Gerücht: Rocketman-Schauspieler übernimmt Rolle in einem Tetris-Film

  • Nachdem sie in der Vergangenheit häufig belächelt wurden, erleben Verfilmungen von Videospielen gerade ihren zweiten Frühling. Vermehrt führen uns engagierte Regisseure wieder in die Welten bekannter Pixelhelden. Und das offensichtlich mit Erfolg, wie man an den Reaktionen zu Detektiv Pikachu und jüngst auch Sonic the Hedgehog sehen konnte.


    Bei manchen Themen stellt sich der ein oder andere allerdings schon die Frage, in welche Zauberkiste die Filmeschmieden greifen wollen, um ihre neuesten Projekte Wirklichkeit werden zu lassen. So auch vor einigen Jahren bei den Gerüchten zu einem Tetris-Film, die von einer mehrteiligen Action-Sci-Fi-Reihe rund um das bekannte Puzzle-Spiel sprachen.


    Doch Totgeglaubte leben eben länger. Nachdem es lange Zeit ruhig um die Tetris-Verfilmung war, sickerten nun neue Infos zum Streifen durch, die eine ganz andere Richtung einschlagen. Wie der Reporter Baz Bamigboye via Twitter mitteilte, werde der Film nämlich reale Begebenheiten rund um die packende Geschichte über die Sicherung der Markenrechte im Westen erzählen und sich somit gänzlich von Action fernhalten. Die Hauptrolle werde dabei von Taron Egerton übernommen, der zuletzt in Rocketman die Musiklegende Elton John verkörperte. Für Tetris schlüpfe Egerton in die Rolle von Henk Rogers, dem damaligen Videospiel-Designer und Unternehmer, der von Nintendo mit der Sicherung der Markenrechte im Westen beauftragt wurde. Außerdem entstehe der Film unter der Leitung der Regisseure Jon S. Baird (Stan & Ollie) und Matthew Vaughn (Kingsman-Filme). Der Film erzähle eine faszinierende Geschichte über ein Rennen gegen die Zeit, Falschheit und Zwielichtigkeit. Wann genau wir mit dem Tetris-Film rechnen dürfen, bleibt allerdings weiterhin ein Geheimnis.



    Habt ihr Interesse an der faszinierenden Erfolgsgeschichte von Tetris?

  • Hört sich erstmal nicht verkehrt an. Wenn der Fokus weniger auf den "guten Amerikanern" liegt, vielleicht sehenswert. Da gehörten ja auch zwei Seiten dazu. Nintendo war kein Kind von Traurigkeit, was die (nicht ihnen gehörenden) Markenrechte anging.


    Wenns gut umgesetzt ist, sicher einen Blick wert.

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • Da bin ich sogar direkt erleichtert, das es quasi eine Art Hollywood-Doku werden soll. Hätte mir beim besten Willen nicht vorstellen können, was man auch sonst aus der Vorlage filmisch hätte machen sollen. Ohne, das es in einem peinlichen Desaster enden würde :ugly:

    Gamer. Geek. Minimalist.

  • megasega2


    Kannst du das mit dem "kein Kind von Traurigkeit" weiter ausführen? Nintendo hat sich die Rechte an Tetris nunmal gesichert (bzw. die scheinbar fähigeren Leute für die Lizenzbeschaffung beauftragt) und danach auf die Klage von Atari mit einer Gegenklage reagiert und gewonnen.


    Die Geschichte rund um Tetris wäre definitv einen (gut gemachten) Film wert. Hoffentlich klappt es :)

  • Wunderheiler


    Ursprünglich gab es ja auch ne Mega Drive Version. Und eine für PCs. Atari war ja auch nicht der erste Interessent. Es soll wohl aber ziemlich Druck von Seiten Nintendo gegeben haben von wegen nur auf dem NES (und später Game Boy). Gehalten hat das ja nicht lange, schon zu N64-Zeiten gab es Tetris auch (wieder) auf Playstation & Co.


    Ich habe auch irgendwo noch eine Ausgabe der Maniac, wenn es die war, wo es einen großen Artikel darüber gab. Es haben alle Seiten mit harten Bandagen gekämpft und am Ende hat Nintendo "gewonnen."

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • megasega2


    Nintendo hatte nunmal die Lizenz. Wenn Konami in PES die ganzen Ligen einfach einbauen und EA sie dann verklagen würde sagt man doch auch nicht "EA ist kein Kind von Traurigkeit was fremde Lizenzen angeht". Zumal Atari ja Nintendo verklagt hat und es erst danach zur Gegenklage kam.

  • Erst denkt man natürlich.. wie, Tetris??
    Aber mein zweiter Gedanke war wegen des Schauspielers dann wirklich der, dass es ja sowas wie eine Biografie über den Entwickler werden könnte oder eben sonst etwas nach wahrer Begebenheit.
    Den Gedanken fand ich dann direkt interessant.

    Als ich anschließend hier den Text las und mir dadurch noch bewusst wurde, dass Nintendo in dem Film eine große Rolle spielen dürfte, wurde mein Interesse nochmal deutlich größer.


    Also.... je nachdem, um was es dann konkret geht... und.. wie es umgesetzt wird ^^ , werde ich vielleicht sogar sagen: will ich unbedingt sehen!!

    Hat auf jeden Fall Potenzial :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!