Mario-Portal gibt Hinweis: Sollte das 35. Mario-Jubiläum bereits Anfang des Jahres beginnen?

  • Miriam-Nikita Sony hat seine Arbeit mit einer relativ leistungsfähigen Konsole mit ausreichend Speicher, gutem Online-Service und sehr guten Third-Party-Beziehungen getan und erntet regelmäßig die Früchte der Arbeit.


    Dieses Jahr zelebriert Sony seine Konsole mit Dreams, MLB 20, Last of Us 2, Ghost of Tsushima und fantastischem sowie zeitgemäßem Third-Party Support in Form von RE3 Remake, FFVII Remake, Crash 4, Mafia, Tony Hawk's 1+2, Cyberpunk, Yakuza 7, Avengers, Assassin's Crees Valhalla, Watch Dogs Legion, Nioh 2 und und und und und. Da ist für fast jeden Geschmack etwas dabei.


    Zusätzlich können Neueinsteiger mit Fallout 4 für unter 5€ und Witcher 3, AC Origins, GTA V, RDR 2, Uncharted 4 und und und und und für 7-17€ einsteigen.


    Da steht Nintendo mit seinen Ports (Toyko Mirage, Pikmin 3, Mario 3D World, Mario 3D Collection) und billigen Remakes (Xenoblade) ganz weit hinten an. Wer Nintendo stets die Treue gehalten hat und auch in der WiiU Zeit dabei war, hat mit der Switch wenig zu lachen seit 2018.


    Dass selbst eiserne Nintendo-Fans langsam die Schnauze voll haben, hat sich Nintendo über die letzten 15 Jahre mühevoll aufgebaut.


    Im gleichen Moment, in der die PS4 preis-leistungs-technisch (Konsolenpreis, kein Aufpreis für 1TB Speicher, ordentlicher Controller liegt bei, PS+ bietet viel mehr für sein Geld, Spiele werden sehr schnell sehr günstig, Spiele sind auf Verleihseiten legal gegen Gebühr ausleihbar) mit der Nintendo Switch den Boden aufwischt und das Line-Up im Sterbejahr ebenfalls Nintendo zeigt, wie Auswahl geht, steht schon die PS5 mit noch besserer Grafik und Sackboy, GT7, Horizon Forbidden West, Ratchet and Clank, Spider-Man und dem massiven Third-Party-Support in den Startlöchern.


    Der einzige Grund, warum manche Leute eine Switch haben ist die Porabilität, weil Nintendo doch manchmal was gutes raushaus (Ringfit, Luigi's Mansion 3, Mario Odyssey) und wegen Kindheitserinnerungen. Nintendo ist eine wandelnde Nostalgie-Maschine.


    Die von dir da aufgezählten Spiele erscheinen irgendwann. Wie du bereits sagst "to be announced". Und ganz sicher war ein Release von Breath of the Wild niemals für 2020 geplant.


    Bayonetta 2 sehen wir vielleicht 2021 und mit Metroid Prime 4 rechnet niemand ernsthaft vor 2022. Bis da ein Erscheinungatermin feststeht, werden wieder Dutzende hochqualitative neue PS5 Spiele angekündigt.


    Dinkelmus_Kleinholz Du nimmst etwas, dessen Bedeutung umgangssprachlich hinreichend bekannt ist, presst es auf das wortwörtliche und stellst dich dann so dar, als wärst du der Held der Stunde.


    Sich auf etwas ausruhen bedeutet umgangssprachlich in Deutschland ganz deutlich, dass man sich weniger Mühe gibt, sich zurück hält mit seinem Engagement usw.


    Und genau das trifft auch auf Nintendo zu.

    Einmal editiert, zuletzt von Trifolium () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Trifolium mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Nun man kann Nintendo und ihre Konkurrenz nicht vergleicht, da der Qualität unterschied gewaltig ist.

    Nicht ohne Grund geht Nintendo die direkte Konkurrenz aus dem Weg.


    *GHost*

    Nach deiner Sicht sollten dann wohl die meisten hier ein Werbevertrag mit Nintendo haben.

  • *GHost* Nintendo macht genug Werbung für Sony, da muss ich gar nicht einspringen.


