Tierisches Glück – Teilt eure schönsten Erinnerungen mit Tieren und gewinnt Story of Seasons: Friends of Mineral Town für die Nintendo Switch

  • Vor wenigen Wochen veröffentlichte Marvelous mit Story of Seasons: Friends of Mineral Town das Remake des Game Boy Advance-Klassikers aus dem Jahre 2003 endlich auch in den westlichen Gefilden für die Nintendo Switch – unseren Eindruck von der beliebten Simulation findet ihr im dazugehörigen Test! In Story of Seasons: Friends of Mineral Town kümmert ihr euch um euren eigenen Bauernhof, erntet eure angebauten und stets gepflegten Felder, kümmert euch um eure Tiere und knüpft Kontakte mit den Bewohnern aus dem Dorf – und könnt dort sogar die virtuelle Liebe eures Lebens finden!


    Drei Bauernhöfe warten auf neue Eigentümer!


    In Kooperation mit Marvelous Entertainment haben wir die einzigartige Möglichkeit, insgesamt drei unserer Leser und Teilnehmer des Gewinnspiels ein Grundstück für einen Bauernhof und damit auch für ein neues Leben in Mineral Town zu vermachen. Heißt: Ihr habt hier die Chance auf insgesamt drei Mal Story of Seasons: Friends of Mineral Town für die Nintendo Switch!


    83865-935-468-9b8f411295d5188ff2732f405f8fdff7421039dc.jpg

    © Marvelous Inc., Bildmontage: © ntower


    Die Tierwelt – ein Balsam für die menschliche Seele


    Nicht nur in Story of Seasons: Friends of Mineral Town habt ihr die Verantwortung für eure Tiere auf dem Bauernhof, denn auch im echten Leben sind die unterschiedlichsten Tierarten unsere täglichen Begleiter und helfen uns oftmals in den schwierigsten Situationen – solche Erinnerungen begleiten uns nicht selten unser ganzes Leben. Genau diese Erinnerung könnt ihr nun mit unserer Community teilen und somit gleichzeitig an diesem Gewinnspiel teilnehmen. Dafür müsst ihr bis zum 03.08.2020, um 23:59 Uhr lediglich ein paar Zeilen zu euren schönsten Erinnerungen mit einer oder mehreren tierischen Begegnungen in die Kommentare schreiben.


    Es spielt dabei absolut keine Rolle, ob es sich dabei um ein Haustier, Pflegetier oder einer tierischen Begegnung auf der Straße oder einem Bauernhof handelt – eure schönsten Erinnerungen sind der Schlüssel für ein virtuelles Leben in Story of Seasons: Friends of Mineral Town auf der Nintendo Switch!


    Wir wünschen euch viel Erfolg!


    Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel


    Teilnahmeberechtigung:

    Teilnahmeberechtigt ist jeder, der seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland oder Österreich hat und mindestens 12 Jahre alt ist. Mitarbeiter sowie Angestellte von ntower oder Marvelous Inc. dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen.


    Gewinnbenachrichtigung:

    Die Gewinner werden in Textform über eine persönliche Nachricht auf ntower.de, Twitter oder über die auf ntower.de registrierte E-Mail-Adresse benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 03.08.2020, 23:59 Uhr.


    Datenschutz:

    Die Teilnehmer sind mit der Veröffentlichung ihrer auf ntower.de registrierten Nicknamen einverstanden. Personenbezogene Daten für den Versand der Gewinnartikel werden erst bei der Gewinnvergabe von den Gewinnern angefragt. Eine Einwilligung der Weitergabe der Versanddaten an Dritte (z.B. Sponsoring-Partner oder Logistikunternehmen) wird gesondert über die auf ntower.de registrierte E-Mail-Adresse oder über eine persönliche Nachricht vom Gewinner eingefordert. Ohne Übermittlung der Versanddaten und der Einwilligung der Weitergabe dieser Versanddaten an Dritte, können keine Gewinnartikel an die jeweiligen Gewinner versendet werden. Die personenbezogenen Daten werden nach dem Beenden des Gewinnspiels innerhalb vier Wochen gelöscht. Bei Fragen zum Datenschutz kann über die E-Mail-Adresse [email protected] Kontakt aufgenommen werden.


