TGA 2020 // Geoff Keighley bestätigt die digitale Umsetzung der diesjährigen The Game Awards

  • Das anhaltende Coronavirus sorgt nicht nur weiterhin für Einschränkungen im täglichen Leben, sondern traf auch die Videospielwelt mit voller Wucht und sorgte für verzögerte Entwicklungen sowie unzählige Absagen und Verschiebungen von Videospielmessen, darunter mit der Electronic Entertainment Expo der wohl prominenteste Vertreter in der Runde. Inzwischen haben sich die Veranstalter aber auf die Einschränkungen eingestellt und starteten digitale Events zu ihren Videospielmessen – so auch die am Donnerstagabend startende digitale Ausgabe der diesjährigen gamescom.


    In einem Interview mit unseren Kollegen von IGN sprach Geoff Keighley – Schöpfer und Moderator der The Game Awards – über die aktuellen Planungen und bestätigt eine digitale Show sowie erneut spannende Ankündigungen für die diesjährigen The Game Awards. Zwar sei der Verzicht auf das Publikum vor Ort für die Stimmung bei der Preisverleihung ein kleiner Nachteil, jedoch plane man dennoch eine Mischung aus einer Liveübertragung und voraufgezeichneten Inhalten – als explizites Beispiel und Vorbild nannte er das Konzept der kommenden gamescom Opening Night Live.


    Für die Planungen der diesjährigen The Game Awards leistet das komplette Team aktuell zahlreiche Überstunden und tüftelt an den unterschiedlichen Ideen und Szenarien für eine möglichst spektakuläre (digitale) Show der beliebten Preisverleihung. In den kommenden Wochen werde man diesbezüglich neue Informationen mit der Videospielwelt teilen, allerdings versprach Geoff Keighley schon jetzt, dass es sich in diesem Jahr um die wohl größte und aufwendigste Ausgabe der The Game Awards handeln wird.


    Habt ihr in den vergangenen Jahren die The Game Awards mit Geoff Keighley mitverfolgt?

    Quellenangabe: IGN
  • Dark~ExxzoN

    Meist ist das wohl wirklich so, ja...


    Ich sag mal so: Alles, was nominiert sein wird, kann sich den Titel Spiel des Jahres ohnehin irgendwie an die Fahne hängen. Die sind ja nicht ohne Grund auf dem Treppchen.


    Final Fantasy 7 Remake habe ich direkt nach TloU2 gespielt und ja, das Spiel ist auch eine ganz große Bombe gewesen. Zu Ghost of Tsushima kann ich noch nichts sagen, aber das wird sich bald ändern.


    Für mich persönlich wird es wohl in den nächsten Jahren nichts mehr geben, was auch nur im entferntesten an TLoU2 heranreichen wird. Das Spiel hat es mir zu sehr angetan. :D

  • Das Spiel mit dem größten Hype dürfte wahrscheinlich AC gewesen sein. Aber ich glaube, dass ein solches Spiel leider nicht gewinnen wird. Dafür ist es zu wenig Popcorn-Kino. Wäre sehr schade.

  • Gerecht von Erfolg her wäre einfach Animal Crossing.

    Alles andere wäre aus meiner Sicht ein Witz und würde am Ende des Tages irgendwie gegen den Erfolg und die his dahin eventuell schon 30mio Käufer bzw Gamer sprechen.:dk:

  • Final Fantasy 7 Remake, Last of Us 2 oder Ghost of Tsushima, der Rest braucht erst gar nicht antreten, da sie so gut wie keine Chance haben werden zu gewinnen. 8)

    Ich persönlich würde noch Ori and the Will of the Wisp hinzunehmen.


    Meine Schwester gehört auch zu den Animal Crossing Käufern, aber das auch nur weil sie nur eine Switch besitzt und sonst nichts interessantes für sie mehr gefunden hat. Weshalb sie sich doch noch dazu durchgerungen hat das Spiel zu kaufen. Bisheriges Fazit: „Ist ganz nett“. Und wir wissen alle von was „nett“ die kleine Schwester ist. :D8o

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!