Umfrage der Woche: Spielt ihr noch regelmäßig Animal Crossing: New Horizons?

  • Anfangs war ich von der Vorstellung, monatlich neue Inhalte zu bekommen, ziemlich angetan, jedoch hat sich diese Einstellung schon wenige Wochen nach Release stark geändert.


    Würde man tatsächlich neue Inhalte nachreichen, dann wäre das wahrscheinlich gar nicht so schlimm, aber da die Updates bisher nur aus eigentlich bereits etablierten Features älterer Teile bestehen, hat mich die Lust verlassen.


    Das Spiel ist bereits verkauft und hat hoffentlich seinen Weg zu einer leicht zu begeisternden Person gefunden.

  • Am Anfang habe ich noch gedacht, ''Hey, dieses Spiel könnte ich einfach ewig spielen, es wird echt niemals langweilig!'' ... Okay, jetzt nach etwa 3 Monaten, denke ich schon ganz anders darüber, als noch am Anfang. Der riesige Hauskredit wurde längst abgezahlt, die kleine Insel wurde mit extrem vieler Deko von mir förmlich zugemüllt und hat längst ihre wohlverdiente 5 Sterne Bewertung bekommen und auch die Bewohner sagen mir gefühlt jeden Tag die gleiche Geschichte. Melinda geht mir jetzt langsam auch auf den S*** und Bäume schütteln, bzw. Steine anklopfen oder Strandgut sammeln, nööö *gähn*, ich mag echt nicht mehr. Die Luft ist einfach raus, da hilft auch kein frisches Update mehr, um mich zurückzuholen.


    Trotzdem muss ich zugeben, es waren wirklich 3 sehr, sehr schöne intensive Monate zusammen mit Animal Crossing: New Horizons, wo ich wirklich jede einzelne Minute (immerhin etwa 300+ Stunden) genossen habe - jetzt und in naher Zukunft gehört allerdings meine vollständige Aufmerksamkeit den vielen anderen schönen Spielen da draußen ... und das ist auch gut so. ;)

  • Aufjeden Fall, jeden Tag für ungefähr eine Stunde, mal mehr mal weniger.

    Ich mache immer erst meine Runde: Zuerst geht es an meinem Briefkasten los, dann gehts weiter mit der Schaufel Fossilien ausgraben und gleichzeitig Felsen anhaun, mit Bewohnern schnacken, Bäume schütteln, Wespen fangen, dann zu Eugen Fossilien bestimmen lassen und dann zu Nepp und Schlepp verkaufen gehen. Eventuell noch die Items dort kaufen und nebenan die Klamotten in der Schneiderrei.

    Da mein Inventar nun frei ist geht es weiter mit Obst einsammeln, wenn grad keins da ist wird eben nach Meerestieren getaucht und dann wieder verkauft. Jetzt sind die Blumen dran mit ihrer Pflege. So und das war meine Runde die ich jeden Tag mache :D


    Wenn ich noch Lust habe wird noch einbischen gearbeitet bzw verschönert, gibt noch einpaar Fleckchen die noch nicht ganz fertig sind ;)

    Und natürlich nicht zu vergessen die Events, KK jeden Samstag zuhören, Fische und Insekten Turnier, jetzt die Feuerwerks Sonntage, besondere Bewohner usw.

  • Tatsächlich spiele ich es seit dem 20. März, also dem Releasetag, täglich. Ich habe bisher keinen einzigen Tag verpasst. Mal sind es nur 20 Minuten, mal mehrere Stunden, je nachdem was gerade anliegt. Zur Zeit ist es mein persönliches Ziel, endlich mal eine blaue Rose zu züchten, das dauert ewig, aber ich will es schaffen!

    Die Updates, die immer wieder kommen, schaffen es immer wieder, meine Motivation zu wecken.


