Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy – Producer spricht über Neuerungen und den aktuellen Entwicklungsfortschritt

  • Die aktuelle Ausgabe des japanischen Famitsu-Magazins ist gespickt mit neuen Einzelheiten zu Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy. Das Rollenspiel von Koei Tecmo und Gust wurde in der vergangenen Woche angekündigt und vor Kurzem etwas ausführlicher vorgestellt. Viele der Informationen, die wir zuletzt thematisierten, werden auch von der Famitsu angesprochen. Darüber hinaus bieten die Magazinseiten aber auch ein Interview mit Producer Junzo Hosoi, der sich zu den Neuerungen und zum Entwicklungsfortschritt des Spiels äußert. Wir haben für euch alles Wichtige zusammengefasst.


    Entwicklung auf Hochtouren


    Momentan sei Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy zu etwa 80 % fertiggestellt. Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie würden dafür sorgen, dass nicht alle Mitarbeiter/-innen im Studio arbeiten könnten, erklärt Herr Hosoi. Deshalb versuche Koei Tecmo, das Arbeiten im Homeoffice zu stärken und neue Kommunikationswege einzuführen. Die Anpassungsfähigkeit des Entwicklerteams werde momentan tagtäglich auf die Probe gestellt. Trotzdem gibt sich der Producer optimistisch und lobt die Mühe des Teams, die zu immer besseren Ergebnissen führen würde.


    Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout stellt den bislang erfolgreichsten Atelier-Ableger dar. Herr Hosoi freut sich, dass so viele Spieler/-innen wie noch nie zuvor zum Spiel gegriffen und nützliches Feedback für das Entwicklerteam hinterlassen haben. Anders als vorherige Serienteile habe sich Ryzas Abenteuer vor allem in Asien durchsetzen können. Neben dem Heimatland Japan erziele Koei Tecmo die meisten Verkäufe normalerweise in Nordamerika, in diesem Fall jedoch hätten die Verkaufszahlen in Asien jene aus Nordamerika überholen können. Dementsprechend wolle man bei Koei Tecmo und Gust versuchen, Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Hideout weltweit möglichst zeitgleich zu veröffentlichen.


    84116-1280-720-4fdb128dec963df824c0d86582d87cf3b7efd5df.jpg

    © Koei Tecmo Games Co., Ltd.


    Aus alt mach neu


    Natürlich soll Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy im Vergleich zum Vorgänger so einige Verbesserungen und Neuerungen bieten. Das fängt schon beim Design der Protagonistin an. Herr Hosoi habe sich viele Gedanken dazu gemacht und häufig mit Charakter-Designer Toridamono darüber gesprochen, wie man das Aussehen von Ryza weiterentwickeln sollte. Er habe die Dinge, die Fans am Originaldesign geschätzt haben, übernehmen, aber gleichzeitig auch ein Wachstum zeigen wollen. Toridamono habe sich schlussendlich für ein Umhang-ähnliches Outfit entschieden.


    Das Kampfsystem aus Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout soll für den neuen Teil überarbeitet worden sein. Konkret habe es Anpassungen am Umgang mit Items gegeben, meint Herr Hosoi. Vor allem dürfen sich Fans aber auf mehr Partymitglieder als im ersten Teil freuen. Damit einhergehend habe das Team größeren Wert auf Charakter-Events gelegt, sodass Spieler/-innen mehr über die Spielfiguren erfahren können als zuvor. Die mysteriöse Kreatur namens Fi soll übrigens eine wichtige Rolle in der Handlung spielen, werde sich aber nicht an Kämpfen beteiligen.


    84123-1280-720-e85a60a919b581dd03380f38130b672a13c50adb.jpg

    © Koei Tecmo Games Co., Ltd.


    Die Erkundung der Spielwelt soll dank neuer, actionreicher Mechaniken dynamischer ausfallen. Ryza kann im neuen Abenteuer unter anderem Ranken hochklettern, sich mit einem Seil über eine Schlucht schwingen und, wie prominenterweise vorgestellt wurde, schwimmen. Dadurch, dass Spieler/-innen nun die Unterwasserwelt erforschen können, sei so ziemlich alles, was im Spiel sichtbar ist, auch erreichbar. Schauplatz von Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy ist die königliche Hauptstadt, welche sich als Mischung aus westlicher und asiatischer Architektur präsentiert.


    Neue visuelle Effekte, wie Nässe oder Hitze, sollen für eine noch rundere Optik als im Vorgänger sorgen. Auch Ryzas Kleidung wird sichtbar nass, wenn sie auf Tauchgang geht – so umgesetzt, wie es schon in Blue Reflection zu sehen war, welches ebenso von Koei Tecmo und Gust entwickelt wurde.


    Manga-Umsetzung angekündigt


    Darüber hinaus hielt die Berichterstattung des Famitsu-Magazins eine weitere Überraschung parat. Diesen Herbst wird das erste Abenteuer mit Ryza, Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout, als Manga umgesetzt. Die Serie soll im Famitsu-Magazin adaptiert werden. Weitere Details sind im Moment nicht verfügbar.


    Wer sich einen Eindruck davon verschaffen möchte, wie die Magazinseiten zu Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy aussehen, für den haben wir frische Scans parat:



    Was meint ihr zu den neuen Einzelheiten? Freut ihr euch über die angesprochenen Änderungen und Neuerungen? Viele weitere Informationen zum Spiel findet ihr in unserem Spieleprofil.

  • Wie ich hier schon öfters kundgetan habe, spricht mich der Stil von Atelier Ryza auf allen Ebenen an. Nach einigem hin und her habe ich mir im aktuellen Angebot Teil 1 gegönnt und werde es am Wochenende endlich anspielen. Auf Teil 2 freue ich mich aber jetzt schon! Das sieht alles so herrlich entspannt und fröhlich aus und klingt auch so. Good Feel pur :love:

    Gamer. Geek. Minimalist.

    Einmal editiert, zuletzt von Holzkerbe () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • Holzkerbe

    Wäre schön, wenn du einen kurzen Erfahrungsbericht zum Spiel schreibst. Hatte mal einen anderen Teil der Serie gespielt, aber so richtig überzeugt hat mich dieser nicht. Aber vielleicht ist Ryza für Einsteiger in die Serie besser geeignet. Danke :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!