    Sonstiges:

    Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Der Veranstalter des Gewinnspiels behält sich vor, bei Vorliegen wichtiger Gründe das Gewinnspiel außerordentlich beenden zu können. Die Preise werden vom oben genannten Hersteller zur Verfügung gestellt. Bei diesem Gewinnspiel handelt es sich um Werbung für die oben genannten Hersteller. Die Gewinner werden intern zufällig ausgelost. Bei Fragen zum Gewinnspiel kann über die E-Mail-Adresse [email protected] Kontakt aufgenommen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  • Mein schönstes Erlebnis mit Tieren war mein erster Schnorchelversuch meines Lebens in Ägypten, als knapp unter mir direkt eine große Schildkröte vorbeischwamm und ich kurz darauf noch Nemo und Dori zu Gesicht bekommen habe :)

  • Ich habe jeden Tag schöne Erlebnisse, so blöd es auch klingt. Meine Hündin und ich sind ein unschlagbares Team und jeden Tag bringt sie mir ein Lächeln ins Gesicht! Es ist einfach nur schön, mit ihr zusammen spazieren zu gehen, mit ihr zu spielen & zu kuscheln. Aber am tollsten ist es, dass sie immer, wenn es mir nicht gut geht, zu mir kommt und mich aufheitert :3

  • Meine Tote Katze die einfach die beste Katze der Welt war, wie ich Sie immer ablenken musste wenn ich weggehen wollte sonst würde Sie mir den ganzen Weg hinterherlaufen.

  • Mein schönstes Erlebnis war, als ein einjähriger Mops zu mir angelaufen kam und sich von mir kraulen ließ. Als ich kurz aufgehört hatte, hat er mit seiner Hinterpfote 2-3 Male an einer bestimmten Stelle an seinem Kopf gekratzt und mich angeguckt. Ich wusste sofort, dass er mir damit sagen wollte, dass ich ihn da kraulen soll und das auch gemacht! Danach hat er es sich richtig gut gehen lassen. Das war das erste Mal, dass ein Hund mit mir so deutlich kommuniziert hat. Fast schon rührend! ❤︎

  • Zum einen hatten wir bei uns im Garten jahrelang fast jeden Tag die Nachbarskatze zu Besuch gehabt, die mir echt ans Herz gewachsen ist, weil sie einfach mega lieb und verschmust war.

    Zum anderen ist eine meiner lustigsten Kindheitserinnerungen wie ich mal mit meinem Bruder allein Zuhause war und ihm beim Spielen an einem uralten PC zugesehen hatte (der hat noch Windows 98) als plötzlich zwei Katzen am Fenster neben uns saßen und das Geschehen am Bildschirm aufmerksam verfolgt haben, das war echt süß! <3

  • Zum Gewinnspiel möchte ich mit folgender nicht unbedingt schöner, dafür aber lustiger Erinnerung an meine Begegnungen mit Schwänen beitragen. Ich weiß ja nicht, wie eure Erfahrungen mit diesen zweifellos wunderschönen Tieren aussehen, aber Schwäne haben es scheinbar echt auf mich abgesehen. So ist mir als Kind im Wildpark einer kampfeslustig hinterhergerannt, hat seine Flügel ausgebreitet und hat mich dreisterweise angespuckt! <X Anscheinend hat ihm meine Nase nicht gefallen, aber ich hatte jedenfalls eine Heidenangst. Meine Oma hatte mit mir die Beine in die Hände genommen und gemeinsam haben wir, zu Tode erschreckt, das weite gesucht =O


    Scheinbar hat sich das unter den Schwänen herumgesprochen und wurde über Generationen von zornigen Schwänen weitergetragen: Letztes Jahr war ich mit Frau und Kindern in der Stadt unterwegs und an einem Bach neben einem großen Parkplatz, auf welchem wir unser Auto eben erst abgestellt hatten, haben es sich Schwäne gemütlich gemacht.

    Als mich der (die?) Größte von ihnen erblickte, breitete das Tier direkt seine Flügel aus und stürmte auf uns (=mich) zu :!: Also packte ich diesmal Frau und Kinder, so wie meine Oma damals mich, und wir haben gemeinsam die Füße in die Hände genommen :dk:

    Gamer. Geek. Minimalist.

  • Mein schönstes Erlebnis war mit meinen ersten Kater, meine Eltern haben immer gesagt, dass wir schon einen Hund haben und wir deshalb keine Katze haben können, also habe ich das irgendwann eingesehen(wenn auch nur wiederwillig).


