enttäuschung. Es gab nur eine handvoll Spiele, die angekündigt wurden und auch hier waren kaum neue Überraschungen vorhanden. Trotzdem möchte Nintendo dieses Format noch mehrmals in diesem Jahr weiterführen, also wollten wir von euch wissen, wie zufrieden ihr mit einer Fortführung des Formats wärt. Die Ergebnisse sind ziemlich unterschiedlich, wobei die Mehrheit sich nicht unbedingt für eine Fortsetzung des Formats aussprechen würde. Hier die gesamten Ergebnisse:

    1. Das gezeigte Spieleangebot hat mir eher weniger gefallen, ich hätte diese lieber im Newsflash in einer großen Nintendo Direct-Präsentation gesehen. (88) - 39 %
    2. Solange Nintendo nicht die klassischen Nintendo Direct-Ankündigungen außer Acht lässt, begrüße ich dieses neue Format. (51) - 23 %
    3. Ich kann mich mit diesem Format absolut nicht anfreunden und hoffe, Nintendo setzt das nie wieder fort. (31) - 14 %
    4. In Ansätzen fand ich die Präsentation ganz gut, allerdings würde ich mir in zukünftigen Formaten mehr Neuankündigungen wünschen. (30) - 13 %
    5. Ein sehr schönes Format, ich würde mich über regelmäßige Episoden sehr freuen. (22) - 10 %

    Klickt hier, um zur vergangenen News zu gelangen und euch die Kommentare durchzulesen.

    Umfrage der Woche

    Zurück zum Nintendo Direct-Format: Mehr als 10 Monate ist es bereits her, dass Nintendo die letzte richtige Nintendo Direct-Präsentation ausgestrahlt hat und manche glauben nicht mehr wirklich daran, dass Nintendo das Format fortsetzen wird. Nintendo kündigte vor wenigen Monaten Paper Mario: The Origami King über einen einfachen Tweet ohne jegliche Vorankündigung an und erreichte dank soziale Netzwerke trotzdem die Masse und das ohne großen Aufwand. Die Nintendo Direct-Präsentation ist allerdings mehr als aufwendig für das Unternehmen, denn sie muss nicht nur umfangreich geschnitten und aufgenommen werden, auch die Übersetzung in viele Sprachen kostet viel Personal und Zeit. Mit diesem Thema hat sich übrigens unser Dennis in einem ntower TV-Video beschäftigt, es lohnt sich unbedingt seinen Kommentar dazu anzuschauen:



    Da wir uns sicher sind, dass die meisten von euch traurig über eine mögliche Abschaffung des Nintendo Direct-Formats wären, stellen wir diesmal eine etwas andere Frage. Würde Nintendo durch eine mögliche Abschaffung des Nintendo Direct-Formats Schaden nehmen? Wird Nintendo einen schlechteren Ruf in der Spielegemeinde erhalten oder sogar Einbruch der Verkäufe feststellen? Ist das Nintendo Direct-Format ein essenzieller Teil für Nintendos Erfolg oder könnten sich durch die Abschaffung des Formats neue Möglichkeiten eröffnen. Teilt es uns in der Umfrage und auch gerne in den Kommentaren mit. Welche alternativen Formate könntet ihr euch für Nintendo vorstellen? Wir sind auf eure Meinung gespannt.

    Würde eine Abschaffung des klassischen Nintendo Direct-Formats dem Unternehmen schaden? 247

    1. Ich denke, Nintendo würde einen guten Ruf in der Spielegemeinde verlieren. (87) 35 %
    2. Nein, ich denke, Nintendo wird keinen Schaden davon nehmen, wenn man die Ankündigungen in anderer Form verpackt. (73) 30 %
    3. Ich denke, Nintendo würde womöglich sowohl einen schlechteren Ruf als auch schwächere Einnahmen verbuchen. (51) 21 %
    4. Ich denke, Nintendo könnte davon profitieren, neue Marketing-Strategien zu entwickeln (22) 9 %
    5. Ich denke, Nintendo würde finanzielle Einbußen notieren. (9) 4 %
    6. Ich habe eine andere Meinung, die ich in den Kommentaren erwähnen werde. (5) 2 %
  • Ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass kürzere Direct (zwischen 5 und 10 Minuten) erscheinen. Diese sollten dafür monatlich erscheinen.