    Wie sehr es die Branche durcheinander gebracht hat, zeigt das PS4 Line-Up, die allgemeinen Verkaufszahlen sämtlicher Entwickler sowie die sehr deutlich gestiegenen Aktienkurse fast aller Spieleentwickler und Konsolenhersteller.


    Dass Corona die Spielebranche hart getroffen hat, ist ein Märchen.


    Bei Microsoft war es klar, dass man sich auf die Nextgen konzentriert, bei N

  • Welcher Qualitätsunterschied? Und wessen Qualität soll da besser sein?


    Sony hat doch ne ordentliche Qualitätssicherung ... mir sind bei deren Hauptspiele selten gamebreaking bugs in den News untergekommen, während es bei Nintendo mehrmals pro Generation passiert (als letztes Paper Mario)


    Trifolium

    Finanziell wurde die Spieleindustrie nicht getroffen, das ist ja klar, weil sämtliche digitalen Verkäufe gestiegen sind.


    Davon redet aber keiner, es geht um Produktionen, die durch alle Industrien durchweg Schaden genommen hat. TLOU2 wurde z.B. deswegen auch verschoben.

  • Miriam-Nikita


    Der einzige Grund, warum manche Leute eine Switch haben ist die Porabilität, weil Nintendo doch manchmal was gutes raushaus (Ringfit, Luigi's Mansion 3, Mario Odyssey) und wegen Kindheitserinnerungen. Nintendo ist eine wandelnde Nostalgie-Maschine.

    Mit dieser Aussage liegst du falsch. Ich habe meine Kindheit lang nur Pokémon gespielt. Auf der Switch habe ich kein Pokémon. Dafür so ziemlich alles andere.

    Die Portabilität der Switch ist sicherlich ein guter Grund sie zu kaufen, aber bei weitem nicht der einzige. Es sind die Spiele die Nintendo bringt.


    Nintendo hat für die Switch mittlerweile 60 First und Second Party Games rausgebracht (Ports und Indies mit eingezählt). Super Mario, Zelda, Xenoblade Chronicles, Fire Emblem, Animal Crossing, Astral Chain, Luigis Mansion, um nur ein paar Reihen zu nennen.


    Die Switch hat einige Fehler die man durchaus nennen muss (Schlechter Online Service, Kundenunfreundliche Preisgestaltung, etc.).


    Das die PS einen sehr guten Third Support und eine von Preis/Leistung tolle Konsole hat will ich gar nicht absprechen. Und die PS5 wird sicherlich auch zahlreiche Kunden finden.

    Doch zu sagen, die PS wischt mit der Switch den Boden auf halte ich für sehr gewagt. Die Switch ist seit Release die sich am besten verkaufende Konsole. Die Super Mario 3D Collection ist vor erscheinen in den Top 2 der Jahrescharts und Animal Crossing ist das sich am schnellsten verkaufende Game. Auf keiner anderen Plattform verkaufen sich Games in so hoher Stückzahl wie Nintendo’s Games es auf der Switch tun.

    Ja die PS5 wird Nintendo einige Marktanteile nehmen, aber sie wird es nicht leicht haben.

  • Triaura Was Preis-Leistung und Spieleauswahl betrifft, wischt die PS4 die Switch derzeit auf und hat das in jedem Jahr, außer 2017 auch getan.


    60 Spiele, davon sind schonmal


    Poke'mon Tekken, Breath of the Wild, Hyrule Warriors, Dr. Kawashima, Xenoblade, Captain Toad, Bayonetta 2, Donkey Kong, New Super Mario. Bros., Mario Kart 8, Xenoblade (=11) ehemalige Wii/WiiU Spiele


    FE Warriors, Snipperclips, Let's go Pikachu/Evoli, 1-2 Switch, Poke'mon Schwer/Schild, 51 Worldwide Games, Kirby, Mario Tennis, Mario Party (=11) na ja Games


    Und Mario Odyssey, Xenoblade 2, Splatoon 2, Smash Bros., Yoshi, Astral Chain, Link's Awakening, FE Three Houses, RingFit und Luigi's Mansion 3, Paper Mario (=11) neue Games, von denen 4 für Nintendo-Verhältnisse ziemlich durchschnittlich ankamen (Yoshi, Splatoon 2, Xeno 2, Paper Mario)


    Das ist deutlich besser als das WiiU Angebot und das Wii Angebot. An eine PS4 oder GameCube kommt man damit aber bei weitem nicht ran.