    Meine Eltern sind dann eines Tages vom Einkaufen nach Hause gekommen und ich war im Garten und hab gespielt. Dann habe ich mehrmals ein lautes miauen aus dem Auto gehört, mir kam als erstes eine mechanische Katze in den Sinn(so ähnlich wie der Pipimax). Es war dann aber tatsächlich mein lieber Kater Felix(was für eine Überraschung 🥰), er war mein ein und alles. Er war ein relativ großer getiegerter Kater, mit einem Verhältnismäßig großen und breiten Kopf sowie dicken Wangen.


    Er ist mir jeden Mittwoch quer durch das Dorf gefolgt, als ich Zeitungen ausgetragen habe. Wir haben jeden Abend gekuschelt und ich habe ihn oft verarzten müssen, da er sein Revier immerzu verteidigen musste. Er wurde für einen Freigänger, stolze 16 Jahre alt und ist dann einfach nicht mehr wieder gekommen. Ich war sehr traurig und habe eine Weile gebraucht, Ehe ich mir wieder eine Katze geholt habe.


    Ich bin froh, dass ich ihn kennengelernt habe und wir waren für fast 16 Jahre unzertrennlich.


    Seitdem hatte und habe ich 3 weitere Katzen großgezogen, Luna, Unfug und (ja nochmal) Luna.


    Jede Katze ist einzigartig und ich liebe sie alle, aber Felix hat mich in meiner Kindheit zum erwachsenen begleitet und das werde ich deshalb immer in besonderer Erinnerung behalten.

    :triforce: Kylar :triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

  • Als Kind damals hatte ich ein Meerschweinchen gehabt, da es eine sie war trug sie den Namen Maxi ;) die s hönsten und süßesten Momente waren immer die wenn ich nach Hause gekommen bin und sie mich hörte, anfing laut zu quiecken , weil sie hunger hatte. Maxi kroch dann immer aus ihrem Häuschen und kletterte mit ihren Vorderpfoten auf die Gitter und wartete auf ein Stück Gurke, Salatblatt, Karotten... Sie hat eigentlich alles gefressen :D


    Das sah immer ganz süß aus wenn sie mit ihrem Kopf aus dem Fenster ihres Häuschens lugte oder wenn sie sich auf dem Boden breit machte, auf der Seite lag und döste <3

    Ich kann mich noch an einen Moment erinnern wo ich sehr traurig war, auf dem Rücken lag und sie auf meiner Brust. Ich weinte und mir liefen die Tränen, ich nahm sie in die Hände und kuschelte mit ihr während sie anfing meine Tränen wegzulecken und dann biss sie leicht für einen Moment in meine Wange, das hatte vielleicht gezwickt ^^

    Tja selber Schuld, was habe ich sie auch an mein Gesicht gelassen :troll:

  • Ich erinnere mich immer wieder gerne an unseren "alten" Kater.


    Leider ist er Dank leukose nur drei Jahre alt geworden.

    Das wussten wir schon vorher und haben uns bewusst für ihn und seine Schwester entschieden.

    Die beiden waren bzw sind unglaublich lieb. Leider wollte sie niemand haben.


    Jede Minute mit ihm war schön.


    Hoffe dir geht's da oben gut größer <3

    M-power

  • Ich hab 2 Hunde. Ich sammle jeden Tag tolle Erinnerungen.

    Zum Beispiel im Urlaub. Dort hat es Spaß gemacht meine Hündin beim Wasserspaßiergang zu Beobachten. Auch mein Rüde war süß beim Federn auseinandernehmen.

  • Als ich noch Grundschule ging und ich immer bei meinem besten Kumpel mit den Kaninchen Spaß haben durfte. Er wollte mir sogar den Nachwuchs geben, aber meine Eltern erlaubten es leider nicht...

  • Ich habe so viele tierische Begegnungen gehabt ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich versuche mich kurz zu fassen, da vieles auch sehr Persönlich ist.

    Ich nehme mal 5 Beispiele (Ohne Reihenfolge).