    Es ist aus meiner Sicht weniger sinnvoll lange Directs von über 30 Minuten zu zeigen, die aber nur drei- bis viermal im Jahr veröffentlicht werden. Diese machen zwar Spaß anzuschauen, dabei nehme ich jedoch viele kleinere Titel weniger stark wahr.

  • Schwierig. Ich mag die Directs grösstenteils, eine schöne Präsentation mit ein paar Überraschungen ist was tolles. Die Mini-Directs und solche die dann nur ein Spiel zeigen (30min für einen Smash-Charakter) müssten aber nicht sein. Wenn sie was anderes probieren wollen nur zu, aber zeigt wenigstens etwas...

  • Die Directs waren bisher Nintendo's Markenzeichen; und waren sehr dienlich auf neue Games aufmerksam zu machen. Hiermit gibt es kostenlose Werbung, und dies ist nicht zu unterschätzen!


    Daher hoffe ich das, dass Direct Format trotzdem weiter existieren wird.

    Eine Direct darf gerne seine 30 Minuten dauern, denn die Games sollten auch ausführlich vorgestellt werden. Hier gebe ich XenoDude recht, lieber monatliche Directs oder alle 2 Monate mit wenigen

    Titel. Aber gerne sehr aufwändig, und doch eine gewisse länge.

  • Ganz weg von den Direct sollte Nintendo nicht gehen.

    Für mich würde es reichen wen Nintendo für sich 2-3 Directs machen im Jahr.

    Danach auch 2-3 Direct Mini für die Thirds.

    Hab aber auch nix dagegen wen Nintendo oder Thirds für zwischendurch auch was Ankündigen,ob nun über ihre eigene Seite oder Twitter/Instagram usw.

  • Ich würde das aktuelle Format bevorzugen, weil es seit Jahren ein wunderschönes Gefühl ist, sich wie ein kleines Kind auf eine Direct zu freuen. Diese Art von Hype erschafft bei mir kein anderer Publisher

    Würde das wegfallen und durch Twitterankündigungen oder Treehouses ersetzt werden, würde mir etwas fehlen. Auch wenns schön und gut ist bei letzteren ganz viel Gameplay zu sehen, bin ich mehr der Fan von Trailern, die mir nicht zu viel vom Spiel spoilern.

    Also bitte eine große Direct in Zukunft

  • Ehrlich gesagt weiß ich darauf keine Antwort.Ich kann nur sagen das ich mich bisher immer sehr über die großen Nintendo Direct's gefreut habe.

    Die Direct war und ist für mich ein Highlight und ich fände es Schade wenn Sie abgeschafft werden sollte.

  • Ich wäre dafür, das Direct-Format abzuschaffen. Es führt gefühlt dazu, dass Informationen nur punktuell an wenigen Tagen des Jahres veröffentlicht werden.

    Infos werden also für bestimmte Zeitpunkte zurückgehalten, kommen aber dann Schlag auf Schlag. Führt auch oft dazu, dass kleinere Titel gegenüber Nintendos eigenen Produktionen untergehen bzw. Erwartungen viel zu hoch werden.


    Mir wäre ein konstanter, aber kleinerer Fluss an Informationen lieber. Das passt auch denke ich in die heutige Zeit, in der man täglich Informationen möglichst schnell abgreifen möchte.

    Inwieweit das konkret aussehen müsste, das müsste sich dann Nintendo überlegen.


    Ich denke also, Nintendo könnte davon profitieren, neue Marketing-Strategien zu entwickeln .

