Unsportliches Verhalten in Ninjala: Entwickler GungHo Entertainment droht mit Account-Sperrungen

  • Seit Juni 2020 dürfen sich punkige Ninjas im Switch-exklusiven Free-to-play-Titel Ninjala von GungHo Entertainment in der Großstadt wilde Kämpfe liefern. Der Titel konnte zuletzt mehr als 4 Millionen Downloads verzeichnen (wir berichteten). Dass es bei einer großen Spielerschaft manchmal zu unsportlichen Strategien kommt, bleibt nicht aus. So sahen sich die Entwickler aufgrund häufiger Beobachtungen unfairen Verhaltens in der letzten Zeit dazu gezwungen, ein Machtwort zu sprechen.


    Dabei richtet sich die Kritik von GungHo Entertainment besonders an Inaktiviät während der Matches. Auf der offiziellen Seite von Ninjala veröffentlichten sie hierzu ein kurzes Statement, welches entsprechende Maßnahmen, wie (vorübergehender) Ausschluss von Matches, bei einem wiederholten Fehlverhalten ankündigt.



    Findet ihr das Vorgehen von GungHo Entertainment gerechtfertigt? Habt ihr selbst auch schon Erfahrungen mit unfairem Spiel in Ninjala gemacht?

    Quellenangabe: Ninjala
  • Obwohl ich den Battle Pass habe, werde ich das Spiel eine Weile nicht mehr wirklich spielen.

    Leaver und AFKs sind ein riesiges Problem in dem Spiel. In 80% der matches steht einer dumm rum, rund -30 Punkte für die Verlierer.

    Und seit dem Update für globales matchmaking kann man sich vor lags auch kaum noch retten.

  • Kabuki-Ende nein das ist nicht lachhaft, wenn man in einem team spiel spielt und dann einfach geht und sein team im stich lässt dann ist das das lachhafte. und es wird sicher keine sperren geben wenn das 1 oder 2 mal passiert, aber bei 20-30 mal kann ich verstehen das der account dann weg ist

    Meine Mario Maker Level


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!