    1. Unser Kater:

    Meine Eltern haben einen Kater der extrem lieb ist und noch nie gekratzt hat. Als ich da noch gewohnt hab, hab ich ihn immer ins Zimmer gelassen. Er ist auch ein richtiges Schmusetier. Als ich ausgezogen bin, bis heute noch, erkennt er mich immer wieder und folgt mir in mein altes Zimmer. Leider wohnt mein Bruder jetzt dort und er darf da nicht rein. Ich liebe diesen Kater und er mich definitiv auch. :D


    2. Unsere Katze:

    Eine sehr dürre Katze kam uns zugelaufen. Kurzfassung: Alles in die Wege geleitet aber keinem gehörte sie (oder wollte sie mehr). Also hatten wir ein neues Kätzchen. Mega lieb, konnte aber auch mal frech werden (Sie hat gerne Essen geklaut :D ). Unser Kater und Sie haben sich sofort gemocht und immer zusammen bei mir oder sonst wo rumgelegen. Ihr lieblings Zimmer war aber das Badezimmer. Ein wenig traurig: Obwohl sie 3-4 mal durchgehalten hat, ist sie irgendwann zu alt geworden und gestorben. Das traurigste daran ist, dass der andere Kater bis heute noch immer mal wieder im Badezimmer nach ihr ruft. Habe sie auch sehr gerne gehabt aber wenigstens hatte sie es noch die letzten Jahre schön gehabt.


    3. Böser, lieber Hase:

    Als ich ein Kind war, hatten wir einen schwarzen Hase aus der Tötungsstation rausgeholt. Ganz lieber Hase der nachher wie eine Katze durchs Haus lief und kein Problem mit Hunden/Katzen hatte (Und umgekehrt auch nicht). Habe ihn auch sehr gerne gemocht.


    4. Mein Auszug von Zuhause und die Chinchillas:

    Als ich mit meiner Freundin zusammen gezogen bin, haben wir uns kurz danach Baby-Chinchillas geholt. (Ein weißes und ein schwarzes). Man...man was liest man nicht alles über diese Tiere wie ängstlich sie sind und sowas...naja kurzfassung: Riesen Käfig für sie gebaut (Sie brauchen sehr viel Platz). Ich setze mich jeden Abend c.a. 1 Stunde zu ihnen und lass sie laufen. (Außer im Sommer manchmal nicht, da sie dort SEHR lang schlafen). Was soll ich sagen? Ich liebe die 2 und sie sind weiß Gott nicht scheu. Die kennen uns auch richtig und kommen auch angehoppelt, springen auf die Hand oder machen gerne Unfug. :D Sehr liebe Tiere die uns richtig kennen und keine Angst haben. Haben auch noch nie gebissen und würden das auch nie tun. Ich denke wir haben alles richtig gemacht bei denen. Die haben sogar 2 riesengroße Laufräder die gerne mal wie eine Waschmaschine klingen nachts. :D Ich denke sie sind ganz zufrieden hier. :)


    5. Kurzfassung zu allen Tieren:

    Ja was soll ich sagen. Seit ich klein bin bin ich von Tieren umzingelt. Wir hatten immer Hunde aus Pflegestationen (Manchmal auch Babys). Katzen, Meerschweinchen, Hasen, Mäuse, Chinchillas und was es nicht alles gibt. Im Dorf war ich oft beim Bauern wo Kühe, Gänse, Hühner usw rumrannten. Auch auf der Arbeit im Feld kamen mir vor nicht all zu langer Zeit 3 Wilde Rehe entgegen gerannt, die mich nur seltsam anstarrten und weiter rannten :D. Dank Jahreskarte gehe ich mit meiner Freundin auch sehr oft in den Zoo (1 oder mehrmals im Monat) und zocken tu ich auch gern Spiele wie Stardew Valley oder Story of Seasons (Nicht mehr das seltsame Harvest Moon :D).

    Also ich bin seit ich denken kann nur mit Tieren umgeben und wie man sich sicher denken kann, mag ich auch Tiere sehr gerne. :D



    Doch länger geworden als ich dachte, aber wenn man einmal in Erinnerungen schwelgt fließt es nur so aus einem raus. Tiere waren immer Teil meines Lebens und werden es auch immer bleiben. :)

  • Eigentlich würde ich sehr gerne an diesem Gewinnspiel teilnehmen, aber bei all den wundervollen Erlebnissen, die ich bisher mit der Tierwelt hatte, ist es unmöglich, da ein schönstes Erlebnis zu bestimmen.


    Meine Frau, die Tierpflegerin ist, hat mir viele davon beschert, so durfte ich schon oft Nashorn und Nilpferd im Zoo füttern, ebenso Baumkänguruhs und Kattas, hatte selbst schon diverse Katzen, aktuell einen sehr minderbemittelten aber umso freundlicheren Kater und einen immer mies gelaunten Diabetes Kater der außer mir alles auf dieser Welt zu hassen scheint. Auch zum Pferd meiner Frau habe ich erst durch Corona eine Beziehung aufgebaut und freue mich ungemein, wenn dieses mich sieht und freudig brummelt. Ihr seht, mich da auf ein Tier festzulegen fällt schwer und würde all den anderen unrecht tun.