    Aktuelle / neue Spiele von Third-Party-Entwicklern mit hoher Qualität sucht man fast vergebens (Octopath Traveler).

  • Angenommen die Information ist richtig und die Ankündigung hätte bereits im April stattfinden sollen:


    Dennoch würden die Spiele immernoch aus lieblosen Ports, alten Schinken und viel zu teueres Plastik für die Kleinen bestehen.


    Das Einzige, was diese Annahme also offenbart, ist die Tatsache, dass Nintendo es, im Vergleich zu vielen anderen Unternehmen, nicht hinbekommen hat kurzfristig einen Plan B aufzustellen.


    Treffen wird uns die Pandemie im Produktbereich erst so richtig im Jahr 2021.


  • Dinkelmus_Kleinholz Du nimmst etwas, dessen Bedeutung umgangssprachlich hinreichend bekannt ist, presst es auf das wortwörtliche und stellst dich dann so dar, als wärst du der Held der Stunde.


    Sich auf etwas ausruhen bedeutet umgangssprachlich in Deutschland ganz deutlich, dass man sich weniger Mühe gibt, sich zurück hält mit seinem Engagement usw.


    Und genau das trifft auch auf Nintendo zu.

    Dann erklär du es mir halt, Herr Oberlehrer. Was soll deine Aussage heißen? Was bedeutet es denn, wenn sich der Programmierer bei Nintendo weniger Mühe gibt? Oder halten die CEO Spiele die fertig sind zurück?

  • Trifolium

    Dem würde ich nicht ganz zu stimmen. Klar bekommst du bei der PS mehr Leistung für weniger Geld, aber man kann die PS nicht mitnehmen.


    Die Spieleauswahl ist Geschmacksache (Dr Kawashima ist übrigens kein Port und Xenoblade ein Remaster das für Neueinsteiger trotzdem Zählt). Nur weil du sie als „na ja“ abtust hat Nintendo sie trotzdem entwickelt und sie haben sich teilweise Millionenfach verkauft. Selbiges gilt für Xenoblade, Paper Mario, Yoshi und Splatoon).


    Aber eigentlich ist es auch alles egal. Wenn dir die Auswahl auf der PS besser gefällt, dann Kauf bei Sony. Wenn du Nintendo nicht magst Kauf nicht bei ihnen. Wir können hier ewig diskutieren wer und was, dass bringt aber nichts und hat nichts mit dem Thema zu tun.

    Einmal editiert, zuletzt von Triaura ()

  • Dinkelmus_Kleinholz


    Das Line-Up wird gestreckt und die Produktionskosten werden stark gedrückt, indem man WiiU Spiele portet, statt neue Spiele zu entwickeln. Darüber hinaus kommt kaum Neues, was zusätzlich zwar wirtschaftlich sinnvoll ist, aber dazu führt, dass Spielereihen "nur" fortgesetzt werden.


    Zu GameCube Zeiten war das Luigi's Mansion Konzept neu, genau so wie Mario Sunshine, Wind Waker, Donkey Konga, Animal Crossing, Eternal Darkness und es wurden auch Spieleserien wie Metroid, Paper Mario, F-Zero, Wave Race, 1080, Starfox und und und bestens bedient). Da hat man sich noch was getraut.


    In diese Liga schlagen bisher nur Mario Odyssey und RingFit und auch etwas Luigi's Mansion 3 sowie wenige Ausnahmen. Und das ganze nach 3 1/2 Jahren. Das ist echt dürftig.


    Triaura Geschmackssache hin oder her: Auf der PS4 gibt es eine deutlich breitere Auswahl, mehr neue IP, mehe Inmovationen und andere Preisschilder.


    Wir haben alle nur eine begrenzte Lebenszeit und ich als bisher immer "Hardcore-Nintendo-Produkte-Käufer" hänge gerade an Avengers, Tony Hawk's, FF VII Remake, Persona 5 Royal und dabei steht dieses Jahr noch einiges bevor.


