Hunting Simulator 2: PETA schlägt Änderungen am Spielprinzip vor

  • Während PC-Spieler bereits kräftig ins Jagdhorn stoßen können, werkelt Entwickler Nacon noch fleißig an der Konsolenversion ihres aktuellen Titels Hunting Simulator 2. Nun meldet sich die Tierschutzorganisation PETA in einem Brief zu Wort und unterbreitet dem Kopf des französischen Unternehmens Alain Falc einen Änderungsvorschlag zum Spielprinzip der Jagdsimulation.


    So ließ man darin unter anderem verlauten, dass die Jagd in Anbetracht der Fülle an Beschäftigungsmöglichkeiten sowohl in der echten als auch virtuellen Welt ein sinnloser und barbarischer Zeitvertreib sei und die Glorifizierung vonseiten Nacon müsse aufhören. Man solle Spielern lieber eine Kamera anstatt eine Waffe in die Hand drücken und sie für das schönste Tierfoto sowie die Wertschätzung des Wildlebens belohnen.


    Wie steht ihr zur virtuellen Jagd? Seht ihr darin ein Problem?

    Quellenangabe: GoNintendo
  • Der Mensch war schon immer Jäger und Sammler und die Jagd an sich hatte früher auch durchaus einen nutzen (Nahrungsbeschaffung, Felle, Leder z.B.), aber heute ist sie einfach nur noch ein Hobby für Leute mit zu wenig Wertschätzung für das Leben.


    Ja ich weiß Bestandskontrolle, wahrung des natürlichen Gleichgewichts bla bla bla. Aber mal ganz ehrlich? Das macht nur einen verschwindend geringen Anteil der Jäger auf der Welt aus. Der Rest betreibt das nur zum Spaß. Davon ab hat dass die Natur Millionen von Jahre Lang auch ganz gut ohne den Menschen hinbekommen.


    Fazit: Jagen KANN einen Nutzen haben wird aber hauptsächlich als Freizeitsport betrieben und daher braucht es keine virtuelle glorifizierung dieser.

    Ich bin sonst nicht oft einer Meinung mit der PETA, aber hier tatsächlich schon xD

    :triforce: Switch FC: 0666-1731-5316 :triforce: :!: YouTube: LantianDragon :!:

  • Jagen KANN einen Nutzen haben wird aber hauptsächlich als Freizeitsport betrieben und daher braucht es keine virtuelle glorifizierung dieser.

    Ich vertrete eine andere Meinung die Jagd rein virtuell auszuführen, wenn es nur reines Hobby ist. Ansonsten müsste man alle Spiele ändern oder verbieten in denen jegliche Lebensform getötet wird egal ob nun ein Fantasywesen wie Drachen oder Menschen in einem Shooter.

  • Ist jetzt halt die Frage:

    führt das Vorhandensein eines solchen Simmulators dazu, das mehr Leute in echt jagen gehen oder werden echte Jagdausflüge damit sogar ein Stück weit ersetzt und werden somit sogar Tierleben gerettet?


    Der PETA Vorschlag ist natürlich absolut Banane und zeugt nur von der eigenen ideologischen Verblendung und dem Bedürfnis die eigene Organisation im Gespräch zu halten.


    Erstmal sollte man die tatsächlichen Auswirkungen solcher Spiele auf die reale Jagt untersuchen.

    Falls ein Verbot bzw. die Entschärfung der Spiele zu mehr realer Jagt führt, dann hat man dem Tierschutz eher einen Bärendienst erwiesen.


    Was kommt als nächstes, Rennsimmulationen werden zum Fahrsimmulator nach StVO Regeln, weil sonst könnte sich ja einer zum rasen animiert sehen?


    Ach und die bösen Killerspiele haben wir ja schon lange nicht mehr als mediale Sau durchs Dorf getrieben.

  • Bin kein PETA Fan aber ich seh das genau so... Find es alleine in Spielen wie Red Dead 2, Horizon, Assassin's Creed usw. schade dass man zum Jagen "gezwungen" wird... Aber man braucht ja bestimmte Rohstoffe zum Herstellen... :/


    Edit: aber ja natürlich ist es besser die Leute jagen virtuell (ob sie das jzt wegen Missionen, Rohstoffen oder in nem Hunting Simulator machen) anstatt dass sie echte auf Jagd gehen .. is ja nicht jeder der so Spiele spielt ein Mörder.

    Now Playing:

    Persona 5 Strikers

    Metroid: Other M


    Most Wanted:

    Metroid Dread

    Horizon: Forbidden West

    Shin Megami Tensei V

    Scarlet Nexus

    Hollow Knight - Silksong

    No More Heroes III
    Bayonetta 3
    Metroid Prime 4
    Zelda BotW 2

    Forspoken

  • Crimsmaster_3000

    Früher mussten wir die Tiere jagen, heute halten wir sie uns unter teilweise unwürdigen Zuständen und haben das töten industrialisiert. Ich frage mich was schlimmer ist?


    Ausserdem ist das ganze ja nur virtuell, da kommt kein Tier zu schaden. Aber PETA muss eben immer an allem rummäkeln um ein bisschen Aufmerksamkeit zu generieren und keiner regt sich schneller auf als die Spezies Gamer.

  • Bin kein PETA Fan aber ich seh das genau so... Find es alleine in Spielen wie Red Dead 2, Horizon, Assassin's Creed usw. schade dass man zum Jagen "gezwungen" wird... Aber man braucht ja bestimmte Rohstoffe zum Herstellen... :/

    Aber Menschen töten ist kein Problem in den Spielen oder moralisch fragwürdig? :ugly:

    Ansonsten driften wir hier in eine starke Doppelmoral ab.