  • Wow, schon wieder ein tolles Gewinnspiel!

    Story of Seasons steht tatsächlich auf meiner kleinen Liste von Spielen, die ich gerne hätte. :love:

    Über einen Gewinn würde ich mich riesig freuen! :love:


    Ich habe viele schöne Momente mit Tieren gehabt, fühle mich Tieren sehr verbunden. Zum Beispiel zu den zwei Hunden meiner Mutter; da freue ich mich immer, wenn ich zu Besuch bin. Und die zwei auch...da fängt der ganze Hund dann an, sich zu freuen. :D


    Wir hatten auch mal einen Nymphensittich, der sehr zahm war. Es war sehr berührend, als er mich ein Mal anfing, wie einen Artgenossen zu kraulen. <3

    Leider mussten wir ihn einschläfern lassen. Er (Oscar) war wirklich etwas Besonderes.


    Was allerdings auch besonders war, ist eine Erfahrung, die ich in Neuseeland machen durfte: Kühe vom Pferd aus treiben. :)

    Nachdem wir eine Gruppe ins Tal runter getrieben hatten, musste dort noch eine andere Gruppe auf eine andere Weide umziehen. Ein Kalb machte sich währenddessen aus dem Staub und mein Pferd und ich sind schnell im Galopp hinterher. Da waren keine mechanischen Hilfen notwendig, wir sind einfach eine Einheit gewesen und haben das Kalb schnell zurück geholt. :D

    Diese Ebene der Kommunikation war wirklich großartig!

  • Mein schönstes Erlebnis mit Tieren war als ich als Kind mal ein Pony reiten durfte. Habe zwar seitdem nie wieder ein Pferd geritten aber das Erlebnis bleibt mir bis heute im Kopf, auch weil ich als Kind nie ein Haustier haben durfte.

  • Die schönste Geschichte hatte ich mit meinem Kater Garfield. Er ist nach meinem vierten Geburtstag zu uns gekommen, heißt ich bin mit ihm aufgewachsen. Irgendwann hatte er eine Darmerkrankung weswegen er operiert werden musste. Nach der OP war er eine zeitlang sehr geschwächt und ich habe mich immer hinter ihn gelegt und ihm Beistand geleistet. Ab diesen Moment an waren wir unzertrennlich. Immer wenn es mir schlecht ging kam er sofort zu mir und stand mir bei, ich konnte mit ihm kuscheln wann immer ich wollte und selbst als er kurz vor seiner einschläferung total geschwächt war, kam er immer wieder zu mir ins Zimmer und hat Zeit mit mir verbracht. Ich hab dadurch viele schöne Erinnerungen an ihn gesammelt die ich, besonders weil er jetzt schon einige Zeit nicht mehr da ist, sehr zu schätzen weiß.

  • Vor kurzem habe ich mit meinen Kindern Urlaub auf dem Bauernhof gemacht. Mein Sohn war begeistert davon, jeden Abend eine Kanne mit frischer Milch direkt aus dem Stall zu holen.

  • Da wir schon immer Haustiere hatten und haben, wäre es für mich sehr schwer da eine Story herauszupicken. Daher nehme ich eine andere Story.


    Als meine Freundin und ich noch beide studiert hatten, waren wir auch viel in der Bibliothek um dort zu lernen. Irgendwann hatte man dann auch einen Stammplatz, an welchen man sich immer gesessen hat, sofern dieser denn frei war. Von diesem Platz aus konnte man nach draußen schauen, da die Wand eine Fensterfront war. Man hatte einen Blick auf eine Wiese mit ein paar Bäumen.

    Ziemlich schnell haben wir entdeckt, dass ein Eichhörnchen sich immer wieder in der Wiese und den Bäumen auffhält. Die damalige Studienzeit war echt anstrengend und umso schöner war es ein wenig Freue zu haben, in dem man immer mal wieder das Eichhörnchen beobachten konnte. Irgendwann haben wir ihm auch auch Nüsse hingelegt. Zu sehen wie es sich über diese her macht, war umso schöner für uns und hat uns in dieser schweren Studienzeit immer etwas Freude gegeben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!