    Mario 64, Sunshine, Galaxy und Co. werden für mich immer hinter Neuveröffentlichungen anstehen, wenn es sich um fast unveränderte Ports handelt.


    Für Leute, die die Spiele noch nicht kennen, natürlich eine feine Sache. Aber eine große Leistung seitens Nintendo ist das auf keinen Fall.


    Yoshi habe ich durchgespielt und es ist nur naja oder halt nett.


    Xenoblade 2 ist ebenfalls "nur" gut und von einem Must-Have wie Teil 1 weit entfernt.


    Paper Mario dürfte ich bald durch haben und es ist gut aber deutlich schlechter als die ersten beiden Teile, hat aber Stärken wie auch starken Leerlauf und teilweise kaum Charme und wurde stark entschlackt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Trifolium () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Trifolium mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Dinkelmus_Kleinholz Habe ich geschrieben: Es spart Geld. So kann man Neuentwicklungen strategisch anders platzieren. Nämlich dann, wenn die Konsolen-Verkaufszahlen nachlassen oder um Gewinne in ein anderes Quartal oder Geschäftsjahr zu schieben etc. pp. Ganz normal für ein börsen- sowie gewinnorierntiertes Unternehmen.


    Läuft doch mit Animal Crossing, Mario Kart und Co. Auch Breath of the Wild verkauft sich noch super.


    Nur Mario Kart 8 ist aus 2014, Breath of the Wild habe ich 2017 durchgespielt und Animal Crossing hat nun schon 6 Monate auf dem Buckel, da ist die Luft schon lange raus für mich.


    Also beende ich noch Paper Mario und dann habe ich Glück, dass ich Pikmin 3 noch nie durchgespielt habe.


    Sonst sind keine neuen Releases für 2020 und 2021 bekannt, außer Ports.


    Mit etwas Glück kommt No More Heroes 3 und wird gut. Weiß man aber nicht, das Spiel ist noch wie die Katze im Sack. Kann auch 2021 erscheinen und dürftig werden.

    No More Heroes 2 habe ich durchgespielt und der Artstyle war cool, aber das Spiel war repetitiv, der Sound nervig und man hat an allen Ecken und Enden das sehr geringe Produktionsbudget gespürt.


    Die Super Mario 3D Collection wird sich definitiv super verkaufen, aber was bringt es den Leuten, die die Spiele schon 1997, 2002 und 2007 rauf und runter gesuchtet haben.


    Gut, dass das kommt, damit man für sowas keinen GameCube / keine Wii braucht, aber im Grund "braucht" man die sowieso, weil Nintendo es nicht gebacken bekommt, Paper Mario 1+2, Pikmin 2, Zelda WW+TP, Eternal Darkness usw. im eShop zu veröffentlichen.


    DerBaba Ist manchmal ganz interessant, sich im Kreis zu drehen wenn jeder sachlich ist.


    Auf YouTube etc. geht das ja nicht. Auch, obwohl hier Kommentare wegen jedem Fliegenschiss entfernt werden. Aus Themen lässt sich viel Gesprächsstoff ableiten, aber hier wird gleich alles als off-topic abgetan. Das hier ist das einzige Forum, wo das so gehandhabt wird. Und ich kenne wirklich viele Foren / Newsseiten.


    Die Redakteure sollten sich freuen, wenn hier so viel sachlich diskutiert wird. Gerade in Zeiten, in denen der Konkurrenzkampf um Aufmerksamkeit / Lesezeit so extrem ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Trifolium () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Trifolium mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Trifolium


    Zum Thema Geschmacksache möchte ich sagen, dass Xenoblade Chronicles 2 eines meiner absoluten Lieblingsgames ist.


    Das die PS4 ein breiteres lineup hat mag sein und wenn das einem mehr zuspricht soll man sie halt kaufen. Wenn einem die Switch nicht gefällt kann man sie ja verkaufen.


    Das Nintendo das Line Up mit Ports nur streckt stimmt. Allerdings haben einige Switch Besitzer diese Games noch nie gespielt. Nur weil sie bei dir hintenanstehen muss das nicht auch bei anderen so sein.