    BlauerBowser


    Das weiß man aber tatsächlich erst, wenn man Kontakt mit ihnen hatte und sich nicht von Vorurteilen leiten lässt.

  • Ande


    Vielleicht sollte der Schlachthaus Simulator erfunden werden?! 8|


    Ok als Veganer bin ich der falsche Ansprechpartner wenn's um Tierwohl geht (auch virtuell) versteh auf jeden Fall was ihr meint


    KaTeaChan


    Ich töte ja nur die bösen... :troll:

    Now Playing:

    Persona 5 Strikers

    Metroid: Other M


    Most Wanted:

    Metroid Dread

    Horizon: Forbidden West

    Shin Megami Tensei V

    Scarlet Nexus

    Hollow Knight - Silksong

    No More Heroes III
    Bayonetta 3
    Metroid Prime 4
    Zelda BotW 2

    Forspoken

  • Ich bin selbst auch kein fan von solchen Spielen und ich finde es auch sinnlos auf Tiere zu schießen.

    Aber das hier ist nicht wie Wirklichkeit, sondern ein Fiktives Spiel, Bei irgendwelchen Anime Erotik Spielen/Serien wird auch jedes mal rumgejammert. Aber seltsamerweise ist das Töten, überfahren und abschlachten von Menschen immer Hammer Geil und wird nie hinterfragt. Diese Doppelmoral wird immer schlimmer.


    Wenn man gegen solche Spiele vorgeht, sollte man auch gegen das Töten von Menschen in Fiktiven spielen Vorgehen, alles andere wäre Doppelmoral. Aber Soweit denkt niemand. :(


    Die Welt wird immer lächerlicher!

  • Immerhin liefert die PETA mal einen alternativen Vorschlag anstatt nur zu verteufeln. Ich kann die Ansicht verstehen. Aber diejenigen, die Jagdsafaris buchen, um in Afrika wehrlose Giraffen zu schießen und sich daran "aufzugeilen" sitzen bestimmt nicht zu Hause und spielen vorher Jagdsimulatoren am PC oder auf den Konsolen. Von daher ist mir das egal, ob es solche Spiele gibt oder nicht.


    Princess_Rosalina

    Alte Kulturgüter wie C-a-f-f-e-e, die ein Zeugnis des damaligen Zeitgeschehens darstellen, werden wegen Wörtern wie Muselmann abgeschafft oder "angepasst" und gleichzeitig kommen Filme in die Kinos, wo Begriffe wie Nigger fallen oder schwarze Menschen getötet werden :dk:


    Nicht die Welt wird immer lächerlicher - nur die Menschheit :troll:

    Einmal editiert, zuletzt von FALcoN ()

  • BlauerBowser Ich bin sicher, dass viele Jäger diese Aufgabe auch gut machen. Ich persönlich habe neulich mal mit einem Jäger gesprochen, und der war... Sagen wir es so, ich hätte es ihm zugetraut, dass er auch normale Wanderer erschießt. Es war ihm jedenfalls ein Anliegen, sämtliche Menschen dauerhaft aus seinem "Revier" zu vertreiben. So jemand sollte keine Jagdlizenz bekommen können.


    @Topic Ich finde es natürlich mal wieder ziemlich lächerlich und fragwürdig, was die PETA da abzieht. Darüber brauchen wir nicht diskutieren; aber es ist auch echt ein unnötiges Spiel.

  • Recke Revali


    Ich fände es besser zu sagen man selbst braucht das Spiel nicht oder mag es einfach nicht.


    Wenn jeder hier jedes Spiel als unnötig betiteln würde, mit dem er oder sie nichts anfangen kann, wäre die Kaka hier echt am dampfen. 8X

  • Ich hab den ersten Teil gekauft und bereut. Das Spiel war mega schlecht auf der Switch und 2€ taten da wirklich weh. Und PETA ist eh ein schmutziger und nach Aufmerksam schreiender Verein die sich wichtig machen wollen. Selbst bei Fabelwesen hetzen die mit Mistgabeln und Fackeln. Die sollten sich mal löschen gehen. :dk:

    Einmal editiert, zuletzt von Draces ()

  • FALcoN ich vermute mal die erwähnung war ein Versehen:ugly:


    ...aber wo ich schonmal hier bin:

    ja ok da hat Peta garnicht so falsch argumentiert...Jäger muss es geben, aber Jagdsport ist schon irgendwie ziemlich widerwärtig...da hätt ich auch lieber Pokémon Snap mit Tieren:thumbup:

    3DS Freundescode: 4897-5982-6847 Mii-Name: Yamirami64
    spiele zurzeit auf dem DS/3DS: Yo-Kai Watch 3
    Nintendo Network ID: Constantendo64
    Auf Switch wird gespielt: Youkai Watch 4
    [Blockierte Grafik: https://card.psnprofiles.com/1/awakenChaos64.png]Pokémon Sword & Shield are f*cking cancelled! :thumbdown::cursing:

  • Sowas kann nur von Menschen kommen wo das essen aus dem Supermarkt kommt...


    Anstatt Tierbestände dann zu jagen bis zur Ausrottung hat man die Nutztierhaltung gemacht...ach ne das ist ja auch "Nazi"...

  • Ich finde Jagdspiele interessant wenn sie gut gemacht sind, weil ich einfach Tiere töten möchte und das virtuell. Das bedeutet aber nicht dass ich Tiere auch gerne im Reallife jage. Peta beweist damit mal wieder Realitätsverlust, denn man muss zwischen Spiel und Wirklichkeit unterscheiden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!