    Natürlich spiele ich noch andere Sachen, wie zur Zeit Ghost of Tsushima. Animal Crossing alleine wäre mir zu öde, ist aber das perfekte Spiel zum Abschalten. :)

    Switch-Freundescode: 2416-7632-4514

    Einmal editiert, zuletzt von Motacilla ()

  • Ups falsch abgestimmt ... Hab das Spiel bereits verkauft...


    Aber nicht weil's mir nicht gefallen hat sondern weil ich einfach nicht die nötige Motivation für ein großes Inselprojekt hatte und immer nur tägliche Sachen zu machen war auf Dauer auch nicht so prickelnd. Und die Updates sind jetzt, für mich, auch nicht so spannend wie erwartet. Super Spiel aber auf Dauer eben nicht meine Art von Unterhaltung

    Now Playing:

    Super Mario 3D All-Stars

    Xenoblade Chronicles Definitive Edition

    Tony Hawk's Proskater 1+2


    Most Wanted:

    Cyberpunk 2077

    Hyrule Warriors: Age of Calamity

    Immortals: Fenyx Rising

    Hollow Knight - Silksong
    Bayonetta 3
    Metroid Prime 4
    Zelda BotW 2

  • Wenn ich das Spiel ab und zu starte, dann meistens für weniger als 10 Minuten, um etwas nachzuschauen. Da ich dank Rübenhandel über 6 Millionen Sternis bekommen hab, hab ich mein Haus voll ausgebaut und alle Brücken gekauft die ich wollte, jetzt hab ich erstmal keine Motivation mehr, weiterzuspielen. Vllt mal in der Zukunft, ich müsste nämlich definitiv meine Insel schöner gestalten xD

    El Psy Kongroo!

  • Ich habe seit Juni nicht mehr 'richtig' gespielt. Mir fehlen zu viele QOL Änderungen, so dass es immer nur 1-2 Tage Spaß macht und dann nervig wird.

    Die Updates finde ich okay, aber ich würde mir eindeutig mehr NEUEN Content wünschen. Nach so vielen Jahren New Leaf, habe ich eben ein bisschen mehr erhofft.


    Ich habe mittlerweile auch das Zeitreisen für mich entdeckt. Der "Zwang" und Stress jeden Tag zu spielen ist damit weg. Ich dreh auf meine verpassten Tage einfach zurück. Wie schnell sich die eigene Meinung ändern kann. Com vorspulen halte ich weiterhin wenig.

  • Motacilla

    Geht mir genauso. Ich habe keinen Tag bisher ausgelassen :D


    "Dank" Corona ist das auch nicht schwer. Einen Urlaub zu planen und zu verreisen ist zur Zeit mehr Anstrengung wie Entspannung und die Arbeit dagegen ist zumindest bei mir etwas entspannter wie sonst, ohne wirkliche Nachteile zu haben. Da bleibt genug Zeit, um täglich seine Runde auf der Insel zu drehen :)


    Mein Ziel ist es vorrangig das Museum zu komplettieren und solange werde ich das Spiel vermutlich auch weiterhin (wenn möglich) täglich starten. Danach werde ich es dann auslaufen lassen - und hoffen das Nintendo bis dahin auch mal wieder andere Spiele herausbringt :troll:


    Kabuki-Ende

    Finde ich nicht. Ich merke auch innerhalb des Teams, dass die Euphorie nach 2 Monaten bereits deutlich nachgelassen hat. Es gibt auch viele AC-Spieler, die anfangs stundenlang am Tag und durch Zeitreisen schon vieles vorab abgeschlossen haben und nun einfach übersättigt sind von Animal Crossing. Dafür ist die Serie in meinen Augen einfach nicht ausgelegt und das verdirbt auch die langfristige Motivation am Spiel - genau das worauf das Spiel eigentlich ausgelegt ist: Immer mal wieder seiner Insel einen Besuch abstatten und stetig etwas verbessern und durch neue Ereignisse und zu fangende Tiere langfristig motiviert zu bleiben.

