Bloodstained: Curse of the Moon im Test – Mehr als nur ein kleines Bonusspiel

  • Am liebsten wäre mir bei den Tests noch eine kleine Infobox, mit Informationen darüber, für welche Plattformen die jeweiligen Spiele sonst noch erschienen sind.


    Da ihr den Tellerrand sowieso immer mehr miteinbezieht, fände ich das wirklich praktisch. Auch dann, wenn sich das Spiel auf anderen Systemen etwas unterscheidet.

  • Linnea  wonderboy

    Danke für den Vorschlag! Curse of The Moon ist auf vielen Platformen erhältlich (Nintendo Switch, Nintendo 3DS, PlayStation 4, PlayStation Vita, Xbox One sowie PC/Steam) und ist nur auf Englisch und Japanisch spielbar, hat jedoch generell nicht viel Text (die Sprachen stehen übrigens im drittletzten Absatz des Reviews).

  • Felix Eder Also Englisch sollte doch heute kein Problem sein.

    Hätte dBloodstained: Curse of the Moon die ähnliche Grafik Qualität und Aufmachung wir Bloodstained: Ritual of the Night würde ich es mir vielleicht Kaufen.

    Langsam kann ich diese 16-bit Spiele nicht mehr sehen.

    Nintendo Fan EST.1995

    Einen Moment bitte, ich muss das Bild zuerst herunterladen und erneut hochladen, damit es hier sichtbar ist.

  • Linnea


    Bloodstained: Curse of the Moon wurde hier für die Switch getestet. Wer wissen will, ob es auch für andere Plattformen erhältlich ist, dem hilft Google. Da es hier wohl keine qualitativen Unterschiede zur Konkurrenz geben wird, ist der Bezug zu Versionen auf anderen Plattformen vernachlässigbar.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

    Einmal editiert, zuletzt von Irves | Julian () aus folgendem Grund: Off-Topic entfernt

  • GameKiller Oh, da sollte man sich nicht vertun. Man darf nicht nur die relativ unsäglichen NES- und Master-System-Konsolen als 8-Bit-Geräte in Erinnerung haben: NECs PC Engine war, ist und wird immer die in meinen Augen schönste, kompakteste und (nicht nur) in Relation dazu leistungsstärkste Konsole bleiben. Sie nahm es locker mit dem Mega Drive auf. Ein Traum von einer Konsole. In sämtlichen Belangen.


    Aber okay, da der Grafikprozessor ein 16-Bitter war, könnte man bei der PC Engine von 12-Bit sprechen. Doch auch davon ist Bloodstained: Curse of the Moon noch ziemlich weit weg. Also nicht 16, nicht zwölf, sondern 8-Bit. ;)

  • Nzocker Wenn es doch wenigstens 16bit Grafik wäre.

    Wenn ich einer Sache nicht nachtrauere, dann ist es die eingeschränkte Farbpalette der NES Ära.

    Genausowenig wie ich 3D Retrografik wie bei PS1, N64 oder gar SuperFX Chip brauche.


    Spiele aus der SNES Zeit hingegen kann ich mir noch heute geben und 2D Spiele von der PSX sind auch gern gesehen.

  • RX-8

    Es spielt keine Rolle, um welche Bitrate es sich hier handelt. Ihr diskutiert hier über Erklärungsdetails, die nichts an der Tatsache ändert, dass diese Retro-Spiele sehr gesättigt und langweilig werden.


    Das zeigt mir, wie faul die Entwickler und Designer werden. Stellt euch vor dieses Spiel in der heutigen 2D-Grafik vor. Es wäre ein Hit!

    Nintendo Fan EST.1995

    Einen Moment bitte, ich muss das Bild zuerst herunterladen und erneut hochladen, damit es hier sichtbar ist.

  • NzockerDas, lieber Nzocker, ist deine ganz persönliche Meinung, aber sicherlich keine von Allgemeingültigkeit. So verkaufst du sie hier allerdings.


    Davon abgesehen: Wenn man schon groß moniert, sollte man es auch korrekt tun. Da spielt es dann sehr wohl eine Rolle, von welcher Bitrate gesprochen wird.


    Und auch wird ein Spiel nicht zwangsläufig ein Hit, weil es ‚zeitgemäße‘ Grafik hat. Es gibt viele künstlerische Stilrichtungen, Retrografik ist eine davon und nicht jede Kunst jedermanns Sache. Für mich kann es gern mehr von Retrografik geben, und recht junge Perlen wie Demon‘s Tilt sowie Willie Jetman: Astromonkey‘s Return brachten bei mir bei weitem mehr Spielstunden auf die Uhr als fast jedes Spiel mit ‚zeitgemäßer‘ Grafik der vergangenen zwei Jahre.


    So, darauf eine Runde Pixel Power Gaming par excellence.

  • RX-8 wow du provozierst ganz schön!


    Jedenfalls stimmt es schon das 8-bit oder 16-bit wird schon langweilig wird. Ja, hätte Bloodstained soviel Farben in der Palette wie ein standard Fernseher anzeigen kann würde das Spiel bestimmt interessanter!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!