  • @Cristiano: Dies glaube ich nicht! Die Directs von Nintendo sind eine sehr gute Werbekampange für Spiele,

    ob wirklich einzelne Ankündigungen auf Twitter besser sind, wage ich zu bezweifeln.


    Sony hat ja mit der State of Play und Microsoft mit Inside Xbox ein ähnliches Format zur Direct eingeführt!

    Würde die Direct nicht so gut funktionieren, würde es die Konkurrenz nicht nachahmen!


    Daher sehe ich hier für die Spielgemeinde einen enormen Verlust, falls es die Direct nicht mehr gibt!

  • @Cristiano mir sind die Direct mittlerweile auch egal, gerade die spontane Ankündigung des neuen Paper Marios fand ich super, einfach so aus dem Nichts, keine lange Wartezeit wie auf Bayonetta 3 und Metroid Prime 4, die wahrscheinlich gegen Ende der Switchperiode erscheinen, mich würde es auch nicht wundern wenn die Titel Crossgen werden. ^^

  • Mir gefällt das Prinzip der Directs, aber ich würde es besser finden, wenn Nintendo Spiele einzelnd Ankündigt (wenn sie mal was ankündigen). Bei einer Direct kommt es manchmal vor, dass da nicht viel oder sogar gar nichts für einen dabei ist. Am besten wäre es etwa alle 1-2 Monate wenigstens eine Ankündigung.

    It's a me, Mario. :mariov:

  • Die Directs von Nintendo sind eine sehr gute Werbekampange für Spiele,

    ob wirklich einzelne Ankündigungen auf Twitter besser sind, wage ich zu bezweifeln.

    Paper Mario hat es scheinbar nicht geschadet, wie es Dennis in seinem Video erwähnte.


    Sony hat ja mit der State of Play und Microsoft mit Inside Xbox ein ähnliches Format zur Direct eingeführt!

    Ich kann mich daran erinnern, dass v.a. in der Anfangszeit diese Formate sehr kritisiert wurden. Wie es jetzt ausschaut weiß ich nicht.

  • Ande Ich verstehe nicht, warum die Leute nicht verstehen, dass diese Smash Präsentationen keine Directs sind. Außerdem spricht nichts gegen diese Art von Präsentation, weil es ja nicht so ist, als würde man stattdessen eine "normale" Direct bekommen. Die Smash Präsentationen sind Bonus. Ohne die, gäbe es keine andere Direct (denke ich). (Das soll jetzt keine Kritik an dir sein Ande, es geht mir nur ums Prinzip.)

  • Ich finde man sieht dieses Jahr ganz deutlich wie sehr eine E3 und reguläre directs fehlen...Die Vorfreude auf E3 und die Konferenzen sind nicht da.


    Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich habe sehr viele Games Ankündigungen verpasst da sie zu verstreut waren in unwichtigen digitalen Events von verschiedenen Plattformen wie Ign / Keighley / GameSpot usw.


    Ich glaube sogar das dass eher einen negativen Effekt hat fürs Marketing wenn nicht alle gamer den Twitter post oder so mitbekommen.

  • ARON

    Ja, in den letzten Jahren haben sie aufgehört es Direct zu nennen, davor gab es aber Splatoon, ARMS, Smash Bros, Mario Maker usw. Directs. Sie sind da also eigentlich auf einem Weg, den ich ganz gut finde. Direct = (Neu)Ankündigungen und bei grossen Präsentationen eines Spiels braucht es den Zusatz Direct eigentlich nicht...

  • es muss nicht unbedingt eine direct sein, aber irgendwas schöneres als einen kleinen post auf twitter fänd ich schon gut. Ich fand die bisherigen directs (abgesehen von dee gefühlten 100 Stunden smash-direct) immer schön und würde mir wünschen, dass es sowas weiterhin gibt. Regelmässig.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!