  • Ich persönlich spiele täglich um die alltäglichen Aufgaben 'abzuarbeiten' aber ja genau da liegt schon das Problem - Auf die Dauer ist dieser tägliche Spieldrang nämlich nur schleppend zu ertragen:') Ist halt die Downside zu Animal Crossing

  • Ich spiele fast täglich weil ich auf ein Klavier im Laden warte und Johannes nur eine Kammmuschel pro Tag annimmt : - / Und eigentlich hab ich noch einiges auf meiner Insel zu gestalten, aber bin grad net motiviert dafür :/

  • Immer mal wieder seiner Insel einen Besuch abstatten und stetig etwas verbessern und durch neue Ereignisse und zu fangende Tiere langfristig motiviert zu bleiben.

    Nun ja, was macht man dann aber in der Zwischenzeit? Also ich hab anfangs relativ viel gespielt nur ohne Zeitreisen. Nach ca. 125 Stunden hatte ich "alles" abgeschlossen - 5 Sterne Insel, durchgespielt. Nur Museum war nicht voll. Dann hatte ich wenig Lust mich täglich einzuloggen, "Dailies" zu machen und wieder mich auszuloggen. Das hab ich ne Woche gemacht und dann nahm die Motivation immer mehr ab. Der neue Content ist bis jetzt okay, aber für mich auch kein Grund, mehrere hundert Stunden erneut zu zocken. Naja, ist wohl letztendlich auch Geschmackssache. Ich fands anfangs super und später nur noch langweilig.

  • Zegoh

    Das ist nun einmal das besondere an diesen Spielen, dass man sich Zeit lässt. Etwas worauf sich einige in der aktuellen und sogenannten schnelllebigen Zeit nicht mehr einlassen können.

    Es erwartet glaube ich auch Niemand das man es wie ich täglich startet, sondern man einfach immer wieder zurückkommt und durch den Jahreszeiten-Wandel, saisonale Aktionen und die wechselnde Tierwelt auch immer etwas Neues entdeckt. Es ist einfach ein Spiel für nebenbei. Ich spiele zum Beispiel gerade die Bioshock-Reihe durch. Da ist Animal Crossing genau das richtige Kontrastprogramm zur Entspannung ;)


    Und bei einigen scheinen auch einfach die Unterschiede zum Vorgänger zu marginal zu sein. Diesbezüglich bin ich unbelastet. New Leaf habe ich nicht lange gespielt, da ich nie der große Handheld-Spieler war.

  • Ich habe es anfangs sehr viel gespielt, und es wurde kontinuierlich weniger. Aber das liegt an der Jahreszeit und natürlich anderen aktuellen Spielen.


    Trotzdem schaue ich gelegentlich gerne ins Spiel und vermutlich wird die Spielzeit zum Jahresende wieder mehr. Es ist einfach ein tolles Spiel!

  • Ich habe es täglich für 1-2 Stunden gespielt und dann relativ schnell aufgehört als mein Lager voll war. Zuerst habe ich angefangen, einige Zimmer zuzumüllen, damit ich nicht anfangen muss, Gegenstände, die ich extra gekauft oder gebaut habe, wieder zu verkaufen. Aber als meine Räume dann auch keine Kapazität mehr hatten und ich schon Angst davor hatte, etwas geschenkt zu bekommen, für das ich keinen Platz habe, war es das für mich... Sehr schade, dass man sich am Ende nicht einfach ein unendliches Lager kaufen kann - gerne für 5 Mio. Sternis. Wir reden hier immerhin von einem Spiel, das auf dem Sammeln, Kaufen und Bauen von Gegenständen beruht! Wie löst ihr das denn?


    Ein weiterer Punkt, der mich extrem nervt: Birnen habe ich bei knapp 300 Stunden bis heute keine...


    Ansonsten ist ACNH für mich eigentlich eines der besten Spiele überhaupt. Daher hoffe ich darauf, dass irgendwann eine Lagerplatzerweiterung per Update kommt :saint:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!