    Das der Switch neue Serien fehlen stimmt.


    Mag ja sein, dass du mit dem aktuellen Line Up der Switch nicht zufrieden bist, du dir Zeiten wie zum Game Cube wünscht und die PS dir aktuell mehr zuspricht. Ist doch top. Sehe da keinen Grund zu diskutieren.

    Aber ich glaube trotzdem, dass Nintendo’s Entwickler weiterhin arbeiten. Was das Management dann daraus macht kann man ruhig kritisieren. So wie einige der anderen deiner Punkte.

    Wenn dir Nintendo nicht mehr zusagt musst du wohl Lebewohl sagen. Musste ich bei Pokémon auch.


    Ich sehe in dieser Diskussion aber keinen Nutzen für irgendwen. Wir werfen uns hier gegenseitig Fakten und Meinungen an den Kopf und versuchen uns mit von verschiedenen Personen unterschiedlich bewertete Titeln auszustechen. Das bringt aber nichts. Manche glauben Nintendo habe das Jahr immer so geplant und andere glauben das Corona einen Einfluss auf die Release-Pläne hatte bzw hat. Wir werden die Wahrheit wahrscheinlich nie erfahren.


    Ich bin jetzt aber raus.

    Spielt was ihr wollt.

    Ich geselle mich zu DerBaba. Bringe auch Popcorn mit.

  • Trifolium


    Nur mal so nebenbei erwähnt:


    Animal Crossing New Horizons bediente mehr Gamer/Gamerinnen 2020 als alle 2020er Sony Spiele zusammen.

    Und ich denke wir sollten hier niemandem das Gaming absprechen, denn dieser Punkt würde bestimmt bald in deiner Argumentation auftauchen.


    Auch amüsant finde ich deine Kritik gegenüber Remakes und Remaster, dass du lieber neue Spiele spielst, nur um dann zu schreiben, dass du Tony Hawk, FF VII Remake und P5R spielst. Merkste selbst oder?


    Natürlich ist mir klar, dass in ein TH oder FF VII R mehr Arbeit geflossen ist, als in den simplen Wii U Port. Aber trotzdem weiß man, was einen erwartet.

  • Miriam-Nikita Mir zu unterstellen, ich würde in Zukunft Dieses und Jenes sagen, ist frech von dir und absolut unabgebracht. Insbesondere, da ich die Spiele besitze, ausgiebig gespielt habe und schon das erste mal Animal Crossing auf dem GameCube sicherlich vor dir gespielt habe - und das nicht wenig.


    Tony Hawk's Pro Skater 1+2 ist völlig überarbeitet und kostet nur ca. 40€. Von Grund auf neue Grafik, neue Soundtracks und verbessere Steuerung. Und davon 2 Spiele und einem weiteren Modus sowie dem Park Editor.


    Final Fantasy VII Remake hat nicht viel mit dem Klassiker gemeinsam. Hier erübrigt sich jede Erklärung von selbst und es würde mich nicht sehr wundern, wenn da mehr Ressourcen als bei allen (10) WiiU Ports reingeflossen ist (exklusive Marketing).


    Persona 5 Royal wurde stark überarbeitet, erweitert und lokalisiert. Es handelt sich außerdem um ein Spiel aus der gleichen Konsolengeneration und um ein absolutes Highlight. Wer wollte, konnte sich auch die Standart-Version im Sale für etwas über 10€ kaufen.


    Das ist nicht mal irgendwo einen Funken mit den WiiU Ports, Xenoblade und schonmal gar nicht mit der 3D Allstars Collection vergleichbar.


    Selbst die Uncharted Collection, Wipeout Collection usw. haben da mehr Aufwand erfahren. Und das sind wie auch Gravity Rush und Co. nur spiele, die nebenbei erschienen sind und ein Lineup abrunden.


    Nur das, was ein Lineup eigentlich abrundet, ist bei Nintendo auf der Switch Lückenfüllermaterial oder wie bei 3D Allstars die "Hauptattraktion". Von den Verkaufszahlen her mag das stimmen.


    Aber feiern würde ich nur ein richtiges Mario 64 Remake, Sunshine Remake, Ocarina of Time Remake, Poke'mon Rot oder Gold Remake usw.


    Wenn man solche Spiele neu auflegt und grafisch schön verbessert, den Soundtrack neu aufnimmt, Bugs beseitigt, die Steuerung und Kamera verbessert und Schwächen entfernt durch geänderte Missionen / Level etc. dann käme bei mir auch sehr große Freude auf und gerade Mario 64, Sunshine und Ocarina of Time sind dann auch jeweils Vollpreis wert.



    Zum Thema Animal Crossing:


    Wie viele Einheiten abgesetzt werden ist in Bezug auf Qualität, Innovation und so weiter irrelevant. Call of Duty verkauft sich jedes Jahr so gut wie ein Animal Crossing der Breath of the Wild und ist trotzdem ein schnell hinprogrammiertes innovationsloses Fast-Food-Game. Ebenfalls verkauft sich jedes FIFA besser und ist trotzdem gameplaytechnisch für die Tonne. Auch im Bereich Musik gibt es unendlich viel Unerträgliches, was bis zu Milliarden Aufrufe erhält. Auch Avatar fand ich bis auf den visuellen Aspekt schlecht (Story, Schauspieler). Ist trotzdem finanziell extrem erfolgreich gewesen. Wird sich heute niemand mehr dran erinnern, weil visueller Blender mit absolut belangloser Story, die auf den kleinsten Nenner reduziert wurde.


    Es war schon immer so, dass die Masse belanglose Kost konsumiert hat und Animal Crossing geht leider genau in die Richtung. Liebloses Grinden, Sammeln, Grinden, Sammeln. Blink blink, Nook Meilen hier, blink blink, du hast so und so viel Unkraut gezupft, hier deine Belohnung. Das ist etwa auf dem Level eines CoD, Destiny und Co.


    Animal Crossing für GameCube und Wii waren sehr intelligent aufgebaut und in sich schlüssig. Soweit ich gehört habe New Leaf auch. New Horizons ist in Ordnung, aber eher ein Spiel für die Masse geworden.

    2 Mal editiert, zuletzt von Trifolium ()

  • Sib

    Aha

    Was genauso heuchlerisch ist, wenn die Leute andere Firmen kritisieren, die genau das selbe machen was Nintendo gerade tut, damit meinte ich das alte zeug für Vollpreis zu verkaufen.


    Stellt dir mal vor, EA oder eine andere Firma würde so etwas machen wie die Mario Collection? Ich glaube dann wäre die Hölle los ..... Warum darf Nintendo das ? Warum darf man Nintendo dafür nicht kritisieren ?

    Die ganzen Ports oder jetzt auch die neue Mario 3D Collection. 60€ ist dafür viel zu viel. Wäre Galaxy 2 mit in dieser Edition, könnte man vielleicht beide Augen gerade noch so zudrücken. Die Limitierung ist auch so eine art Lockvogeltaktik.

    Nintendo verlangt einfach zu viel Geld für die alten Spiele. Während andere dafür immer kritisiert werden. Das ist Doppelmoral nichts weiter!


    Die Spyro Trilogie, ist von Grund auf neu entwickelt und kostet nur 40€, dass selbe auch mit der Crash Bandicoot Edition. Bei der Mario 3D Collection, wurde nur die Auflösung und das Bildverhältnis angepasst, das rechtfertigt noch lange nicht die 60€.


    Für das, dass Mario 35 Jahre wird, ist das wirklich ein Armutszeugnis von Nintendo. Mario hätte für den 35. Geburtstag ein neues Spiel oder zumintest ein Remake der Drei Spiele verdient. Verschwendetes Potenzial, da ist man wieder nur auf schnelles Geld aus.

  • Was heutzutage alles als Kritik zählt, ist schon erstaunlich. Jemanden vorzuwerfen man würde nicht arbeiten, sei faul etc ohne auch nur Einblick in das Unternehmen oder in deren derzeitigen Struktur zu haben, find ich klasse. Wenn du interne Einblicke hast, Klär uns auf, freu mich schon.


    Was die Collection betrifft, geb ich teilweise recht, und da ist Kritik auch angebracht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!